20.04.2017 14:51 Kategorie: Berichte, Bildung und Kultur, Familie, Kinder und Jugend

Alexander-von-Humboldt-Schule mit IHK-Förderpreis ausgezeichnet: Digitalisierung in der Bildung fördert Berufsorientierung

IHK verleiht A-v-H Förderpreis für Digitalisierungsprojekt "CAD und 3-D-Druck in der gymnasialen Oberstufe"

von links nach rechts: IHK-Präsidentin Prof. Dr. Kristina Sinemus, AvH-Schulleiterin Cornelia Kohl, Dr. Erik Schatz (Chemie- und Physiklehrer an der AvH) sowie Kooperationspartner Ingmar Boos (Designagentur bsd).

von links nach rechts: IHK-Präsidentin Prof. Dr. Kristina Sinemus, AvH-Schulleiterin Cornelia Kohl, Dr. Erik Schatz (Chemie- und Physiklehrer an der AvH) sowie Kooperationspartner Ingmar Boos (Designagentur bsd).

Bürgermeister Matthias Baaß gratuliert engagierten Schülern und Lehrern


Bereits Ende März hat die IHK Darmstadt Rhein-Main-Neckar vier Schulen aus der Region für ihre Projektideen mit dem IHK-Förderpreis Fachkräfte "Digitalisierung und Bildung" ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer IHK-Vollversammlung statt. Ganz oben auf der Preisträgerliste rangiert die Viernheimer Alexander-von-Humboldt-Schule mit ihrem Digitalisierungsprojekt "CAD und 3-D-Druck in der gymnasialen Oberstufe", das sie in Kooperation mit der Designagentur Boos & Schulz aus Ginsheim-Gustavsburg entwickelt hat. Schüler und Lehrer können sich über ein Preisgeld 7.500,-- Euro freuen.

"Unsere Unternehmen brauchen qualifizierte Fachkräfte und junge Menschen, die nicht nur in der Anwendung sozialer Medien fit sind, sondern darüber hinaus die Gestaltung digitaler Prozesse in die Hand nehmen wollen und können", sagte IHK-Präsidentin Prof. Dr. Kristina Sinemus bei der Auszeichnung. "Unseren Schulen kommt dabei eine zentrale Rolle zu."





Auch Bürgermeister Matthias Baaß freut sich über die erfolgreiche Projektidee.
"Die engagierten Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern können stolz auf den IHK-Förderpreis sein. Herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Leistung! Auch in Schulen hat Digitalisierung schon längst Einzug erhalten. Von dem erfolgreichen Digitalisierungsprojekt, dem Einsatz von CAD und 3-D-Druck in der gymnasialen Oberstufe, können nicht nur A-v-H-Gymnasiasten profitieren, sondern auch andere Schulen und Bildungseinrichtungen. Das Preisgeld kann Motivation dazu sein, innerhalb der A-v-H noch mehr digitale Prozesse anzustoßen, Digitalisierungsprojekte von allgemeiner Bedeutung zu realisieren."

Die Projektidee wurde von Dr. Erik Schatz für die AvH eingereicht, inspiriert durch den Kontakt zu Thorsten Wohlgemuth, Lehrer in Erbach und "Pionier" in Sachen "Schule - Wirtschafts - Kooperationen zur Förderung der Berufsorientierung im Technikbereich", und ermöglicht durch die Zusammenarbeit mit dem Kunstlehrer Bernhard Brassat sowie der Designagentur bsd in Ginsheim-Gustavsburg.
Das Projekt selbst ist aktuell in der Pilotphase und findet im Kunst-Grundkurs (Q4, Abiturjahrgang, letztes Halbjahr mit dem Thema Design) statt.
Dabei kommt es zur Zusammenarbeit zwischen Kunst, Informatik , Design-Software (CAD), Technik (3D - Druck) und Wirtschaft (Designagentur bsd).
Im nächsten Schuljahr will die Schule zusätzlich eine Einführung dieses Themas im Wahlpflichtunterricht und / oder AG - Bereich der Mittelstufe einplanen.

Die anderen Preisträger des IHK-Förderpreises sind die Bernhard-Adelung-Schule in Darmstadt mit der Hochschule Darmstadt (Bau und Programmierung eines Fahrstuhl-Modells), die Ernst-Göbel-Schule aus Höchst mit Pirelli Deutschland GmbH (3-D-Druck und Design) sowie die Alfred-Delp-Schule in Dieburg mit der Hochschule Darmstadt (Web Literacy Mentoren).

Der IHK-Förderpreis "Fachkräfte" wird seit 2012 alle zwei Jahre ausgeschrieben. 2016 konnten sich Tandems aus Schulen und Unternehmen oder Schulen und Hochschulen bewerben, die gemeinsam an Digitalisierungsprojekten arbeiten wollen. Die IHK unterstützt dabei die Schulen bei der Suche nach einem geeigneten Partner. Eine Jury aus Unternehmern wählt die besten Projekte aus. Mit dem Preisgeld können die Schulen gemeinsam mit den Projektpartnern ihre Ideen in die Realität umsetzen. "In dem Wettbewerb spiegeln sich zwei zentrale Themen unserer IHK-Strategie wider: Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und Stärkung des Fachkräftenachwuchses", sagte die IHK-Präsidentin.


top-release.com