13. Tag der Selbsthilfegruppen in Viernheim: Bürgermeister Matthias Baaß: "Selbsthilfe in Viernheim ist bunt und lebendig!"

Selbsthilfetag am Sonntag, 26. März, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Viernheimer Bürgerhaus +++ 22 Infostände und fünf Fachvorträge - Eintritt frei

Proppenvoll war das Magistratszimmer heute Vormittag bei der Pressekonferenz zum Thema "Selbsthilfe." Vertreterinnen und Vertreter der Viernheimer Selbsthilfegruppen informierten zusammen mit Bürgermeister Matthias Baaß sowie Sabrina Eufinger und Horst Stephan von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS Viernheim) über den 13. Tag der Selbsthilfegruppen in Viernheim.

Dieser findet am Sonntag, 26. März, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr wie üblich im Viernheimer Bürgerhaus statt. Beim Selbsthilfetag 2015 nutzten 300 Bürgerinnen und Bürger das breitgefächerte Informationsangebot im Bürgerhaus. Der Viernheimer Selbsthilfetag findet im Turnus von zwei Jahren statt.

Bürgermeister Matthias Baaß dankte den Viernheimer Selbsthilfegruppen und den dort ehrenamtlich tätigen Mitgliedern, die seit vielen Jahren immer wieder die Zeit finden, über die eigene Gruppenarbeit hinaus gemeinsam den Selbsthilfetag zu organisieren und diese wichtigen und sensiblen Themen in die Viernheimer Öffentlichkeit zu tragen.

Insgesamt werden im großen Saal des Bürgerhauses 22 Infostände aufgebaut: Anonyme Alkoholiker und Guttempler, Chamäleon (Depressionen), Leben mit und nach dem Krebs, SHG für Angehörige dementiell Erkrankter, Rheuma-Liga, Parkinson, Schlafapnoe, DLS-Gruppe "Schmerz lass nach!", Morbus Chron, Multiple Sklerose, "Sternenkinder", Hospizverein, Naturheilverein, ADS und AD(H)S, RLS Mannheim, Epilepsie, Liselotte Zwiespalt (Depressionen),
"Sichtweise" (Augenerkrankungen), der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) sowie die Selbsthilfegruppen Diabetes, Cochlea-Implantat.

Die Eröffnung ist am Sonntag (26. März) um 10.00 Uhr durch Bürgermeister Matthias Baaß. Für die musikalische Umrahmung durch Gerhard Knapp ist auch diesmal wieder gesorgt. Der Eintritt ist frei. Kinder können sich am Spielmobil der BSK austoben. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Auf dem Programm stehen insgesamt fünf interessante Vorträge. Der erste beginnt um 10.30 Uhr, der letzte um 14.30 Uhr. Themen sind: Wenn die normale Brille nicht mehr ausreicht, Schlafapnoe - die neue Volkskrankheit, Hilfe bei Schwerhörigkeit, Ertaubung und Ohrgeräuschen; AD(H)S bei Kindern und Erwachsenen - Familienthema zwischen Chaos und Genialität und "Biochemische Erklärung der Alkoholkrankheit".

Als Referenten konnten gewonnen werden: Volker Dieterich, Optiker; Oberärztin Judith Schmidt, Leiterin des Schlaflabors am Theresienkrankenhaus Mannheim; Professor Dr. Dr. h.c. Peter K. Plinkert, Ärztlicher Direktor der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Heidelberg; Kai Strugalla, Heilpraktiker und Gerhard Knapp, Biologe und Präventologe.

Bürgermeister Matthias Baaß lobte die Arbeit der Viernheimer Selbsthilfegruppen: "Mitglieder von Selbsthilfegruppen geben Wissen weiter, welches sie sich durch ihre persönliche Krankheitsgeschichte aneignen konnten, und bieten die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch über den praktischen Umgang mit der Krankheit oder der Behinderung. Außerdem weisen Gruppengespräche über die eigenen Gefühle, die Probleme im Alltag oder einfach die Möglichkeit des geselligen Miteinanders
einen Weg aus der sozialen Isolation." Das diesjährige Motto bringe die Vielfalt gesundheitlicher Selbsthilfe zum Ausdruck. Der nunmehr 13. Viernheimer Selbsthilfetag biete die Chance, diese Vielfalt an Themen und Kompetenzen kennenzulernen, so Baaß.

Während es an den einzelnen Info-Tischen im großen Saal des Bürgerhauses die Möglichkeit gibt, mit den Mitgliedern der verschiedenen Selbsthilfegruppen ins Gespräch zu kommen, wird es über den Tag verteilt im VHS-Saal fünf verschiedene Experten-Vorträge geben, so dass sich beim Selbsthilfetag betroffene Kompetenz aus den Gruppen und berufliches Experten-Wissen ergänzen.

Veranstalter ist die Viernheimer Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS Viernheim).

Informationsflyer liegen in allen öffentlichen Einrichtungen aus und werden kostenlos abgegeben. Am kommenden Samstag (18. März, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr) ist die KISS am Infostand der Stadtverwaltung auf dem Wochenmarkt vertreten.

Kontakt:


Horst Stephan (KISS)
Tel. 06204/988407
horst.stephan(at)viernheim.de

Sabrina Eufinger (KISS)
Tel. 06204/988402
sabrina.eufinger(at)viernheim.de