Äthiopien - armes Land mit reicher Tradition am 12.05.2017 um 19:00 Uhr in der Kulturscheune

Diavortrag zum Thema „Altes Christentum in Nordäthiopien“

Zum Ausstellungsende der Fotoausstellung in der KulturScheune Viernheim, am Freitag, dem 12. Mai, 19.00 Uhr, wird der Fotograf und Referent in einem weiteren Diavortrag das Thema "Altes Christentum in Nordäthiopien" behandeln, denn Äthiopien ist eines der ältesten christlichen Länder der Erde und neben Liberia das einzige Land Afrikas, das nie eine europäische Kolonie war.

Die äthiopisch-orthodoxe Kirche hat sich über die Jahrhunderte ihre Unabhängigkeit, ihre Rituale und ihre Kunsttradition bewahrt. Die kulturellen Zentren am Tana-See, in Axum und in Gondar zählen neben den Felsenkirchen von Lalibela zu den UNESCO-Weltkulturerbestätten. Ebenso ist der Simien-Nationalpark zum Weltnaturerbe ernannt worden. Dahin wird Herr Sachser Sie mit beeindruckenden Fotos führen. Der Eintritt ist frei.

Bildnachweis: Helmut Sachser