Begrüßungsrede von Stadtverordneten-Vorsteher Norbert Schübeler beim Neujahrsempfang 2018

(Freitag, 12. Januar, um 20.00 Uhr im Bürgerhaus) Nach Tanzvorführung Hip-Hop-Dance…

Ja, meine sehr verehrten Damen und Herren, das war ein ausgesprochen gelungener und mitreißender tänzerischer Auftakt zu Beginn des diesjährigen Neujahrsempfangs am heutigen Freitagabend in unserem Bürgerhaus. Dafür ein herzliches Dankeschön an die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Hip-Hop-Tanzgruppe des Turnvereins von 1893 Viernheim unter der Leitung von Marcel Sanseverino.

Der TV 1893 Viernheim ist in diesem Jahr 125 Jahre jung und mit dem gleichen Schwung sowie atemberaubenden Sprüngen werden sicher auch die Mitglieder der Calisthenics-Abteilung des Turnvereins von 1893 bei ihrem späteren Auftritt auf der Bürgerhausbühne überzeugen. Calisthenics ist mittlerweile zu einem Megatrend geworden. Die trendige, junge street-workout-Szene weiß, was auch der Viernheimer Jugend gefällt.


Eine wichtige Voraussetzung für Frieden auf der Welt, in unserem Lande und in unserer Stadt ist, dass sich Menschen unterschiedlicher Glaubensbekenntnisse tolerant begegnen, einander verstehen, respektvoll miteinander umgehen und voreinander Achtung haben. Viernheim verfolgt dieses Ziel mit dem Prozess "Forum der Religionen" schon seit Jahren ganz bewusst. Noch vor der Präsentation des Jahresrückblicks 2017 dürfen wir auf das Interview hierzu mit Herrn Dr. Gerd Baltes vom Lernmobil Viernheim, Herrn Abdulkerim Balci von der Sultan Eyüp-Moschee, Herrn Jürgen Gutperle für die katholischen Gemeinden sowie Herrn Pfr. Markus Eichler von der evangelischen Auferstehungsgemeinde gespannt sein.


Den musikalischen Schlusspunkt beim heutigen Neujahrsempfang werden Frédéric von Blücher (Trompete) und Angelika Zeichner (Klavier) -beide talentierte Musikschüler der städtischen Musikschule- mit dem bekannten Stück "Conversation For Cornet" von Clare Grundman setzen. Nach dem "Conversation For Cornet" sind alle Gäste des heutigen Abends zur Konversation miteinander, zu guten Gesprächen beim anschließenden Beisammensein herzlich eingeladen.


An einem Abend wie diesem dürfen wir uns glücklich schätzen, in einem Land, in einer Stadt zu leben, die weltoffen, vielfältig und in unterschiedlichen Bereichen beispielhaft bürgerschaftlich engagiert ist. Viele andere Länder träumen von einer Gesellschaft wie der unsrigen, die von einem ausgesprochen starken Zusammenhalt geprägt ist. Wir sind stolz darauf, dass sich so viele Menschen in Viernheim ehrenamtlich für andere engagieren - in Vereinen, Verbänden, Kirchen, im sozialen Bereich - auch in der Flüchtlingshilfe.

Dabei sollten wir uns immer wieder klar machen, dass unsere demokratische Staats- und Rechtsordnung, gesellschaftliche Errungenschaften, gemeinsame Werte und unsere Freiheit keine Selbstverständlichkeit sind. Sie müssen immer wieder verteidigt werden, zum einen gegen Angriffe von außen, aber auch nach innen. Denn es darf uns nicht gleichgültig lassen, wenn in unverantwortlicher Weise Ängste und Missgunst geschürt werden, um politisch Stimmung zu machen.

Dabei ist auch in unserem Land vieles nicht perfekt, grundlegende Reformen unabdingbar. Investitionen in Bildung und Infrastruktur dürfen vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen nicht aufgeschoben werden, die Auswirkungen von Klimawandel und Digitalisierung bewegen viele Menschen. Aber Lösungen bedürfen nachhaltig tragfähiger Konzepte. Auf populistische Sprüche können wir gut verzichten.


Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Ich freue mich über die große Resonanz beim diesjährigen Neujahrsempfang, zu dem Bürgermeister Matthias Baaß, 1. Stadtrat Jens Bolze und meine Wenigkeit Sie herzlich eingeladen haben. Herr Bolze lässt sich heute Abend entschuldigen, er weilt mit einer Viernheimer Delegation im burkinischen Silly.


Ich freue mich über Ihren Besuch, Ihr Kommen, über den vollen Bürgerhaussaal, über die Teilnahme so vieler Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatstadt, es ist sichtbarer Ausdruck einer lebendigen Bürgerkommune.


Gestatten Sie mir, dass ich einige Gäste besonders begrüße:

Stadtverordnete und Magistratsmitglieder sind in ihrer politischen Arbeit das ganze Jahr über stark gefordert. Auch heute Abend sind sie zahlreich unter uns. Ein herzliches Willkommen an alle jetzigen und früheren Mandatsträger der Stadt Viernheim.

Es freut mich, dass auch Mitglieder des Ausländerbeirates zum Bürgerempfang gekommen sind. Stellvertretend begrüße ich dessen Vorsitzenden, Herrn Muzaffer Karagöz.

Ein Dankeschön für die Vertretung unserer Interessen im Hessischen Landtag geht an die Adresse unserer Landtagsabgeordneten. Herrn Alexander Bauer heiße ich herzlich willkommen!

Entschuldigen darf ich unsere Bundestagsabgeordneten, Frau Christine Lambrecht und Herrn Staatssekretär Dr. Michael Meister.

Ein herzlicher Willkommensgruß gilt unserem Kreisbeigeordneten Heinz Klee in Vertretung von Landrat Christian Engelhardt; Landrat Engelhardt hat sich wie Frau Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz und Herr Kreisbeigeordneter Karsten Krug wegen Terminüberschneidungen für unseren Empfang entschuldigt.

Herzlich begrüßen darf ich die Vertreter der Viernheimer Kirchen, der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, sowie Herrn Recep Güzel von der Eyüp-Sultan-Moschee. Herrn Pfarrer Angelo Stipinovich darf ich urlaubsbedingt entschuldigen.

Mein Willkommengruß gilt den Leiterinnen und Leitern der Viernheimer Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten sowie allen Elternbeiräten.

Sie geben einer Bürgerkommune Struktur und Inhalt: die ehrenamtlichen Mitglieder unserer zahlreichen Vereine, Institutionen, Verbände, Hilfsorganisationen und Selbsthilfegruppen. Denn was wären wir ohne sie? Sie sind für uns alle ein großes Geschenk. Vielen Dank für Ihr Kommen und Ihr fortwährendes großartiges ehrenamtliches Engagement.

Herzlich willkommen heiße ich die Vertreter des Kuratoriums des St. Josef-Krankenhauses, von Helping Hands, Neue Wege Kreis Bergstraße, Lernmobil Viernheim, Förderband Viernheim, Sozialstation, Diakonisches Werk Bergstraße, Caritas und Eine-Welt-Kreis.

Sie sorgen für unsere Sicherheit: Tag ein, Tag aus: unsere Polizeibeamten. Ein herzliches Willkommen an Herrn Ersten Polizeihauptkommissar Matthias Seltenreich, den neuen Leiter der Polizeistation Lampertheim-Viernheim.

Immer gern gesehene Gäste unserer Empfänge sind die Mitglieder des Viernheimer Ortsgerichtes und der Baugenossenschaft.

Wir sind in der 5. Jahreszeit und sie fühlen sich in der vollbesetzten Narrhalla des Bürgerhauses am wohlsten. Ein kräftiges Ahoi richten wir an die Vertreter unserer Viernheimer Fastnachtsvereine: an den CdG mit seiner Lieblichkeit Stadtprinzessin Jana I. aus närrischem Hause sowie an die Großen Drei mit ihrer charmanten Prinzessin Alina I.

Es freut mich, dass auch zahlreiche Vertreter der Viernheimer Stadtverwaltung, des Stadtbetriebes, der Stadtwerke Viernheim und der Musikschule unter uns sind. Von den Stadtwerken heiße ich Herrn Dr. Ralph Franke willkommen.

Ein Stück weit sicherer fühlen wir uns immer dann, wenn auch Vertreter der Viernheimer Feuerwehr unter uns weilen. Ich möchte an dieser Stelle allen unseren Feuerwehrleuten für ihre Einsatzbereitschaft und ihr vorbildliches Engagement ausdrücklich danken. Seien Sie herzlich willkommen.

Ich begrüße herzlich die Mitglieder der Kommission für städtepartnerschaftliche und internationale Beziehungen, der Betriebskommission Stadtbetrieb, der Betriebskommission des Forums der Senioren und des Aufsichtsrats der Stadtwerke.

Ein herzliches Willkommen geht an alle Bürgerinnen und Bürger, die wir für ihre Verdienste mit einer Ehrenmedaille der Stadt Viernheim auszeichnen konnten.

Eine Demokratie lebt von fundierten Informationen. Dafür sorgen engagierte Pressevertreter von Viernheimer Tageblatt, Südhessen Morgen und Viernheimer Nachrichten. Herzliches Willkommen und ein Dankeschön für ihre journalistische Arbeit.

Die immer zahlreicher werdenden Mitarbeiterinnen im Projekt PfiVV sorgen sich um die Integration ausländischer Mitbürger. Sie reden nicht darüber, sie packen an. Ihnen und den engagierten Projektfrauen ein herzliches Willkommen.

Dass Viernheim in Sachen "Bürgerkommune" noch erfolgreicher wird, dafür sorgen Mitglieder der "Steuerungsgruppe Bürgerkommune". Seien Sie uns herzlich willkommen.

Die große Zahl interessierter Bürgerinnen und Bürger, die heute zum ersten Mal beim Bürgerempfang teilnehmen - ohne ein Amt oder Ehrenamt in unserer Bürgerkommune innezuhaben - freut mich sehr. Gern würde ich Sie auch beim nächsten Neujahrsempfang 2019 begrüßen.

Zum 30. Juni 2018 stellt das traditionsreiche Viernheimer Müllentsorgungsunternehmen Hofmann seinen Betrieb ein. Leider. Eine gute Gelegenheit, Herrn Wolfgang Hofmann stellvertretend für alle Hofmänner und Ruländer Dank zu sagen, die in den vergangenen Jahrzehnten in beispielhafter Weise für die Sauberkeit in unserer Stadt gesorgt haben.

Dank auch an Moderator Harald Hofmann, der erneut durch das Programm führen wird.

Ebenfalls einen Willkommengruß darf ich an alle richten, die ich vergessen oder übersehen habe.


Ich darf mich abschließend herzlich bedanken bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Viernheimer Stadtverwaltung für die Organisation des heutigen Neujahrsempfangs

Danken möchte ich bereits an dieser Stelle Herrn Bürgermeister Matthias Baaß für seine diesjährige Neujahrsansprache. Gespannt dürfen wir auch auf die Präsentation "Jahresrückblick 2017" sein, den diesmal Martin Neudörfer vom Fotostudio "foto-fresh" zusammen mit der Stadtverwaltung erstellt hat


Unser Blick geht in die Zukunft.

Herausforderungen gibt es genügend, sei es die anspruchsvolle Betreuung von Kindern und Jugendlichen, Maßnahmen zur Förderung der Integration, die Weiterentwicklung des Wirtschafts- und Wohnstandorts Viernheim, die Sanierung des Rathauses oder die nachhaltige Sicherstellung der finanziellen Handlungsfähigkeit unserer Stadt - interessante und keineswegs einfache Themen, denen wir uns gerne annehmen.


In diesem Sinne wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Heimatstadt Viernheim alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2018 sowie uns allen einen unterhaltsamen und interessanten Abend.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.