Bürgerbeteiligung mal anders: Online-Beschwerdemanagement der Verwaltung macht Viernheim schöner

Schäden und Verschmutzungen einfach über den "Mängelmelder" oder App mitteilen!

Stadtverwaltung und Bürger arbeiten Hand in Hand. Nicht nur bei zahlreichen Veranstaltungen helfen die Bürger der Verwaltung durch ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Die Bürger haben ebenso die Möglichkeit, ihre Stadt ein Stück weit zu verbessern und zu verschönern, indem sie Verschmutzungen, Behinderungen oder Schäden direkt vor Ort oder über den PC melden.

Dies ist jetzt so einfach wie nie zuvor: Entweder kann man auf www.viernheim.de den Menüpunkt Opens internal link in current windowMängelmelder (unter Stadtverwaltung/Beschwerden Fragen Hinweise) anklicken oder die AEM App (Anregungs- und Ereignismanagement) für Opens external link in new windowAndroid oder Opens external link in new windowiPhonenutzen. Die Besonderheit gegenüber einem üblichen Hinweis über E-Mail oder Telefon besteht darin, dass der aufmerksame Bürger über dieses Meldesystem direkt die Stelle markieren kann, an der das Problem entdeckt wurde, über die praktische App sogar noch am "Ort des Geschehens".

Es werden auch doppelte Meldungen vermieden, schließlich kann man nicht nur Beschwerden melden, sondern auch einsehen, welche Sachverhalte bereits gemeldet wurden. Anfragen werden umgehend bearbeitet bzw. direkt an das zuständige Fachamt weitergeleitet. Der Bürger erhält zwischenzeitlich Nachricht, wer nun Ansprechpartner für das Problem ist. Während des Prozesses lässt sich der aktuelle Bearbeitungsstatus vom Bürger einsehen und mitverfolgen.

Das Haupt- und Rechtsamt der Stadtverwaltung ist Ansprechpartner für das Beschwerdemanagement. Hier kommen die ca. 15 bis 20 Beschwerden jeden Monat an, welche dann an die Kolleginnen und Kollegen weitergeleitet werden. Die Stadtverwaltung freut sich über den Erfolg des Programms und die große Resonanz.

Die meisten der bisher eingereichten Beschwerden beziehen sich auf illegale Müllablagerung im Stadtgebiet (30 %) oder defekte Straßen, Wege und Plätze (22 %). Ansonsten werden häufig Baum- und Strauchschnitte sowie Verkehrsbehinderungen (9 %) moniert. Aber auch Verschmutzungen durch Hundekot, zu entfernende Tierkadaver, fehlende oder fehlerhafte Beschilderungen und Verkehrszeichen, defekte Ampelanlagen oder Fundfahrräder werden von den Bürgern gemeldet.

Schäden der Straßenbeleuchtung, wie defekte Straßenlaternen, können Bürger direkt den Stadtwerken Viernheim (z.B. via Opens external link in new windowOnline-Formular) melden.

Bürgermeister Matthias Baaß zieht ein positives Resümee zu dieser modernen Maßnahme zur Verbesserung des Beschwerdemanagements: "Ich freue mich sehr über die Akzeptanz des Systems durch die Bürgerschaft. Miteinander geht es einfach besser. Die Stadtverwaltung freut sich über konkrete Hinweise und Verbesserungsvorschläge. So können Missstände noch schneller behoben werden, Mitarbeiter der Stadtverwaltung das Notwenige zeitnah veranlassen."


Nach wie vor können allgemeine Anregungen und Fragen über das übliche Beschwerdeformular auf Opens internal link in current windowwww.viernheim.de eingereicht werden.

Informationen:
Stadtverwaltung Viernheim, Hauptamt, Tel.: 988-319, E-Mail: aewert(at)viernheim.de