Bundestagswahl 2017

Wahlteilnahme in Viernheim sichern!

Alle zur Bundestagswahl am 24. September 2017 wahlberechtigten Viernheimerinnen und Viernheimer müssen inzwischen im Besitz ihrer amtlichen Wahlbenachrichtigung sein; darauf weisen die Gemeindewahlleiter Michael Fleischer und Jörg Gutperle hin. Grundsätzlich wahlberechtigt sind alle Deutschen über 18 Jahre.


Personen, die keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, können an der Wahl trotzdem teilnehmen, wenn sie in das Wählerverzeichnis ihres Wahlbezirks eingetragen sind. Die Wahlleiter empfehlen daher diesem Personenkreis, Einsicht in das Wählerverzeichnis zu nehmen. Eine Einsicht ist jedem Wahlberechtigten vom 4. bis 8. September während der allgemeinen Öffnungszeiten im Bürgerbüro (Rathaus, Erdgeschoss) möglich:


Am 04.09.2017 und 05.09.2017 von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr,
am 06.09.2017 von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
am 07.09.2017 und 08.09.2017 von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort und Zeit sind bereits am 15.8.2017 öffentlich bekannt gemacht worden.


Wer glaubt, zu Unrecht nicht im Wählerverzeichnis eingetragen zu sein, muss bis zum Ablauf der Einsichtsfrist am 8. September 2017 bei seiner Gemeinde schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift Einspruch einlegen, um seine nachträgliche Eintragung zu erreichen. Wird die Einspruchsfrist versäumt, besteht grundsätzlich keine Möglichkeit mehr, an der Bundestagswahl teilzunehmen.