Brundtlandbüro: Brundtlandbüro und Verbraucherzentrale Hessen kooperieren bei der Energieberatung

Verbraucherzentrale Hessen eröffnet Energiestützpunkt in Viernheim

Ab 28. Mai anbieterunabhängige Beratung zum Energiesparen

Die Energieberatung im Brundtlandbüro hat mit 25 Jahren eine gewisse Tradition in Viernheim. Schwerpunkt war zunächst die wärmetechnische Sanierung, die über viele Jahre mit einem kommunalen Förderprogramm verbunden war, auch schon in der Anfangszeit mit einem externen Experten.

Zunehmend kamen auch andere Themen wie regenerative Energien und Heizungssanierung auf, immer verbunden mit der Frage nach Fördermitteln. Zu Beginn des Jahres wurden die Förderprogramme des Bundes insbesondere für den Bereich der Heizungssanierung neu aufgestellt und deutlich attraktiver. Das hat eine spürbar verstärkte Nachfrage ausgelöst. Um einerseits der Bürgerschaft auch weiterhin regelmäßige und kompetente Energieberatung anbieten zu können, andererseits aber sich auch auf weitere Projekte wie zum Beispiel die Umsetzung des neuen Klimaschutzkonzeptes konzentrieren zu können, wurde nun das Gespräch mit der Verbraucherzentrale Hessen gesucht, die angeboten hat, in Viernheim kostenfrei einen Energiestützpunkt zu eröffnen und das Brundtlandbüro nach 25 Jahren bei der Energieberatung zu unterstützen.

„Hierdurch erschließen sich für die Viernheimer Bürgerschaft auch die weitergehenden Energiechecks der Verbraucherzentrale“, freut sich Philipp Granzow vom städtischen Brundtlandbüro über die zukünftige Zusammenarbeit. Eine Win-Win-Situation also für alle Beteiligten. „Mit diesem Angebot bieten wir der Bürgerschaft eine zusätzliche Beratungsoption an. Energieberatung hilft nicht nur jedem einzelnen, den privaten Verbrauch und damit laufende Kosten zu senken, sondern führt dadurch auch zu einer Verbesserung unserer CO2-Bilanz“, so Matthias Baaß, Bürgermeister der Stadt Viernheim. „Nun hoffen wir, dass die Bürgerinnen und Bürger aus Viernheim von dem neuen Angebot rege Gebrauch machen.

Das Brundtlandbüro ist nach wie vor die erste Anlaufstelle, macht die Terminvergaben und wird auch weiterhin kleinere Anfragen beantworten.

Am 28. Mai geht es los -Zunächst telefonische, später auch persönliche Beratungen

Sei es der Stromverbrauch von Geräten, die Senkung der Heizkosten, Maßnahmen der Wärmedämmung, effiziente Heizsysteme oder Fördermittel – die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen kann helfen, die Energiekosten zu senken und Fehlinvestitionen zu vermeiden. „Das individuelle Beratungsangebot der Verbraucherzentrale Hessen verfolgt das Ziel, die Energieeffizienz in privaten Haushalten zu steigern“, erläutert Dieter Graef, Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen.

Ab Mai berät Dieter Graef Ratsuchende aufgrund der aktuellen Situation telefonisch. Sobald das öffentliche Leben wieder ohne Beschränkungen stattfinden kann, finden die persönlichen Beratungen regelmäßig im Brundtlandbüro der Stadt Viernheim, Wasserstr. 20, 68519 Viernheim statt. Ob telefonisch oder vor Ort:

Die Energieberatung findet jeden vierten Donnerstag im Monat zwischen 16 und 19 Uhr statt, dauert rund 45 Minuten und ist kostenfrei.

Über die Rufnummer des Brundtlandbüros (06204) 988-222 sind Terminvereinbarungen ab sofort möglich.

Bei der Reservierung eines Telefon-Beratungstermins werden die Ratsuchenden von Herrn Graef zur vereinbarten Zeit angerufen.

Wer sich beraten lassen möchte, sollte Haus- und Wohnungspläne, Fotos, Abrechnungsunterlagen oder Angebote parat legen bzw. mitbringen. „Je konkreter über Maßnahmen oder Energieeinsparpotentiale gesprochen werden kann, desto mehr umsetzbare Anregungen kann der Ratsuchende im Gespräch erhalten“, sagt Dieter Graef. Zusätzlich bietet die Verbraucherzentrale Hessen je nach Wohnsituation verschiedene Energie-Checks an. Der Energieberater analysiert die Situation vor Ort und klärt beispielsweise Fragen zum Strom- und Wärmeverbrauch, Sparpotentiale, Gebäudehülle und Heizungsanlage. Terminvereinbarung für Energie-Checks können unter 0800 - 809 802 400 (Anruf kostenfrei) vereinbart werden.

Ein Energie-Check kostet 30 Euro mit Ausnahme des Basis-Checks für Wohnungen, der kostenlos ist. Die Energie-Checks finden wieder statt, sobald es zu Lockerungen der Corona-Einschränkungen kommt. Weitere Informationen zum Energieprojekt und den Beratungsangeboten gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Über die Energieberatung

Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet das größte interessenneutrale Beratungsangebot zum Thema Energie in Deutschland. Seit 1978 begleitet sie private Verbraucher mit derzeit rund 600 Energieberatern und an mehr als 800 Standorten in eine energiebewusste Zukunft. Jedes Jahr werden mehr als 100.000 Haushalte zu allen Energie-Themen unabhängig und neutral beraten, beispielsweise Energiesparen, Wärmedämmung, moderne Heiztechnik und erneuerbare Energien.

Die durch die Beratungen eines Jahres bewirkten Energieeffizienzmaßnahmen führen zu einer Einsparung an Energie, die einem Güterzug von 50 km Länge voller Steinkohle entspricht. Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Über die Verbraucherzentrale Hessen: Die Verbraucherzentrale Hessen bietet unabhängige und werbefreie Beratung für Verbraucher in allen Lebenslagen, von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahnzusatzversicherung. Die Kompetenz basiert auf der Erfahrung von jährlich ca. 100.000 Kontakten mit Verbrauchern in Hessen.