Gleichstellungsbüro und Soziales Netzwerk Viernheim: Infotag des Sozialen Netzwerks Viernheim ein voller Erfolg

Infotag des Sozialen Netzwerks Viernheim ein voller Erfolg

Am vergangenen Donnerstag (15. September) hatten die Institutionen des Sozialen Netzwerks Viernheim zu einem Netzwerk-Infotag vormittags in das Familienbildungswerk eingeladen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der „Woche der Vielfalt“ statt. Mit rund 100 Interessierten waren die veranstaltenden Organisationen mehr als zufrieden. Zeitweise mussten Interessierte am Eingang auf den Einlass warten.

Vorgestellt hatten sich die Arbeiterwohlfahrt Viernheim e. V. mit der Kleiderkammer und der Kita Kinderdörfel stellvertretend für die Kinderbetreuungseinrichtungen der AWO, der Caritasverband mit der allgemeinen Lebens- und Schwangerenberatung, das Familienbildungswerk mit verschiedensten Angeboten, das kommunale Jobcenter „Neue Wege Kreis Bergstraße“ mit einer Vielfalt an Angeboten, das katholische Sozialzentrum mit der Tafel, „Jacke wie Hose“ und einigen weiteren Angeboten, die Kita Maria Ward, der Verein Lernmobil e. V. mit Sprachkursangeboten und der Vermittlung durch die Integrationslotsinnen, die Stadt Viernheim mit dem Büro für Neuzugezogene, dem Gleichstellungsbüro, der Jugendförderung und dem SeniorenBüro sowie der Verein Förderband Viernheim e. V.

„Heute haben wir in Viernheim die vielfältigen Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten den Menschen gezeigt, die es am Nötigsten brauchen und unterschiedliche Hürden im deutschen Sozialsystem zu bewältigen haben“, so die Gleichstellungsbeauftragte Maria Lauxen-Ulbrich, die das Soziale Netzwerk Viernheim koordiniert und ergänzt „Die Dankbarkeit der erreichten Personen war in den Gesichtern zu lesen und in der guten Stimmung bei oft schwierigen Themen zu spüren.“

Es gab zahlreiche Informationsmaterialien aber auch tiefergehende Gespräche und Hilfestellungen für bestimmte Herausforderungen, mit denen die Teilnehmenden aus dem Baby- und Müttercafé oder auch aus Sprachkursen in ihrem privaten und beruflichen Alltag konfrontiert sind.

Zur Information

Das Soziale Netzwerk ist ein Zusammenschluss der sozialen Einrichtungen/ Institutionen mit der Stadtverwaltung und trifft sich drei bis vier Mal im Jahr. Rund 20 Organisationen sind regelmäßig im Netzwerk vertreten. Das Gleichstellungsbüro der Stadt Viernheim koordiniert die Treffen. Ziel des Netzwerkes ist es, die Situation von allen in Viernheim lebenden Menschen mit sozialen Herausforderungen zu verbessern.