Jugendförderung: Buntes Ersatzprogramm für Sommerferien

Zahlreiche Spiel-, Bastel-, Werk- und Erlebnisaktionen für Kinder ab 6 Jahren +++ Gesondertes Programm vom 6. bis 17. Juli für Jugendliche ab 12 Jahren

Kinderseite auf  www.viernheim.de  geht am 25. Juni online

Aufgrund der bestehenden Pandemie mussten vor einigen Wochen die Ferienspiele sowie das Feriendomizil der städtischen Jugendförderung für die bevorstehenden Sommerferien abgesagt werden. Eine Durchführung in gewohnter Weise wäre aufgrund der vielen Auflagen und Bestimmungen nicht möglich gewesen.

"Die Betreuung der Kinder über einen sechswöchigen Zeitraum ist für viele Eltern so schon schwierig genug", erklärt Baaß die Situation. Daher umso erfreulicher, den Eltern, die in Sachen Kinderbetreuung gerade in den zurückliegenden Monaten stark gefordert waren, nun ein alternatives Beschäftigungs- und Freizeitangebot für Grundschulkinder in den Sommerferien unter den derzeit möglichen Gegebenheiten anbieten zu können.

Sein besonderer Dank gelte der städtischen Jugendförderung, der es gelungen sei, gemeinsam mit ca. 30 Jugendleiter*innen und in Kooperation mit den Viernheimer Vereinen und Institutionen in kurzer Zeit ein buntes Ersatzprogramm unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln für die bevorstehenden Ferien auf die Beine zu stellen, "nur eben anders als sonst", erklärt der Bürgermeister. Denn das Ersatzprogramm habe mit dem klassischen Feriendomizil und den Ferienspielen sowie einer Betreuung von montags bis Freitag von 8 bis 17 Uhr nicht mehr viel zu tun".

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden die rund 40 Spiel-, Bastel-, Werk- und Erlebnisaktionen für Kinder zwischen 6 bis 12 Jahren vorgestellt, die in den kompletten Sommerferien vom 6. Juli bis 14. August überwiegend im Treff im Bahnhof (TiB) in Kleingruppen stattfinden werden. Weitere Veranstaltungen werden durch die Viernheimer Vereine und Institutionen hinzukommen.

Eigens für das Ferienangebot der Jugendförderung wurde eine eigene Kinderseite auf der städtischen Homepage eingerichtet, die ab Donnerstag (25. Juni) unter www.viernheim.de online gehen wird und in unterschiedlichen Kategorien viele Angebote und Ideen für die Gestaltung der Sommerferien 2020 für die ganze Familie bereithält.

"Es lohnt sich, immer mal wieder auf der Seite vorbei zu schauen, da regelmäßig Inhalte aktualisiert, weitere Programmangebote veröffentlicht und neue Beiträge eingefügt werden" erklärt Anne Knapp, die gemeinsam mit Christian Stumpf das Ersatzprogramm zusammengestellt hat.

Kinderseite bietet viele Angebote und Ideen für die Sommerferien

Unter der Rubrik "Ferienangebote und Veranstaltungen" sind auf der Kinderseite alle Veranstaltungen der Jugendförderung und zahlreiche Angebote von Vereinen, Institutionen und Verbänden während der Sommerferien aufgeführt, für die die Kinder im Grundschulalter angemeldet werden können. Anne Knapp macht darauf aufmerksam, dass "die Anmeldungen für die einzelnen Veranstaltungen der Jugendförderung ausschließlich online über diese Seite erfolgen". Bei den Angeboten der Kooperationspartner seien die jeweiligen Kontaktdaten benannt, über die direkt beim Veranstalter angemeldet werden muss."

Weiterhin gibt es auf der Kinderseite zahlreiche Beiträge zum Beispiel von Jugendlichen zum "Ausprobieren und Entdecken". Die Viernheimer Stadtbibliothek, das städtische Museum oder das Waldschwimmbad geben "Freizeittipps" und eigene Beiträge von Kindern findet man unter "Eure Beiträge und Bilder".

Wer die Zeit lieber zu Hause verbringen möchte, für den besteht die Möglichkeit, Spiele- und Bastelkisten während der Ferien bei der Jugendförderung im Treff im Bahnhof auszuleihen und für einige Tage mit nach Hause zu nehmen. Das Ausleihen ist kostenlos, lediglich für das Material, welches verbraucht wurde, wird ein Betrag zwischen 1,- und 5,- Euro berechnet. Die Ausleihtage sind montags und freitags, an denen die Kisten abgeholt oder zurückgebracht werden können. Eine vorherige Reservierung ist jedoch erforderlich und kann entweder telefonisch unter 0170 - 1424724 oder per E-Mail unter erfolgen. Das Kistenverleihangebot ist ebenfalls auf der Kinderseite zu finden und wird in den kommenden Wochen noch weiter ausgebaut.

"Während der Sommerferien werden wir von Horst und Kim begleitet", so Christian Stumpf abschließend. Die Alpakas seien der Jugendförderung vor kurzem zugelaufen und die Tiere werden den Kindern sowohl auf der Kinderseite als auch bei Aktionen regelmäßig begegnen. Stumpf: "Es wird sich im Laufe der Ferien klären, wie die Alpakas überhaupt nach Viernheim gekommen sind."

Anmeldungen ab Donnerstag, 25. Juni möglich

Für alle Veranstaltungen der Jugendförderung ist eine vorherige Anmeldung online über die Kinderseite erforderlich, da die Teilnehmerplätze aufgrund der aktuellen Lage begrenzt sind. Anstatt der üblichen Teilnahmegebühr wird lediglich ein Unkostenbeitrag berechnet, der aufgeführt und zu Beginn der jeweiligen Veranstaltung in bar zu entrichten ist. Die Jugendförderung und die von ihr ausgebildeten Jugendleiter*innen gewährleisten die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln, die für Veranstaltungen der kommunalen Kinder- und Jugendarbeit gelten.

Daher ist es notwendig, dass jedes Kind einen Mundschutz mit sich führt und zu jeder Veranstaltung sein eigenes Snackpaket und Getränk selbst mitbringt.


Sommerprogramm für Jugendliche ab 12 Jahren in den ersten beiden Ferienwochen

Auch an die Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren wurde gedacht, nachdem auch die beliebte Sommerfreizeit nach Italien aufgrund Corona abgesagt werden musste, für die bereits zahlreiche Anmeldungen vorlagen.

"Während der letzten Wochen hat das Team der Jugendförderung aus den Stadtteilen viel Zeit damit verbracht, Jugendliche zu Ideen und Wünschen zu befragen", erklärt Lars Prechtl vom Stadtteilbüro Ost an der Alexander-von-Humboldt-Schule. Hauptsächlich lief die Abfrage über die Jugend- und Beteiligungsprojekte der Jugendförderung, die trotz des Lockdowns in veränderter Form weiterliefen sowie über den aufgrund Corona neu ins Leben gerufene Live-Stream "Lars&Tobi", ein Live-Chat der Viernheimer Jugendförderung, der immer montags, dienstags, donnerstags und freitags von 19:30 - 20:30 Uhr für Jugendliche ab 12 Jahre stattfindet.

Aus der Fülle von Wünschen und Anregungen konnten dann die Projektleiter*innen ein abwechslungsreiches Programm für die Zeit vom 6. bis 17. Juli für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren zusammenstellen. So finden in den ersten beiden Ferienwochen Fahrradtouren in die nähere Umgebung sowie Ausflüge in eine Kletterhalle oder zum Wasserski auf dem Rheinauer See statt. Neben einer Outdoor-Koch-Challenge sowie einem Filmworkshop ist als besonderes Highlight eine 2-tägige Kanutour nach Neckargemünd mit Übernachtung vorgesehen. Zusätzlich sind noch weitere Ferienaktionen wie eine kreative T-Shirt Gestaltung, ein Garten-/Biotopprojekt sowie Umweltschutzprojekte im Rahmen der Aktionen "Fridays for Future" geplant, die noch ohne feststehenden Termin sind.

"Aufgrund der aktuellen Lage wurde drauf geachtet, dass so viele Aktivitäten wie möglich im Freien stattfinden und auf die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln so gut es geht verzichtet wird", erläutert Lars Prechtl.

Anmeldungen sind ab sofort möglich (Anmeldeschluss: 3. Juli)

Anmelden können sich ab sofort alle Jugendlichen aus Viernheim, die zwischen 12 und 17 Jahren sind bzw. in diesem Jahr 12 Jahre alt werden. Pro Aktion stehen 12 bzw. 13 Teilnehmerplätze zur Verfügung. Es fallen für die meisten Projekte Teilnehmerkosten an, einige sind kostenfrei. Für finanziell und sozial benachteiligte Jugendliche gilt ein ermäßigter Teilnehmerbeitrag von 50 % bei Vorlage der entsprechenden Nachweise.

Anmeldungen sind in den Stadtteilbüros Ost, Mitte und West per Anmeldeformular, per E-Mail unter oder telefonisch unter 06204 - 929 864 oder 0163 - 845 65 18 möglich. Ebenfalls ist das Formular auf der Homepage der Stadt Viernheim unter www.viernheim.de zu finden.