Kaffeeduft liegt wieder in der Luft: Die selbstverwaltete Begegnungsstätte 55+ öffnet ihre Türen

Mit ersten Angeboten geht es ab Montag, 10. August wieder los

Die selbstverwaltete Begegnungsstätte 55+ (SBS 55+) am Schillerplatz 1 ist für die Wiedereröffnung gut vorbereitet. Nach monatelanger Zwangspause stehen die ehrenamtlichen Mitarbeitenden nun in den Startlöchern. Am Montag, 10. August um 14 Uhr ist es soweit und alle ab 55 Jahren sind zu einem Besuch in die SBS 55+ eingeladen.

Nach vielen gemeinsamen Überlegungen unter den Ehrenamtlichen und mit den beiden Seniorenberatern der Stadt Viernheim, Beate Preuss und Eberhard Schmitt-Helfferich haben sich alle für eine langsame und vorsichtige Wiedereröffnung entschieden. Die SBS 55+ öffnet den offenen Cafébetrieb zunächst nur montags von 14 bis 17 Uhr unter Beachtung der geltenden Hygienebestimmungen. Zur bargeldlosen Bezahlung wurde ein Bonsystem eingeführt. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht notwendig.

Zusätzlich zum offenen Kaffeebetrieb findet montags von 15 bis 16 Uhr die beliebte Bingorunde statt. Hierzu ist ebenfalls keine Anmeldung nötig.

Neben dem offenen Betrieb finden auch die folgenden Gruppenangebote wieder statt: Der Computertreff montags um 14:30 Uhr ist wieder geöffnet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich bei Veronika Burkert melden. Diese organisiert dann die Belegung der Plätze. Dienstagvormittags wird es wieder Qi Gong geben. Für dieses Gruppenangebot ist allerdings eine Voranmeldung bei Johanna Allgeier notwendig. Und es können vorerst auch nur diejenigen teilnehmen, die schon vor der Schließung regelmäßig dabei waren.

Auch die Schnitzer und die Boulespieler treffen sich wieder zu den gewohnten Zeiten. Allerdings müssen diese Gruppen zunächst auf Kaffee und Kuchen verzichten, da der Cafébetrieb dienstags und donnerstags vorerst noch geschlossen bleibt. Die bestehenden Gruppenmitglieder erhalten alle Auskünfte bei Adolf Frank.

Ab Ende August wird dann auch das Karten- und Schachspielen wieder möglich sein. Bis dahin bitten wir die Spieler noch um ein bisschen Geduld und freuen uns, wenn sie in den nächsten Wochen zum Kaffee und Kuchen vorbeikommen. Der genaue Termin wird noch über die Presse bekannt gegeben. Die Angebote sind ab sofort auch wieder in den Vereinsnachrichten der Tageszeitungen einsehbar.

Neuinteressenten für die Gruppenangebote können sich gerne an die Seniorenberatung der Stadt wenden. Wenn das Angebot am Montag gut angenommen wird, ist eine Ausweitung der Öffnungszeiten geplant.

Für Fragen und Auskünfte steht die Seniorenberatung unter der Telefonnummer 06204 / 988-236 oder per E-Mail unter zur Verfügung.