Musikschule Viernheim: Neues Semester startet im September

Anmeldungen sind ab sofort möglich

Im September beginnt an der städtischen Musikschule Viernheim das neue Unterrichtssemester 2020/21. Angeboten wird, wie seit Jahrzehnten, ein breites und attraktives musikalisches Ausbildungsangebot für alle Altersstufen. Alle Instrumente sowie Gesang kann man im Einzel- oder Gruppenunterricht erlernen. Unterricht gibt es sowohl im klassischen Stil als auch in den Bereichen Pop und Jazz. Zahlreiche Möglichkeiten in einem der Ensembles mitzuwirken, runden das Angebot ab.

Anmeldungen sind ab sofort möglich, auch bequem online von zu Hause unter www.musikschule-viernheim.de.

„Die Musikschule hat sich während der Corona Krise gut behaupten können. Das Hygienekonzept und die Vorlagen, die zu beachten sind, funktionieren sehr gut, freut sich der Musikschulleiter Rúnar Emilsson, bald wieder den Schulbetrieb aufnehmen zu können.

Tolle Angebote auch für die Jüngsten - Die „Kängurumusik“ bietet den ganz Kleinen ab ca. 18 Monaten bis 4 Jahren den optimalen Einstieg in die gemeinsamen musikalischen Spiele und in das Erleben von Musik.

Die Kurse besuchen die Kinder gemeinsam in Begleitung ihrer Eltern oder mit einer vertrauten Bezugsperson. Ziel ist es, die Spielfreude der Kinder zu wecken und das aktive Musizieren in der Familie anzuregen. Die Kinder empfinden es als besonderes Erlebnis, wenn sie mit alten und neuen Versen, Liedern, kleinen Tänzen und Bewegungsspielen in Kontakt kommen.

Die musikalische Früherziehung ist ein Angebot für Kinder ab 4 Jahren bis hin zum Schulbeginn.

Hier stehen Singen und Sprechen bei Tänzen und Bewegungsspielen auf dem Programm, aber auch das Instrumentalspiel mit erster Notation wird vermittelt und des Weiteren die musikalische, motorische und soziale Entwicklung des Kindes entwickelt. „Für Eltern und andere Bezugspersonen ist es immer wieder ein spannendes und intensives Erlebnis, bei der Entwicklung der Fähigkeit der Kleinen unmittelbar dabei zu sein“, berichtet Rúnar Emilsson.

Die musikalische Früherziehung ist ein Angebot für Kinder ab 4 Jahren bis hin zum Schulbeginn. Hier stehen Singen und Sprechen bei Tänzen und Bewegungsspielen auf dem Programm, aber auch das Instrumentalspiel mit erster Notation wird vermittelt und des Weiteren die musikalische, motorische und soziale Entwicklung des Kindes entwickelt. „Für Eltern und andere Bezugspersonen ist es immer wieder ein spannendes und intensives Erlebnis, bei der Entwicklung der Fähigkeit der Kleinen unmittelbar dabei zu sein“, berichtet Rúnar Emilsson.

Im sogenannten Schnuppersemester haben Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, für jeweils sechs Wochen drei verschiedene Instrumente oder auch Gesang auszuprobieren.

Für Erwachsene bietet die Musikschule Musikunterricht „à la carte“ an.

Jede Schülerin bzw. jeder Schüler bestimmt den Unterrichtsumfang selbst und vereinbart individuell jede einzelne Unterrichtsstunde mit der Lehrkraft.

Neben dem Instrumentalunterricht legt die Musikschule viel Wert auf das Zusammenspiel, auf gemeinsames Konzertieren mit anderen und auf regelmäßige Auftritte innerhalb und außerhalb der Schule. Für alle Schülerinnen und Schüler, die bereits im Instrumental- oder Vokalfach unterrichtet werden, sind diese Angebote kostenfrei. An der städtischen Musikschule Viernheim steht für Instrumental- und Vokalunterricht, Ensemble- und Orchesterausbildung ein qualifiziertes Team aus Musikpädagogen zur Verfügung.

Eine Übersicht der einzelnen Angebote gibt es im Internet unter www.musikschule-viernheim.de. Weitere Infos gibt es auch in der Verwaltung der Musikschule unter Telefon 06204-988 403 oder per E-Mail: erhalten.