VHS 70-jähriges Jubiläum

Volkshochschule Viernheim feiert 70-jähriges Jubiläum +++ Mit 70 noch topfit! +++ Außergewöhnliche Geburtstagsfeier im Rahmen der "Viernheimer Sommerbühne" am 11. August +++ Bürgermeister Matthias Baaß: "Unsere Volkshochschule ist immer mittendrin in der Gesellschaft, passt sich neuen Herausforderungen an!"

Mit ihren 70 Lenzen ist die Viernheimer Volkshochschule ganz schön jung geblieben.

Im Jubiläumsjahr 2019 gibt es insgesamt ca. 350 Kursangebote, die von ca. 1.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Anspruch genommen werden. "In den sieben Jahrzehnten war das Angebot der Viernheimer Volkshochschule stets bürgernah und orientierte sich an den Wünschen und Interessen der Viernheimer Bevölkerung. Es war immer ein bunter Strauß von Programmangeboten für alle Bevölkerungsgruppen", betont Bürgermeister Matthias Baaß. Und VHS-Leiter Horst Stephan fügt hinzu: "So wie wir seit 70 Jahren "Bildung für Alle" anbieten, so möchten wir auch unser Jubiläum mit allen feiern - also gemeinsam mit der großen "VHS-Familie", mit den Kundinnen und Kunden, den Dozentinnen und Dozenten, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den vielen Freundinnen und Freunden, die sich uns und unserer Arbeit verbunden fühlen".

Deswegen hat man für die Jubiläumsfeier einen besonderen Ort und ein besonderes Format gewählt: Am Sonntag, dem 11. August, wird die VHS Viernheim im Rahmen der "Viernheimer Sommerbühne" ihr Jubiläum auf dem Rovigo-Platz begehen und mit einem ausgewählten Programm in die Öffentlichkeit gehen. Mittendrin in der Stadt!

In der Zeit von 14:30 Uhr bis ca. 21:00 Uhr ist ein ausgewähltes Bühnen-Programm geplant, mit dem die VHS Viernheim die ganze Palette ihrer Angebote von Gymnastikkursen über EDV-Beratung, Kreativ-Angebote und Sprachberatung veranschaulichen wird. Tanz-Auftritte und Live-Musik werden dabei nicht fehlen. Umrahmt wird das Ganze durch Auftritte der Viernheimer Musikschule.

Alle Viernheimer Bürgerinnen und Bürger sind heute schon hierzu herzlich eingeladen. "Den Termin am besten gleich in den Terminkalender eintragen", empfiehlt VHS-Leiter Stephan.


Programmvielfalt lässt keine Wünsche offen

Die Programmvielfalt der Viernheimer Volkshochschule ist enorm, ausgesprochen bürgernah, lässt keine Wünsche offen. Wer sich weiterbilden will, dem bietet die beliebte Erwachseneneinrichtung Unterstützung in vielerlei Hinsicht an - berufsbegleitende Qualifikationen im IT- und kaufmännischen Bereich, Sprachkurse auf verschiedenen Niveaustufen, Gesundheitsbildung, kulturelle Bildung und Spezialthemen. Dazu Bürgermeister Baaß: "Unsere vernetzte Gesellschaft profitiert von unterschiedlichen Möglichkeiten der Informations- und Wissensvermittlung. Die Volkshochschule bietet darüber hinaus gemeinsames Lernen an, den Dialog zwischen den Kulturen und zwischen Jung und Alt. Auch in einer schwierigen kommunalen Finanzsituation sehen wir die Volkshochschule als kommunale Dienstleisterin, die mit ihren Angeboten eine sinnvolle Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger leistet."


Viernheimer VHS reagiert schnell auf gesellschaftliche Veränderungsprozesse

In den vergangenen 70 Jahren stand die VHS Viernheim stets vor der Herausforderung, sich dem Wandel des Bildungssystems, den sich wandelnden Bildungs-Bedarfen und den gesellschaftlichen Veränderungs-Prozessen anzupassen. Dies spiegelt sich im aktuellen VHS-Programmheft deutlich wider.

Seit geraumer Zeit wird im Rahmen der Viernheimer Engagementförderung auch die "Weiterbildung im Ehrenamt" als Bildungsangebot für Viernheimer Vereine, Selbsthilfegruppen und Initiativen thematisiert. Und ab dem Jubiläumsjahr 2019 soll der Programmbereich "Gesellschaft" wieder stärker in den Fokus gerückt und politische Themen sowie das gesellschaftliche Leben der Bürgerkommune aufgreifen.


Gründung am 8. Januar 1949 durch Bürgermeister Lorenz Neff

Interessant der Artikel in den "Viernheimer Mitteilungen", dem damaligen Amtsverkündungsblatt, vom 8. Januar 1949. Dort heißt es unter anderem:
"Dank der regen Initiative des Herrn Bürgermeister Neff erhält Viernheim nun auch eine Volkshochschule. Als städtische Einrichtung reiht sich diese der seit langem hochstehenden Gesangspflege, der seit Kriegsende einsetzenden industriellen Entfaltung und dem 1945 gegründeten bereits weithin angesehen Realgymnasium würdig. Die neue Schule schließt eine Lücke im Viernheimer Volksbildungswesen, da sie der gesamten Bevölkerung Gelegenheit geben will, vor allem auch im Hinblick auf eine Berufsverbesserung, bereits Erlerntes aufzufrischen und Neues hinzu zu lernen oder auch nur im ideellen Sinne sich reine Bildungsstoffe anzueignen.

Dass diese Volksbildungsarbeit geradezu eine Notwendigkeit für Viernheim darstellt, scheint aus der bloßen Anführung der Tatsache erwiesen zu sein, dass Viernheim sich in den letzten Jahren äußerst jung, aufgeschlossen, aufnahmebereit und unternehmungslustig gezeigt hat".

Und Bürgermeister Lorenz Neff betonte im einen Aufruf anlässlich der VHS-Gründung: "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir!" In dem Aufruf heißt es wörtlich:

"Eine Mahnung "Schickt eure Kinder in die Schule", die wir fast überall im Ausland lesen können, muss heute mehr denn je auch von uns befolgt werden, denn in dem Existenzkampf, den wir führen müssen, wird sich nur der Tüchtigste und der Qualitätsarbeiter behaupten und durchsetzen. Die allgemeine Erkenntnis, dass immer noch Wissen Macht ist und nicht zuletzt, um einen guten Teil zur Hebung des allgemeinen Bildungsniveaus beizutragen, hat die Stadtverwaltung veranlasst, im Zuge der Entwicklung Viernheims Volkshochschule hier ins Leben zu rufen. Neben anderen namhaften Lehrkräften haben sich unser Ehrenbürger Herr Regierungspräsident a. D. Professor Dr. Bergsträßer, sowie Herr Professor Langer von der Mannheimer Abendakademie bereitwilligst zur Verfügung gestellt. Die Leitung der Schule hat in dankenswerter Weise unser Viernheimer Ortsbürger, Herr Studienrat Friedel übernommen, welcher auch mehrere Jahre als Lektor für deutsche Sprache und Literatur im Ausland tätig war und somit eine reiche schulische Erfahrung mitbringt.

An unsere heranwachsende schulentlassene Jugend, sowie an alle, ohne Ausnahme, die sich beruflich fortbilden und ihr Allgemeinwissen erweitern wollen, ergeht die Bitte durch zahlreichen Besuch die Neugründung unserer Volkshochschule weitgehendst zu unterstützen.

Gründung der Viernheimer VHS bereits vier Jahre nach Kriegsende!

11.03.1949
Gründungsversammlung im Ratskeller
Festredner Prof. Dr. Geiler, "Das Problem Europa"

1951
Bezug des "Festsaal" der Gaststätte "Zur Vorstadt" in der Lorscher Straße
Ballettstangen und Spiegel für Ballettschuhe Heidt / 1 Flügel
Kleines Fotolabor, 15 m², Bücherei, Vorraum + Toiletten

Erster Leiter, Studienrat Hans Friedel

1952 - 1967
Zweiter Leiter, Hubert Niesen

1967 - 1969
Gerhard Riedl

1969 - 1987
Martin Groll

1988 - 2018
Klaus Stöppel

2019 - heute
Horst Stephan

1973
Einzug ins Bürgerhaus