Viernheimer Postkarten ab sofort im ARTee Teeladen

Bilder von Viernheim in aller Welt

Der Teeladen ARTee bietet Postkarten mit Viernheimer Motiven und seit neuestem spezielle Weihnachtsgrüße in Form einer weihnachtlichen Karte mit einem Päckchen Adventstee an.

„Viele Kunden fragen nach Postkarten mit Viernheimer Motiven“, berichteten Edith Kempf und Alexandra Thomas, Geschäftsführerinnen des Teeladens ARTee, „so haben wir beschlossen, uns um die Fertigung neuer Postkarten zu kümmern.“

Daraufhin trat Alexandra Thomas mit der Viernheimer Fotografin Andrea Herschel in Kontakt, die bereits mehrere Bücher und Kalender mit ihren Fotos veröffentlicht hat. Frau Herschel war sofort von der Idee begeistert und erklärte sich bereit, ihre Fotos, darunter Bilder vom Museum, des Hauses Maria Ward oder vom Anglersee zur Verfügung zu stellen.

„Das Bilder von Viernheim in aller Welt sind, ist ein schöner Gedanke“, schwärmte Herschel. Der Waldkirchverlag, der im Besitz der Bildrechte ist, stimmte der Verwendung der Bilder für die schönen Karten zu, ebenso wie der Magistrat der Verwendung des Stadtwappens. Zusätzlich war eine Teepostkarte für die Weihnachtszeit geplant.

In Zusammenarbeit mit Myriam Buddensiek vom Amt für Kultur und Sport entstand eine Karte mit dem stimmungsvollen Motiv des Viernheimer Weihnachtsmarktes. Das zweite Motiv für die Teepostkarte zeigt die illuminierte Apostelkirche und stammt von Andrea Herschel.

Die Postkarten sind für einen Betrag von 1,00 €, die Weihnachtsgrüße für 2,95 € erhältlich.

„Als Bewohner der Brundtlandstadt haben wir auf eine umweltfreundliche Verpackung geachtet“, erklärte Kempf, „10g Tee pro Beutel sind umweltfreundlich in Kraftpapier verpackt. Die Folie um die Teepostkarte besteht aus abbaubarem Holzzellstoff.“ Zudem sind die Tees Fairtrade zertifiziert.

„Das ist der richtige Weg“, begrüßte Wirtschaftsförderer Alexander Schwarz die Initiative des Teeladen, ihre Heimatstadt mittels Postkarten zu vertreten. Sein Dank ging ebenfalls an Andrea Herschel, „die die Begabung hat, die Dinge ins rechte Licht zu rücken“. Thomas freute sich über die Möglichkeit, die Karten in einem breiten Rahmen vorstellen zu können und lachte: „Das Portfolio ist erweiterungsfähig."

Edith Kempf und Alexandra Thomas sind der Meinung, dass Viernheim eine schöne Stadt ist und dass das auch ruhig jeder sehen kann. Fünf weitere Motive plus Weihnachtskarten sind für das nächste Jahr in Planung.