Wirtschaftsförderung: Hilfsmöglichkeiten und Informationen für Unternehmen

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viernheim möchte in diesen schwierigen Zeiten Orientierung bei zahlreichen Fragestellungen geben.

Wichtige Informationen zu den Themen

  • Weitere Lockerungen in Hessen seit Montag, 06.07.2020
  • Sofortmaßnahmen bei finanziellen Problemen
  • Schutzschirmverfahren bei drohender Insolvenz
  • Kurzarbeitergeld - Vereinfachter Zugang
  • Entschädigung bei Quarantäne
  • Informationen für Arbeitgeber
  • Infos für Vermieter und Mieter
  • Kultur- und Freizeitbranche: Gutschein statt Erstattung
  • Vorgaben für Betriebe zur Bekämpfung der Corona Pandemie

erhalten Sie auf der Homepage von der Industrie- und Handelskammer Darmstadt


Vorlagen für Aushänge in Geschäften vom Handelsverband Hessen


NEU: Programm "Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen"

Die Überbrückungshilfe ist das Nachfolgeprogramm der "Corona-Soforthilfe" und bietet finanzielle Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige sowie gemeinnützige Organisationen. Sie hilft, Umsatzrückgänge während der Corona-Krise abzumildern. Die Förderung ist ein gemeinsames Angebot von Bund und Ländern.
Eine Beantragung ist seit 10. Juli 2020 möglich.

Eine Zusammenfassung der Wirtschaftsförderung Viernheim zur Überbrückungshilfe von Bund und Ländern finden Sie hier

Weitere Informationen zur Antragsstellung und Bedingungen:


Informationen für Betriebe der Hotellerie und Gastronomie

Spezielle Informationen für Betriebe der Hotellerie und Gastronomie finden sich beim Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (www.dehoga-corona.de) und dem hessischen Hotel- und Gaststättenverband (www.dehoga-hessen.de).

Bezüglich der Wiedereröffnung des Gastgewerbes gibt es viele Neuerungen. Hier finden Sie Informationen, Leitlinien, Handlungsempfehlungen, Checklisten, Aushänge, Schilder und vieles mehr:

Zur Unterstützung der Gastgewerbebetriebe während der stufenweisen Rückkehr in die Normalität hat der Kreis Bergstraße beschlossen, Hygiene-Pakete im Gesamt-Wert von 100.000 € für die Branche im Kreis Bergstraße bereitzustellen.


Ausbildung sichern: Finanzielle Hilfen für Betriebe

Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ soll Ausbildungsbetriebe unterstützen und dazu motivieren, ihr Ausbildungsplatzangebot aufrecht zu erhalten oder sogar zu erhöhen. Möglichst viele junge Menschen sollen eine Ausbildung beginnen und auch erfolgreich abschließen können. Weitere Informationen hier.

Wirtschaftsförderung: Wie Unternehmen durch finanzielle Hilfen Ihre Ausbildung sichern können | 10.07.2020


Existenzgründung

Die monatlich stattfindende Existenzgründungsberatung

Das Angebot des monatlich stattfindenden kostenlosen Beratungstag für Existenzgründer*innen der Wirtschaftsförderung Viernheim in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH ist unter Einhaltung der gültigen Abstands- und Hygieneregeln möglich.

Informationen zu Themen der kostenfreien Beratung und zur Terminvereinbarung finden Sie hier

Angebote für Gründende:
Tipps und Tools für Ihre Existenzgründung "aus dem Homeoffice" erhalten Sie HIER

Sprechtag des Instituts für Freie Berufe (IFB) am 2. September 2020 im Viernheimer Rathaus. Themen der Beratung sowie zur Anmeldung finden Sie hier


Buchführung - neuer Praxisleitfaden der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e. V. (AWV) erschienen

Die Wirtschaftsförderung möchte Unternehmen auf die modernisierten Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) hinweisen.
Eine Zusammenfassung der Neuerungen sowie eine Bestellmöglichkeit des Leitfadens gibt es hier


Senkung Umsatzsteuer ab 1. Juli bis 31. Dezember 2020

Die Regierungskoalition hat sich auf ein umfangreiches Konjunkturpaket geeinigt, welches die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abfedern soll. Ein Förderelement hierbei ist die allgemeine Absenkung des Umsatzsteuersatzes. Was Unternehmen bei der Rechnungsstellung beachten müssen, sobald die neuen Steuersätze in Kraft treten, finden Sie unter folgendem Link.

https://www.darmstadt.ihk.de/servicemarken/news/onlinemagazin/service/umsatzsteuer-absenkung-fuer-1-juli-bis-31-dezember-geplant-4818404


Finanzielle Förderprogramme gegen die Corona-Krise

Bei den hier aufgelisteten Förderprogrammen handelt es sich um Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen, die aufgrund von Umsatzausfällen von Unternehmen wegen des Corona-Virus entstehen.

https://www.darmstadt.ihk.de


Zuschuss zu Digitalisierungsmaßnahmen

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft wird in 2020 insgesamt rund sieben Millionen Euro im Rahmen des Digital-Zuschusses zur Verfügung stellen. Innerhalb des Förderjahrs gibt es drei stichtagsbezogene Förderaufrufe (17. März, 23. Juni und 15. September), an denen sich Interessenten über ein Onlineformular für die Antragstellung bewerben können. Nur 24 Stunden ist dann die Webseite für die Bewerbung um Fördermittel für Digitalisierungsmaßnahmen geöffnet.

Weitere Informationen zum Thema, was sind zuwendungsfähige Maßnahmen, dem Antragsverfahren und der Antragsstellung findet man unter der Internetseite der WIBank: https://www.wibank.de/wibank/digital-zuschuss/digital-zuschuss/460940


Direktdarlehen „Hessen-Mikroliquidität“

Das Förderprodukt „Hessen-Mikro-Liquidität“ der WI Bank dient zur kurzfristigen Abdeckung von Liquiditätsbedarfen für bestehende kleine Unternehmen (max. 50 Vollzeit-Beschäftigte) und für Selbständige. Die Antragstellenden müssen weder Sicherheiten stellen, noch werden ihnen Gebühren oder weitere Kosten berechnet.
Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viernheim informiert zu den wichtigsten Eckpunkten des Direktdarlehens hier.
Der Überbrückungskredit in Höhe von 3.000 – 35.000 € kann in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Bergstrasse (WFB) beantragt werden. www.wirtschaftsregion-bergstrasse.de


KfW-Schnellkredit 2020

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können Unternehmen den neuen KfW-Schnellkredit 2020 beantragen. Der Kredit wird zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht die Chance deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten.
Das Wichtigste:

  • Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten
  • für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind
  • 100 % Risikoübernahme durch die KfW
  • keine Risikoprüfung durch Ihre Bank
  • Max. Kreditbetrag: bis zu 25 % des Jahresumsatzes 2019
  • Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro
  • Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro
  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rückzahlung, 2 Jahre keine Tilgung
  • Voraussetzung: Sie haben im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2019 einen Gewinn erzielt

Weitere Informationen www.kfw.de


Kurzarbeitergeld:

Der Viernheimer Daniel Lips (Geschäftsführer Operativ Regionaldirektion Agentur für Arbeit für Rheinland-Pfalz und das Saarland) empfiehlt folgendes Video zum Kurzarbeitergeld und den eServices Arbeitgeberleistung unter: https://www.youtube.com/watch?v=GZnn1Ra1Jxs

Weitere Infos von der IHK zum Kurzarbeitergeld

https://www.darmstadt.ihk.de - Zugang zu Kurzarbeitergeld soll einfacher werden

https://www.darmstadt.ihk.de - Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld


Checkliste für Unternehmen

Der Hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) hat eine Checkliste erstellt, worauf Unternehmen in der Coronakrise achten sollten.
Hier können Sie das PDF herunterladen.


Steuern in Zeiten der Corona-Pandemie

Für Gewerbetreibende, die sich aufgrund der aktuellen Situation in finanziellen Schwierigkeiten befinden bzw. absehbar befinden werden, besteht hinsichtlich der zu leistenden Gewerbesteuer-Vorauszahlungen des Jahres 2020 (verbleibende Fälligkeiten 15.05.2020, 15.08.2020 und 15.11.2020) die Möglichkeit, beim zuständigen Finanzamt einen Antrag auf Herabsetzung des Gewerbesteuer-Messbetrages zu stellen. Sofern Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, lassen Sie uns eine Kopie dieses Antrages unter Angabe Ihres Kassenzeichens (zu finden auf dem Gewerbesteuerbescheid) an folgende Kontaktdaten zukommen (per Post, Mail oder Fax):

Kämmereiamt
Abteilung Haushalts-, Finanz- und Steuerwesen
Kettelerstr. 3 | 68519 Viernheim
E-Mail: swolf@viernheim.de
Fax: 06204 988 385

Im Anschluss wird durch das Kämmereiamt bis zu einer Entscheidung durch das Finanzamt (in der Regel durch Erlass eines geänderten Gewerbesteuermessbescheides) die Forderung zunächst ausgesetzt.

Sollten Sie sich zusätzlich nicht in der Lage sehen, bereits bestehende steuerliche Forderungen (Gewerbesteuer-Veranlagungen aus Vorjahren) zu begleichen, besteht die Möglichkeit der Stundung (Verschiebung der Fälligkeit) bzw. des Vollstreckungsaufschubs (ab Fälligkeitstermin). Hierfür ist eine schriftliche Antragstellung unter den o.a. Kontaktdaten erforderlich.

Die Möglichkeit der Stundung ist in § 222 Abgabenordnung (AO) geregelt. Hiernach können Steuerschulden nur gestundet werden, wenn die Einziehung der Forderung für den Steuerpflichtigen eine erhebliche Härte bedeuten würde. Dies muss vom Steuerpflichtigen nachgewiesen werden.Pro vollem gestundeten Monat werden 0,5 % (6 % p.a.) Stundungszinsen erhoben.

Antrag auf Stundung von Steuerforderungen aufgrund der COVID-19 Krise Stadt Viernheim

Im Zuge der COVID-19 Krise können Zahlungspflichtige, die von den Auswirkungen des Coronavirus unmittelbar und nicht unerheblich betroffen sind, und die deshalb Schwierigkeiten haben, eine Stundung oder Ratenzahlung der fälligen Steuerforderungen bei der Stadt Viernheim / Kämmereiamt beantragen. Weitere Informationen im Bürgerservice

Weitere Informationen zu Möglichkeiten der Steuererleichterungen in Zeiten der Coronakrise: www.darmstadt.ihk.de

Weitere Informationen vom Hessischen Ministerium der Finanzen und dem Bundesministerium der Finanzen
FAQ-Katalog zu Steuern in Zeiten der Corona-Pandemie vom Hessischen Ministerium der Finanzen


Änderung der Handwerksordnung seit 14. Februar 2020

Durch die Änderung der Handwerksordnung am 14.02.2020 und die damit einhergehende Rückvermeisterung einer Vielzahl von Gewerken, gibt es einige Neuerungen zu beachten. Welche das sind, erfahren Sie hier


Fristverlängerung bei technischer Nachrüstung von Kassensystemen mit Sicherheitssystem

Das Land Hessen gewährt eine Fristverlängerung bei Kassensystemen ohne zertifizierte Sicherheitseinrichtung (TSE). Hilfestellung und Orientierung durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Viernheim finden betroffene Unternehmen hier


Insolvenzantragspflicht außer Kraft

Das COVID-19 Insolvenzaussetzungsgesetz soll sicherstellen, dass durch Corona in Bedrängnis geratenen Unternehmen die nötige Luft haben, um staatliche Hilfen zu beantragen und Sanierungsbemühungen voranzutreiben. Die Verpflichtung zur Anzeige einer drohenden Insolvenz damit ist ausgesetzt.

Weitere Infos zum Maßnahmenpaket sowie eine Zusammenfassung finden Sie hier


Förderung von Sanierungsgutachten gemäß IDW S6 (Zuschuss)

Ein Sanierungsgutachten wird notwendig, sobald sich ein Unternehmen in einer Krisensituation befindet und Geld von der Bank braucht.
Die Erstellung eines solchen Gutachtensunterstützt die WIBAnk mit 50 Prozent, jedoch maximal 10.000 Euro.
 


Antrag auf Arbeitslosengeld II

Wer erfolglos alle Hilfsmöglichkeiten ausgeschöpft hat und den Lebensunterhalt für sich und seine Familie nicht mehr ausreichend aus eigenen Mitteln bestreiten kann, hat als Selbständige Person oder Freiberufler die Möglichkeit, Arbeitslosengeld II zu beantragen.
Diese Sozialleistung orientiert sich an den Einkommens- und Vermögensverhältnissen aller Familienmitglieder und sichert das Existenzminimum in Form von aktuellen Unterkunftskosten und finanziellen Mittel zum Lebensunterhalt abzgl. des vorhandenen Einkommens. Die Leistungen beinhalten auch einen Krankenversicherungsschutz.
Nähere Infos: https://www.neue-wege.org/aktuelle-hinweise-fuer-selbststaendige


Besondere Hilfen für Künstler und Kreative

Für Menschen in der Kreativwirtschaft gibt es beispielsweise Erleichterungen in der Künstlersozialkasse und bei den Verwertungsgesellschaften. Auf den Seiten der Bundesregierung gibt es eine Übersicht der infrage kommenden Hilfen: www.bundesregierung.de

Die Deutsche Künstlerhilfe unterstützt unverschuldet in finanzielle Not geratene Künstlerinnen und Künstler: https://wissenschaft.hessen.de

Das Land Hessen hilft Künstlerinnen und Künstlern, Festivals und Kultureinrichtungen mit einem umfassenden Unterstützungspaket und stellt hierfür 50 Millionen Euro zusätzliche Mittel bereit: https://www.hessen.de

Hilfen des Kreis Bergstraße für Künstler

Hilfen für die Künstlerbranche auf einen Blick


UNTERSTÜTZUNG FÜR LANDWIRTE

Der Hessische Bauernverband informiert auf seiner Webseite regelmäßig über Entscheidungen, die insbesondere Bauern betreffen. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Gartenbau und Forsten (SVLFG) hat eine 24-Stunden-Hotline für Fragen eingerichtet: 0561 785 10101.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten für Landwirte unter: www.daslandhilft.de

Die Rentenbank bietet Darlehen zur Liquiditätssicherung für von der Corona-Pandemie betroffene Unternehmen aus dem Bereich Landwirtschaft einschließlich des Wein- und Gartenbaus an. Es werden Betriebsmittel und andere notwendige betriebliche Ausgaben gefördert. Auch der Kapitaldienst für bereits bestehende Darlehen kann aus diesen Mitteln bedient werden. Die Darlehen werden über eine Hausbank Ihrer Wahl vergeben und müssen auch dort beantragt werden. Die Konditionengestaltung erfolgt auf Basis des risikogerechten Zinssystems. Nähere Informationen finden Sie hier.


Schließung und Wiedereröffnung von Gewerbebetrieben

Bei Fragen zum Thema "Schließung und der Wiedereröffnung von Gewerbebetrieben" bietet das Ordnungsamt eine telefonische Beratung an:

  • 988 444 - Frau Desiree Bauer
  • 988 254 - Gabriele Gutperle
  • 988 251 - Martin Bosold

Wichtige Informationen erhalten Sie auch hier: https://wirtschaft.hessen.de/wirtschaft/corona-info/was-ist-wieder-erlaubt-was-nicht  


 

Alle Informationen unter www.viernheim.de/corona