Engagementförderung / Weiterbildung im Ehrenamt: Lebensmittelrechtliche Vorschriften verständlich erläutert

Weiterbildungsangebot am 26.04.2017 war ein voller Erfolg

Engagementförderung / Weiterbildung im Ehrenamt: Lebensmittelrechtliche Vorschriften verständlich erläutert Bei der Durchführung von Vereins- und Straßenfesten gibt es eine Menge zu beachten

Proppenvoll war der Ratssaal am letzten Mittwochabend. Über 60 Engagierte in Vereinen, Kirchen und Verbänden nahmen das Weiterbildungsangebot im Rahmen der städtischen Engagementförderung wahr.

Diesmal ging es um Fragen der Lebensmittelhygiene und -sicherheit bei Vereins- und Straßenfesten.

Horst Stephan, vom Amt für Kultur, Bildung und Soziales, zeigte sich erfreut über die unerwartet große Resonanz. Eine glückliche Hand bei der Suche nach einem kompetenten Referenten bewies er mit der Einladung von Gisela und Gerd Engels von der Firma EKL- Engels-Kontor für Lebensmittelhygiene - gleich zwei ehemaligen praxiserfahrenen Lebensmittelkontrolleuren.

Bei der Schulung ging es insbesondere um Punkte wie: rechtliche Vorgaben des Lebensmittelrechts, Unterweisung in Grundlagen der Lebensmittelmikrobiologie und Vermeidung einer nachteiligen Beeinflussung von Lebensmitteln. Aber auch Themen wie Anforderung an Kühlung und Lagerung, Reinigung und Desinfektion, Warenkontrolle, Haltbarkeitsprüfung und Kennzeichnung sowie betriebliche Eigenkontrollen, Rückverfolgbarkeit und Dokumentation.

Nach dem interessanten Vortrag sind die in unterschiedlichen Bereichen engagierten Vereinsmitglieder nunmehr besser in der Lage, sich im Dschungel der über 700 lebensmittelrechtlich relevanten Gesetzen und Vorschriften zurecht zu finden.