Fördermaßnahme "Digital-Zuschuss" in Hessen

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viernheim möchte Unternehmen auf finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten bei der Digitalisierung des eigenen Betriebes aufmerksam machen.

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen wird in 2020 insgesamt rund sieben Millionen Euro im Rahmen des Digital-Zuschusses zur Verfügung stellen.

Innerhalb des Förderjahrs gibt es drei stichtagsbezogene Förderaufrufe (17. März, 23. Juni und 15. September), an denen sich Interessenten über ein Onlineformular für die Antragstellung bewerben können.

Für nur 24 Stunden ist dann die Webseite für die Bewerbung um Fördermittel für Digitalisierungsmaßnahmen geöffnet. „Die Digitalisierung der Wirtschaft bedeutet für kleine und mittlere Unternehmen eine große Chance für effizientere betriebliche Prozesse, neue Produkte und Dienstleistungen oder innovative Geschäftsmodelle“, so Alexander Schwarz, Wirtschaftsförderer der Stadt Viernheim.

Das Land Hessen fördert kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freie Berufe bei der konkreten Einführung neuer digitaler Systeme sowie der Verbesserung der IT-Sicherheit.

„Hiermit sollen Effizienzvorteile und Wachstumspotentiale geschaffen und der Grad von Digitalisierung bei Unternehmen aller Branchen erhöht werden“ so Simon Klug, Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Viernheim. Mit diesem Förderprogramm erhalten Unternehmen bis zu 10.000 Euro zu Ihrem Digitalisierungsprojekt. Gefördert werden Projekte mit zuwendungsfähigen Sachausgaben ab einer Höhe von 4.000 Euro.

Der Fördersatz beträgt bis zu 50 Prozent. Weitere Informationen zum Thema „Was sind zuwendungsfähige Maßnahmen?“, dem Antragsverfahren und der Antragsstellung findet man unter der Internetseite www.wibank.de unter dem Stichwort „Digital-Zuschuss“.