Gelebte Städtepartnerschaft trotz Corona

Per Videokonferenz tauschen sich die Viernheimer mit den Amtskollegen aus der französischen Partnerstadt Franconville zur aktuellen Lage aus

Auch wenn derzeit aufgrund der Pandemie keine persönlichen Begegnungen stattfinden können, besteht ein intensiver Kontakt zwischen der Stadt Viernheim und ihren Partnerstädten.

Die Technik macht es möglich, wie hier zu sehen: Per Videokonferenz tauschen sich die Viernheimer mit den Amtskollegen aus der französischen Partnerstadt Franconville zur aktuellen Lage aus.

Das Bild zeigt Bürgermeister Matthias Baaß (oben links sowie am Schreibtisch) und Stephan Schneider sowie Myriam Buddensiek vom Kultur-und Sportamt (oben Mitte) mit den Kollegen aus der französischen Partnerstadt Franconville Bürgermeister Xavier Melki (oben rechts), Marjolaine Asin, Leiterin der Kulturabteilung (unten links) und die stellvertretende Bürgermeisterin sowie Präsidentin Département Val d’Oise Marie-Christine Cavecchi (unten Mitte) aus. In den kommenden Tagen sollen weitere Video-Begegnungen mit den anderen Partnerstädten und der Freundesstadt Haldensleben stattfinden.