Gesundheitsprävention / Erste Hilfe: Rot kann Leben retten!

SOS-Notfalldose jetzt in Johanniter-Rot

Nachfrage riesengroß - In verschiedenen Innenstadtgeschäften, Weitzel- und Rathausapotheke für zwei Euro erhältlich

Die Nachfrage nach der lebensrettenden SOS-Notfalldose ist groß. So groß, dass die Organisatoren die Lieferung neuer Dosen in Auftrag geben mussten. Nach wie vor ist die kleine Dose in fünf Innenstadt-Geschäften sowie Weitzel- und Rathausapotheke zum Unkostenbeitrag von zwei Euro erhältlich. Neu ist die Farbe. Die ursprünglich in einem dezenten Grün gehaltene Plastikdose fällt jetzt noch sichtbarer in einem leuchtenden "Johanniter-Rot" der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. auf. Rot kann Leben retten! Deshalb sollten sich alle, die noch keine SOS-Notfalldose haben, diese umgehend besorgen.

Beim Pressetermin im Teeladen ARTee machten Wirtschaftsförderer Alexander Schwarz und Simon Klug (städtische Wirtschaftsförderung), Kai Jugenheimer, Björn Hörnle und Semih Ayranci von der JUH sowie Alexandra Thomas und Tina Kempf von ARTee und City-Gemeinschaft Viernheim noch einmal auf diese einfache und oft lebensrettende Form von Gesundheitsprävention aufmerksam.

Die Einnahmen aus dem Verkauf der SOS-Notfalldosen gehen weiterhin an die Arbeitsgemeinschaft Viernheimer Hilfsorganisationen.

"Im Notfall muss es schnell gehen - auch zu Hause in der Wohnung. Jede Minute zählt. Deshalb ist es notwendig, dass wichtige Notfalldokumente wie Medikamentenplan, Patientenverfügung, ärztliche Verordnungen, Kontaktdaten des Hausarztes und ähnliches griffbereit zur Verfügung stehen. Am besten in einer SOS-Notfalldose", betont Wirtschaftsförderer Alexander Schwarz. Und Kai Jugenheimer von der JUH fügt hinzu: "Die kleine Dose kann Leben retten. Denn nicht jedem gelingt es in einer Notfallsituation, Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Angaben zu machen. Die Informationen in der Notfalldose sind auch eine große Hilfe für den Rettungsdienst, Angehörige, Freunde und Bekannte. Auch sie sind in einer Notfallsituation unter Stress und reagieren mit unter ganz unterschiedlich." Eine Notfalldose sei auch deshalb sinnvoll, weil immer mehr Menschen allein oder in Zwei-Personen-Haushalten leben.

Der Kühlschrank ist der perfekte Ort

Ersthelfer und Ärzte sollten die Dose schnell finden. Der perfekte Ort ist der Kühlschrank (Kühlschranktür). Erstens verfügt fast jeder Haushalt darüber, zweitens ist er schnell zu finden. Somit hat die SOS-Notfalldose einen festen Ort und kann in jedem Haushalt ohne lange Sucherei leicht gefunden werden. Und damit alles reibungslos funktioniert, ist es notwendig, einen kleinen Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür (und am Kühlschrank) anzubringen. Die Retter wissen dann, dass der Haushalt über eine Rettungsdose verfügt und im Kühlschrank gelagert ist. Diese Handhabung hat sich auch im Ausland bestens bewährt.

Erhältlich in zwei Apotheken und fünf Fachgeschäften in der Innenstadt

Nach wie vor sind die SOS-Notfalldosen, die ein Notfall-Infoblatt bzw. zwei Aufkleber enthalten, bei folgenden Viernheimer Innenstadtgeschäften zum Unkostenbeitrag von 2 Euro das Stück erhältlich: ARTee - Der Teeladen (Rathausstraße 23), Buchhandlung Schwarz auf Weiß (Rathausstraße 41A), Christine B. - Mode & mehr (Rathausstraße 22), KÜCHEN MIT BISS (Rathausstraße 8) und Nähgalerie Renate Müller (Rathausstraße 47), Weitzel-Apotheke (Rathausstraße 34) und Rathaus-Apotheke (Kettelerstraße 11).