Infostand auf dem Wochenmarkt am 26. Mai: Verein "Brücke" und Kreisseniorenrat

Die "Brücke", der Verein für gegenseitige Hilfe, feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Anlass genug, im Rahmen einer Informationsveranstaltung über die allgemeine Arbeit, geplante Veranstaltungen und einzelne Projekte näher zu informieren.

Vorsitzende Ulrike Haas und Dieter Meister (zweiter Vorsitzender) stehen am Samstag, 26. Mai, von 9:00 bis 12:00 Uhr unterm blau-weiß-rotem Marktschirm der Stadtverwaltung für Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger rund um den Verein "Brücke" zur Verfügung. Entsprechende Informationsmaterialien liegen aus und werden kostenlos abgegeben.

Mit am Infostand vertreten ist auch Waltraud Bugert, Mitglied im Vorstand des Kreisseniorenrats. Ihr Anliegen ist es, neben der grünen Notfalldose auch über die Notfallmappe zu informieren. Selbstverständlich kann man die Notfalldose am Infostand auch käuflich erwerben (2 €). Bugert weist auf die Bedeutung der Notfallmappe hin. Man sollte in jeder Lebenslage sicher sein können, dass alles so abläuft, wie man es persönlich wünscht. Die Notfallmappe enthält alle wesentlichen Formulare. Hier geht es nicht nur um gesundheitliche Informationen (Medikamentenplan etc.), sondern auch um Angaben über Rente/Versorgung, Versicherungen, Verbindlichkeiten, Fahrzeuge, Mitgliedschaften in Vereinen und anderes mehr.

Zur Information:

Die "Brücke" versteht sich als ein Verein für gegenseitige Hilfe in Viernheim, eine Brücke der Menschlichkeit und des Miteinanders. "Gerade heute, wo ein Großteil der Menschen bedeutend älter wird als vorherige Generationen und die Mittel weniger werden, müssen wir versuchen, uns gegenseitig zu unterstützen und zwar generationsübergreifend. Mit der Gründung unseres gemeinnützigen Vereins 1998 wollten wir dazu rechtzeitig eine Basis schaffen", betont Vorsitzende Haas. Der Verein sucht Gleichgesinnte, die gerne aktiv gegenseitige Hilfe leisten möchten, aber auch Freude und Gemeinsamkeit innerhalb des Vereins pflegen wollen. Ziel ist es, das Miteinander zu fördern zwischen Alt und Jung, Gesunden und Kranken sowie Alleinstehenden und Familien. Was "Brücke" so alles bietet, ist enorm: Großeltern/Kind, Vorlesen im Kindergarten, Lesepate in der Schule und Besuchsdienste. Aber auch gelegentliche Entlassung pflegender Angehöriger, Gymnastik für Senioren, Veranstaltungen und Ausflüge und Gesellschaftsspiele-Treff Stammtisch.

Nähere Informationen: www.bruecke-viernheim.de

Kontakt:

Brücke e.V. & Hand in Hand
Vereine für gegenseitige Hilfe in Viernheim

Büro:
Wasserstraße 20
68519 Viernheim
Büro-Anrufbeantworter: 0157 - 54823341
Tel. 06204 / 9868260

Mail: info(at)bruecke-viernheim.de
Mail: ulrikehaas(at)unitybox.de

Seniorenbegegnungsstätte:
Am Schillerplatz 4
68519 Viernheim
Tel.: 06204 / 912595
Frau Holl: 6204 / 5737

Bürozeiten: jeden Montag von 17:00 bis 18:00 Uhr.