Internationales FrauenCafé: Libanon

Das Internationale Frauencafé ist am Mittwoch, 31. Oktober 2018 wieder ab 15:30 Uhr im T.i.B. (Treff im Bahnhof), Friedrich-Ebert-Str. 8 in Viernheim, geöffnet.

Das Internationale FrauenCafé ist am Mittwoch, 31. Oktober 2018 wieder ab 15:30 Uhr im T.i.B. (Treff im Bahnhof), Friedrich-Ebert-Str. 8 in Viernheim, geöffnet.

Der ursprünglich geplante Vortrag von Iris Kral über den Jakobsweg muss leider entfallen. Siham Atris hat sich spontan bereit erklärt über ihre Heimat, den Libanon, zu erzählen.

Alle Frauen, die Interesse haben sind herzlich willkommen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Libanon ist ein Staat in Vorderasien am Mittelmeer. Er grenzt im Norden und Osten an Syrien und im Süden entlang der Blauen Linie an Israel. Im Westen wird er vom Mittelmeer begrenzt. Das bis zu 3000 Meter hohe Libanon-Gebirge ist3im Winter schneebedeckt. Im Libanon etwa 6,18 Millionen Menschen, wovon knapp die Hälfte auf die Hauptstadtregion Beirut entfällt.

Die Libanonzeder ist das Wahrzeichen des Landes. Zedernwälder bedeckten zusammen mit Eichen- und Pinienwäldern einst große Teile des Libanongebirges.

Die große Mehrheit der Libanesen spricht als Muttersprache libanesisches Arabisch, ein dem syrischen Arabisch und dem palästinensischen Arabisch sehr ähnlicher Dialekt; in Zeitungen, Magazinen und in den öffentlichen Rundfunkmedien wird zumeist das Hocharabische verwendet.

Es gibt im Libanon 18 anerkannte Religionsgemeinschaften, die größten davon sind maronitische Christen, schiitische und sunnitische Muslime.

Siham Atris erzählt an diesem Nachmittag über ihr Heimatland und auch ihr Leben hier in Viernheim. Sie arbeitet bereits seit über 6 Jahren als interkulturelle Vermittlerin beim PfiVV (Projekt für interkulturelle Vermittlung Viernheim) und wird allen Interessierten gerne über ihre persönlichen Erinnerungen an Libanon und ihr Leben hier in Viernheim erzählen.

Informationen:

Frauenbüro Viernheim, Birgit Herbold, Tel.: 988-364
frauenbuero(at)viernheim.de 
www.viernheim.de/stadtverwaltung/frauenbeauftragte/intfrauencafe.html