KlimaKultur-Werkstatt am 4. November: „Gute Gelegenheit, Klimaschutz wieder zu aktivieren!“

Teilnahme an Werkstatt zum Thema "KlimaKultur-Wandel" noch möglich +++ Es sind noch Plätze frei! - Teilnahme und Verpflegung kostenlos

   
Zusammen mit möglchst vielen Bürgerinnen und Bürgern  will das Brundlandbüro den Begriff KlimaKultur-Wandel beleuchten und mit Leben füllen. Viele haben sich schon angemeldet. Eine davon ist Bettina Clement. Ihre Motivation zur Teilnahme an der KlimaKultur-Werkstatt am Samstag, 4. November, von 9.00 bis 17.00 Uhr im Forum der Senioren (Spitalplatz 3-5): "Mich hat das Thema gleich angesprochen. Klimaschutz ist in den letzten Jahren vom Alltagsbewusstsein in den Hintergrund getreten. Die KlimaKultur-Werkstatt ist eine gute Gelegenheit, es wieder zu aktivieren."

Und Anne Knapp (städtische Jugendförderung) meint: „In der Sinus-Jugendstudie 2016 ist zu lesen, dass sich Jugendliche grundsätzlich für das Thema Klimaschutz interessieren, ihnen aber oftmals das nötige Wissen und konkrete Ideen für eigene Aktivitäten gegen den Klimawandel fehlen. Der Klimaschutz bleibt für sie, trotz kontinuierlicher Präsenz in den Schulen und in den Medien, abstrakt. Durch Veranstaltungen, wie die Klimakulturwerkstatt am kommenden Samstag, kann sich daran etwas ändern.“

Nach Mitteilung der städtischen Presse- und Informationsstelle sind Anmeldungen noch möglich. Die Teilnahme einschließlich Verpflegung ist kostenfrei.

Anmeldung:
Registrieren Sie sich zunächst auf der CCL-Plattform und melden sich dort bis zum 30. Oktober für die Kommunale Werkstatt Viernheim an.

Die Homepage für die Internetanmeldung lautet: www.climateculture-lab.de oder alternativ Anmeldung über das Brundtlandbüro Tel. 06204-988 222 oder per E-Mail arihm@viernheim.de