Konzertreihe mit Violinistin Jeanette Pitkevica: Sonntäglicher Konzertmittag mit Werken von Brahms und Tschaikowsky

"Souvenir de Florence" und zweites Streichquintett in G-Dur +++ Am Sonntag, 10. Juni, um 17 Uhr in der KulturScheune

- Vorverkauf läuft bereits -


Beim sonntäglichen Konzertnachmittag am 10. Juni um 17:00 Uhr in der KulturScheune verzaubert nicht nur Musik von Brahms das kunstverständige Publikum. Auch Pjotr Tschaikowsky´s einziges Streichsextett ist zu hören. Nicht etwa am Ufer des Arno hat Tschaikowsky 1890 die "Erinnerung an Florenz" komponiert, sondern in der Ruhe des Landhauses im heimatlichen Russland.

Ein weiteres Highlight: das zweite Streichkonzert in G-Dur, op. 111, von Johannes Brahms. Dieses Werk für zwei Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli schrieb Brahms im Kurort Bad Ischl im Salzkammergut und hatte damit großen Erfolg. Violinistin Jeanette Pitkevica lädt zum Konzert in der KulturScheune alle Freunde klassischer Musik herzlich ein.

Für die Aufführung konnte die engagierte Musikerin befreundete Künstlerkollegen gewinnen: Dumitria Gore (Violine), Rodolfo Mijares (Bratsche), Yaroslava Pelevina (Bratsche), Daniela Müller-Setzer (Violoncello) und Noemí Puente Belda (Violoncello).

Es gelten folgende Eintrittspreise: Vorverkauf 15,00 € (11,00 €); Abendkasse 17,00 € (13,00 €). Vorverkaufsstellen: VHS Viernheim, Buchladen "Schwarz auf Weiß", Neu - "Café am Eck". Der Kartenvorverkauf läuft bereits.

Hier die Künstlervitae von Dumitrita Gore und Daniela Müller-Setzer:

Dumitrita Gore wurde 1996 in Chisinau, Moldawien, geboren. Sie begann ihre musikalische Ausbildung in Chisinau im Alter von 7 Jahren am Musiklyzeum "Ciprian Porumbescu". Derzeit studiert sie bei Prof. Susanne Rabenschlag an der Hochschule für Musik Und Darstellende Kunst Mannheim. Sie ist Preisträgerin bei mehreren internationalen Wettbewerben: 1.Preis beim Violinenwettbewerb "Nedyalka Simeonowa" - Haskovo, Bulgarien; 1.Preis beim Wettbewerb "Paul Constantinescu" - Rumänien, 1. Preis beim Wettbewerb "Goldene Lyra", Rumänien und 2. Preis beim Wettbewerb "Eugen Coca" -Chisinau, Moldawien). 2013 wurde sie Mitglied des internationalen Jugendorchesters "Wonderful Youth Orchestra" aus Kroatien. Weiterhin ist Dumitrita Violinistin im moldawischen und rumänischen Jugendorchester. Ihr solistisches Debut gab sie im Alter von 16 Jahren mit dem Nationalen Kammerorchester Moldawiens. Sie konzertierte in Moldawien, Rumänien, Bulgarien, Serbien und Deutschland.


Daniela Müller-Setzer wurde in São Paulo, Brasilien geboren. Dort hatte sie ihre erste musikalische Ausbildung bei Luzia Benda (Klavier) und Christian Benda (Violoncello). Nach erfolgreicher Teilnahme als Stipendiatin diverser Musikfestivals und Wettbewerben in Brasilien folgte ein Aufenthalt mit einem Musikstipendium in der National Academy of Arts, Illinois (USA), wo sie Unterricht bei Ko Iwasaki erhielt. Ihr Musikstudium absolvierte sie in Deutschland an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Gerhard Hamann und der "Franz Liszt" Hochschule Weimar bei Prof. Brunhard Böhme. Sie nahm an diversen Meisterkursen unter anderem bei Gerhard Mantel, Robert Cohen, Francois Benda, Reinhardt Latzko teil. Als Ausübende Künstlerin wirkt Daniela Müller-Setzer in zahlreichen Kammermusik- und Orchester-Konzerten in ihrem Heimatland und in Europa mit. Seit 1999 hat sie einen Lehrauftrag an der Städtischen Musik- und Singschule Heidelberg und ist seit 2005 festes Ensemblemitglied des Heidelberger Kantaten Orchesters.


https://jeanette-pitkevica.de/