Metropolregion Rhein-Neckar - eine starke Allianz: Michael Heinz neuer Vorstandsvorsitzender des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar

Ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins "Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar" am Dienstag, 20.04.2018 im Viernheimer Bürgerhaus

Bürgermeister Matthias Baaß seit 2012 Mitglied im Vorstand

Michael Heinz, Mitglied des Vorstands BASF SE, ist neuer Vorstandsvorsitzender des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar. Der 54-jährige Manager wurde am gestrigen Dienstag im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung im Viernheimer Bürgerhaus gewählt. Er übernimmt das Ehrenamt von Luka Mucic (46), Mitglied des Vorstands SAP SE, der seit April 2015 an der Spitze des gemeinnützigen Vereins zur Förderung der Metropolregion Rhein-Neckar stand. Stellvertreter von Heinz ist Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises und Vorsitzender des Verbandes Region Rhein-Neckar.

Der 16-köpfige Vereinsvorstand, dem auch Viernheims Bürgermeister Matthias Baaß angehört, bildet im Zuge der gemeinschaftlichen Regionalentwicklung die Plattform für den strategischen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Neue Mitglieder im Gremium sind Dr. Fritz Brechtel, Manfred Schnabel, Hans-Dieter Schneider und Jutta Steinruck.

Der neu gewählte Vorstandsvorsitzende freut sich auf die neue Herausforderung: "Ich komme von hier und bin fest in der Rhein-Neckar-Region verwurzelt. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam mit einem starken Team die Zukunft unserer Metropolregion zu gestalten."

Der Vereinsvorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Michael Heinz (Vorsitzender, Mitglied Vorstand BASF SE), Stefan Dallinger (stellv. Vorsitzender, Landrat Rhein-Neckar-Kreis; Vorsitzender Verband Region Rhein-Neckar), Matthias Baaß (Bürgermeister Stadt Viernheim), Dr. Fritz Brechtel (Landrat Kreis Germersheim), Prof. Dr. Bernhard Eitel (Rektor Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg), Albrecht Hornbach (Präsident Industrie- und Handelskammer für die Pfalz), Dr. Tilman Krauch (Mitglied Vorstand Freudenberg SE), Dr. Peter Kurz (Oberbürgermeister Stadt Mannheim), Dr. Georg Müller (Vorstandsvorsitzender MVV Energie AG), Luka Mucic (Mitglied Vorstand SAP SE), Dr. Ursula Redeker (Sprecherin der Geschäftsführung Roche Diagnostics GmbH), Manfred Schnabel (Präsident Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar), Hans-Dieter Schneider (Bürgermeister Gemeinde Mutterstadt), Jutta Steinruck (Oberbürgermeisterin Stadt Ludwigshafen am Rhein) und Bert Siegelmann (Geschäftsführer Rhein-Neckar-Fernsehen GmbH).

Wie im Vorjahr waren die für Rhein-Neckar-Region zuständigen Ansprechpartner der drei Landesregierungen auch bei der diesjährigen Mitgliederversammlung zu Gast, nämlich Christina Hahn (Rheinland-Pfalz), Peter Hahn (Baden-Württemberg) und Gabriele Gottschalk (Hessen). Diese wurden von den jeweiligen Staatskanzleien in Stuttgart, Wiesbaden und Mainz für diese Funktion extra ernannt. Vor und nach der Versammlung konnten sich die Mitglieder im Foyer zu aktuellen Projekten wie Bildungsgipfel, Freiwilligentag und Rhein-Neckar-Challenge informieren oder am Stand des Mitgliederunternehmens epicto 3D-Brillen testen.

Bürgermeister Matthias Baaß, seit dem Jahre 2012 selbst Mitglied im Vorstand der ZMRN und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Verband Region-Rhein-Neckar, fiel die Aufgabe zu, die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung zu eröffnen. Dabei zeigte er unter anderem auch einen Infofilm gezeigt, der die vielfältigen Vernetzungen der Stadt Viernheim mit der Metropolregion in unterschiedlichen Bereichen an gleich mehreren konkreten Beispielen eindrucksvoll dokumentiert.

Interessierte können sich den ca. 7-minütigen Filmstreifen der Firma Pionierfilm GmbH (Viernheim, Am Großen Stellweg 23) anschauen. Einfach https://youtu.be/6gQpCjNoNzQ oder direkt auf der Startseite www.viernheim.de  anklicken.

Viernheim ist mit der Metropolregion Rhein-Neckar eng verzahnt. Sie ist ein starker Partner in der Sportförderung. Viernheim hat den Verein "Sportregion Rhein-Neckar" mitinitiiert und mitbegründet. Die Sportstadt Viernheim mischt gleich bei mehreren hochkarätigen Veranstaltungen kräftig mit, etwa beim BASF-Triathlon-Cup Rhein-Neckar, Drei-Länder-Laufcup Baden-Pfalz-Hessen oder auch beim Internationalen Deutschen Turnfest. Auch in anderen Bereichen verfolgt man erfolgreich gemeinsame Ziele, etwa beim Handwerkerparkausweis, Kommunalpartnerschaften, Gewerbeimmobilienbörse und Freiwilligentag. Nicht zu vergessen das Forum "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" (Ausbildung zum Pflege-Guide), Netzwerk "Betriebliches Gesundheitsmanagement Rhein-Neckar" und die einheitliche Behördennummer 115. Auch die Initiative "Entdecken Sie die Metropolregion Rhein-Neckar - Leben in Bewegung" und insbesondere die Energiekarawane sind Vorzeigeprojekte, auf die Bürgermeister Matthias Baaß gerne und stolz verweisen kann.