Museum Viernheim / Jahresprogramm 2019

Museum im Berliner Ring ganzjährig mit Leben erfüllt Ausstellungen, Kindergeburtstage, museumspädagogische Projekte, Führungen und Heiraten

Neues Jahresprogramm gibt Überblick über die vielfältigen Angebote und Aktivitäten

Ein Museum muss per se nichts Langweiliges sein. Im Gegenteil. Bestes Beispiel dafür, dass es auch anders geht, ist das Museum Viernheim im Berliner Ring: lebendig, interessant, lehrreich und unterhaltsam und das das ganze Jahr über. Leicht nachvollziehen lässt sich dies beim Lesen des neuen Jahresprogramms 2019 mit vielen außergewöhnlichen Angeboten und Aktivitäten.

Das schmucke Museum präsentiert sich mit erinnerungsträchtigen Objekten und modernen Medien. Groß und Klein können das Museum selbstständig entdecken - aber auch im Rahmen von Führungen oder Kursen. Die Dauerausstellung des städtischen Museums zeigt auf vier Ebenen Archäologie und Frühgeschichte, Zusammenleben im Dorf im 19. / 20. Jahrhundert, Familienschicksale 1930 bis 1980 und Viernheims Weg zur Stadt mit einem Veranstaltungsraum.

Mehr noch: Eine Vielzahl museumspädagogischer Themen können für Kindergeburtstage, Kindergarten und Schulklassen gebucht werden. Und Heiraten unter der Linde im Garten des Museums aber auch im eigentlichen Museumsgebäude wird immer beliebter.


Museumsangebote für Erwachsene - "Von Liebesdingen und Beziehungskisten"…

Das Museumsagebot 2019 startet durch. "Erstmals präsentiert das Museum Viernheim seine Angebote in einem Jahresprogramm. Ein buntes Angebot aus Führungen, Märchenerzählungen und Kursen erwartet die Viernheimer Bevölkerung. Ebenso traditionelle und neue Veranstaltungen im Museum", rührt Stadtarchivarin und Museumsleiterin Gisela Wittemann die Werbetrommel und macht auf zwei Veranstaltungen im März aufmerksam. Unter der Überschrift "Gesichter einer Stadt - Auf Zeitreise mit Viernheimer Personen" findet eine Museumsführung zum Schicksal und Wirken Viernheimer Persönlichkeiten statt: am Sonntag, 24. März, um 15:00 Uhr. Buchungen erfolgen über das Museum (Kosten 7 Euro). Diese Führung wird am 8. September nochmals angeboten.

"Von Liebesdingen und Beziehungskisten" - so lautet die Veranstaltung - eine Märchenstunde rund um die Frühlingsgefühle - am Freitag, 29. März, um 19:00 Uhr (Kosten 10 Euro).

Unter dem Titel "Gesichter der Stadt" begibt sich eine Museumsführung unter der Leitung von Annick Benz auf eine Zeitreise zu drei Viernheimer Persönlichkeiten. Der ersten Person Maria Mandel wurde ein Straßenname gewidmet. Ihre politische Überzeugung führte sie in den Widerstand. In der Nachkriegszeit war sie Ratgeberin der kleinen Leute. Der Pfarrer schätzte sie als kritische Diskussionspartnerin. Person zwei und drei sind die späteren Freunde Samuel Schmitt und Karl Wilczynski. Sie lernten sich in der Gefangenschaft kennen. Nach dem Krieg gestalteten beide in Sammys Heimatstadt Viernheim das kulturelle Leben mit. Karl Wilczynski erhielt in Viernheim ein Ehrengrab. Die Führung dauert ca. eine Stunde. Kosten: 7 Euro.

Unter dem Titel "Von Liebesdingen und Beziehungskisten" beginnt mit einem Märchenabend für Erwachsene eine neue Reihe. Passend zum schönen Museumsambiente hat die Erzählerin Renate Rein die Auswahl der Geschichten getroffen. Sie erzählt über Königstöchter, die nicht heiraten wollen, über neugierige und raffinierte Frauen und andere Geschichten rund um die Beziehungen zwischem "ihm" und "ihr". Renate Rein präsentiert die Geschichten frei, das heißt ohne Buch zwischen sich und dem Publikum und lenkt damit den Blick auf die verborgenen Schätze in den Geschichten: "Ist brav sein gefährlich und Faulheit auch eine Tugend?"

Anmeldungen für beide Veranstaltungen sind ab sofort möglich über oder telefonisch montags bis donnerstags (immer vormittags) unter 929-2071. Treffpunkt jeweils: Museum Viernheim (Berliner Ring 28), 68519 Viernheim.

Hier die weiteren Angebote im Überblick:

Vom Pessachfest bis zur Synagoge - Jüdisches Leben in Viernheim

Museumsführung zu Viernheimern jüdischen Glaubens und ihrem religiösen Leben.
Sonntag, 7. April, oder Sonntag, 10. November, jeweils ab 15:00 Uhr, ca. 1 Stunde, Kosten: 7 Euro.

Erlebnisgeschichte im Kräutergarten

Eine Entdeckungsreise durch die Erlebniswelt der Kräuter, bei der auch Rezepte hergestellt werden.
Samstag, 8. Juni oder Samstag, 31. August, jeweils 14:00 Uhr, ca. 2,5 Stunden, Kosten: 11 Euro plus 10 Euro Material.
Buchung über die VHS. Treffpunkt: Zollamt, Weinheimer Str. 9.

Essen und Trinken durch die Jahrhunderte

Wissenswertes aus der Speisekammer alter Zeiten sowie etwas Leckeres aus dem Kochtopf.
Samstag, 13. April, oder Samstag, 26. Oktober, jeweils 14:00 Uhr, ca. 2,5 Stunden, Kosten: 11 Euro plus 10 Euro Material.
Buchung über die VHS. Treffpunkt: Zollamt, Weinheimer Str. 9.

Das Geheimnis der wilden Weihnacht

Mystische Geschichten rund um die Raunächte zwischen den Jahren.
Freitag, 29. November, 19:00 Uhr, ca. 1 Stunde, Kosten: 10 Euro.
Buchung über das Museum. Treffpunkt: Museum, Berliner Ring 28.


Angebote für Kindergarten und Klassen:

Zwischen älteren Objekten aus der Vergangenheit können sich auch Kinder und Jugendliche wohlfühlen, Altes und Neues entdecken, Erfahrungen sammeln und über die Sinne lernen. Dies ermöglichen Kurse aus der Museumspädagogik für Vorschule bis mittlere Klassenstufe (Kurskosten: 1 Stunde 80 Euro, 2 bis 2,5 Stunden 90 Euro).

Museumsausstellung, Mitmachwerkstatt und Garten bieten Raum für gleich mehrere Themen: Aus dem Kräutergarten (saisonal), im Krämerladen, Schmuckwerkstatt, vom Korn zum Brot (saisonal), in der Holzwerkstatt, Apfelsaft keltern (saisonal), in der Textilwerkstatt, vom Baum zum Bett, afrikanisches Dorfleben sowie im Dorf zur Stadt.

"Gerne stellen wir auch für AGs und Nachmittagsangebote Ihrer Schule ein Halb- oder Ganztjahresangebot im Museum zusammen", betont Wittemann.


Aktionen für Kindergeburtstage:

Tolle und unvergessliche Kindergeburtstage erlebt man im Museum. Das hat sich mittlerweile herumgesprochen. Beim Filzen, Holzwerken oder Schmieden in den Museumswerkstätten wird ein Kindergeburtstag zum Erlebnis, heißt es in einer Pressemitteilung der städtischen Presse- und Informationsstelle. Begrenzt ist allerdings die Teilnehmerzahl (maximal 12 Kinder) und die Zeit: 2,5 Stunden, davon 1,5 Stunden Aktion, Kosten: 110 Euro.

Der Aktionsraum und Tische für den mitgebrachten Geburtstagskuchen stehen während der Veranstaltung zur Verfügung. Die begleitenden Erwachsenen haben während der Veranstaltung die Aufsichtspflicht.


Museumsveranstaltungen: Stadtrundgang, Backen, Mitmach-Aktionen, Abends im Museum und Gedenkstunde:

Ein regelmäßiger Blick ins Jahresprogramm lohnt sich, denn es gibt noch weitere Aktionen und Veranstaltungen zu entdecken:

Mitmach-Aktionen für Kinder in den Oster- und Herbstferien

In der zweiten Ferienwoche findet ein Mitmach-Angebot für Kinder von 6 bis 10 Jahren statt. Jeweils dienstags bis freitags von 9:00 bis 13:00 Uhr. Teilnahmegebühr 50 Euro, Geschwisterkinder 45 Euro.

Abends im Museum: Eine Ausstellungseröffnung für die ganze Familie am Samstag, 18. Mai, von 18:00 bis 22:00 Uhr

Hier kann man das Museum und die neue Abteilung "Viernheim wird Stadt" mit spannenden Zeitreisen, Aktionen und Bewirtung erleben.

Ein etwas anderer Stadtrundgang am Samstag, 14. September, ab 14:30 Uhr

Häuser und die Schicksale ihrer Menschen, eine Stolpersteinverlegung mit und für Menschen unserer Stadt. Eine gute Gelegenheit, Erinnerungskultur und Stadtgeschichte bewusst zu erleben.

Mitmach-Aktion Backen im Museum am Sonntag, 22. September, von 14:00 bis 17:00 Uhr

Informieren, ausprobieren und anschauen - alles rund ums Backen bei Kaffee und Kuchen.

Gedenkstunde zur Pogromnacht am Samstag, 9. November, um 18:00 Uhr

Eine Kooperationsveranstaltung des Stadtmuseums mit Viernheimer Organisationen in der KulturScheune der Stadtbücherei.


Führungen im Museum:

Das Museum kennenlernen im Rahmen einer Gruppe oder Jahrgangsfamilie erfreut sich zunehmender Beliebtheit. In einer allgemeinen Führung gewinnt man schnell einen Eindruck von der Vielfalt des Lebens in Viernheim.

Viernheim im Wechsel der Zeiten - so lautet das Motto des ca. einstündigen Museumsrundgangs durch Epochen und Ereignisse unserer Stadt und ihrer Menschen. Kosten: bis 10 Personen 50 Euro, jede weitere Person 5 Euro.

Während der sonntäglichen Öffnungszeiten kann man von 15:00 bis ca. 16:30 Uhr an einer offenen Führung teilnehmen. Kosten: Erwachsene 3 Euro, Kinder sind kostenfrei. Termine: 14. April, 16. Juni, 18. August und 20. Oktober.

Daneben bieten Themenführungen die Möglichkeit, einen Schwerpunkt zu setzen. Auswählen kann man unter folgenden Themen: Weltgeschichte trifft Dorfgemeinschaft, Treffpunkt "graue Vorzeit", Wandel in (Wohn)-Raum und Zeit, Gesichter einer Stadt - Eine Zeitreise und vom Pessachfest bis zur Synagoge - Jüdisches Leben in Viernheim. Dauer ca. 1,5 Stunden - anschließend besteht die Möglichkeit zum Austausch. Kosten bis 10 Personen 70 Euro, jede weitere Person 5 Euro.

 

Hinweis: Die Jahresprogramme 2019 liegen in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen - aber auch in einigen Geschäften der Viernheimer Innenstadt - aus und werden kostenlos abgegeben.


Kontakt / Rücksprache / Buchungen:

Anfragen / Buchungen über das Museum
Marion Froschauer
Tel. 06204 92 92 07-1 (Mo. bis Do. 9:00 bis 12:00 Uhr)
E-Mail:


Anfragen / Buchungen über die Volkshochschule
Sabrina Eufinger / Hilde Brinkmann
Tel. 06204 988-402 und -404
E-Mail:


Ausstellung
Berliner Ring 28
68519 Viernheim
E-Mail: museum@viernheim.de
Homepage: www.museum.viernheim.de

Öffnungszeiten
Sonntag 14:00 bis 17:00 Uhr
Besuche an Werktagen und Führungen nach Vereinbarung


Verwaltung
Weinheimer Str. 9
68519 Viernheim


Gisela Wittemann
Tel. 06204 929207-3
E-Mail: