Neugründung der Selbsthilfegruppe "Queer in Viernheim" / Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS): "Queer in Viernheim"

Treffpunkt für homosexuelle Menschen, Transmenschen und Regenbogenfamilien jeden Alters

 

Vortrag und Neugründung am Montag, 25. September, um 19.00 Uhr im Bürgerhaus

Unter dem Titel "Vielfalt macht stark" hält Dr. Ulli Biechele, Mitgründer und Mitglied der Geschäftsführung von PLUS - Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V. - am Montag, 25. September, um 19.00 Uhr im Bürgerhaus (Raum 3) einen interessanten Vortrag. Der Referent promovierte mit einer Untersuchung zur Lebenssituation von jungen Schwulen.

Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) lädt gemeinsam mit der vorgesehenen Leiterin der neuen Selbsthilfegruppe (Diana) alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger herzlich ein - sowohl zum Vortrag als auch zur vorgesehenen Neugründung der Selbsthilfegruppe "Queer in Viernheim" (Treffpunkt für homosexuelle Menschen, Transmenschen und Regenbogenfamilien jeden Alters).

Das Leben als lesbische oder bisexuelle Frau, als schwuler oder bisexueller Mann hält einige Herausforderungen bereit: Zweifel an der eigenen Identität, befürchtete bzw. erlebte Diskriminierung bis hin zur Gewalt, seelischen und sozialen Aufwand beim Coming-Out. "Aus der Forschung und aus der Beratungsarbeit weiß man: Es lohnt sich! Den eigenen Weg zu suchen und zu gehen, macht uns als Einzelne stark. In der lesbisch-schwulen Community erleben wir gemeinsame Stärke und Solidarität, und für die Gesellschaft als Ganzes leisten wir Vorarbeit in Sachen Zusammenleben in Vielfalt", ist die Erfahrung des Referenten Dr. Biechele.

Kontakt: Diana - queer.in.viernheim(at)gmail.com, 0176-76143290