Städtische Musikschule: Sommerfest im Museumsgarten am kommenden Samstag, 24. Juni, ab 13.00 Uhr

Am kommenden Samstag (24. Juni) findet das zweite "Sommerfest" der städtischen Musikschule im Museum Viernheim (Berliner Ring) statt.

Beginn ist um 13.00 Uhr, voraussichtliches Ende gegen 16.00 Uhr. Alle musikinteressierte Menschen, Groß und Klein, sind zu diesem besonderen Fest herzlich eingeladen.

"Ohren und Gaumen werden voll auf ihre Kosten kommen", verspricht Musikschulleiter Rúnar Emilsson. Mit von der Partie sind Kinder und Jugendliche, erwachsene Musikerinnen und Musiker als Solisten aber auch verschiedene Ensembles. Gespielt wird auf zwei Bühnen - und zwar gleichzeitig. Der wunderschöne Museumsgarten ist geradezu prädestiniert als große Bühne, als "Open-Air"-Event, und in den geschichtsträchtigen Räumen des Museums, sozusagen in den kleinen Konzertsälen, lässt es sich hervorragend musizieren.

Die Trommelgruppe "Sambastico" sorgt für eine lautstarke Eröffnung des Sommerfestes. Anschließend gehört die Bühne den Jüngsten der Musikschule (musikalische Früherziehung) sowie den Kindern aus dem Projekt "Zusammenspiel Musik". Dabei handelte es sich um eine Kooperation der Musikschule Viernheim mit der Goetheschule.

Das Erwachsenen-Bläserensemble, die "Streichhölzchen", Blockflöten-Ensemble, Streicher- und Gitarrenensemble sowie die Rock-Band der Musikschule und - in Kooperation der Albert-Schweizer-Schule - die Schulband werden das Programm bereichern, musikalische Vielfalt garantieren.

Für die Solisten und kleinere Besetzungen ist das "Biedermeier-Zimmer" des Museums reserviert. Hier treten die Schülerinnen und Schüler mit Querflöten, Klavier, Harfe, Gitarren, Blockflöten, Trompeten, Cello und Bratsche auf.

Für das leibliche Wohl am Nachmittag (Kaffee und Kuchen, Essen und Getränke) ist bestens gesorgt. "Sich zu unterhalten und den Schülerinnen und Schülern zuzuhören, egal ob Groß oder Klein, Jung oder Alt, das alles tut den Künstlern nach den vielen Übungsstunden und der langen Vorbereitungszeit gut", so Musikschulleiter Emilsson, der auf gute Resonanz hofft. "Alle sind herzlich eingeladen!"

Der Förderverein bedankt sich jetzt schon bei den zahlreichen Helfern, die sich bereit erklärt haben, beim Sommerfest aktiv mitzuwirken. Auch der Förderverein würde sich über einen regen Besuch sehr freuen.