Städtische Musikschule Viernheim: „Noche Cultura Latin“ im Viernheimer Bürgerhaus

Zu einem latein-amerikanischen Kulturabend am kommenden Freitag, 5. Mai, um 20.00 Uhr im Viernheimer Bürgerhaus lädt die städtische Musikschule Viernheim ein.

"Gleich drei Künstler aus Guatemala und Brasilien wollen mit unterschiedlichen Musikstilen ihr Publikum verzaubern", verspricht Musikschulleiter Rúnar Emilsson.

Alle Musikfreunde aus Viernheim und Umgebung sind hierzu herzlich eingeladen. Der Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der Musikschule (7,- €, ermäßigt 5,- €) ist bereits angelaufen.

Dominique Hunziker, eine erst zwanzigjährige Künstlerin aus Guatemala, hat schon im Internet durch ihre wunderbare Interpretation von "La vie en rose" auf sich aufmerksam gemacht. Sie singt nicht nur auf Spanisch, sondern auch auf Englisch und Französisch und sogar auf der vom Aussterben bedrohten mexikanischen Sprache Náhuatl. Ihre Lieder, in denen sie sich mit Themen wie der Natur, dem Leben und der menschlichen Existenz befasst, stammen alle aus ihrer Feder.

Ein Ausnahmetalent, das bereits bekannte Künstler von sich überzeugen konnte. Die Grammy-Gewinnerin Gaby Moreno unterstützt sie bei der Produktion ihrer ersten CD, die im August 2017 erscheinen wird.
Im Moment studiert Dominique Musik in der Schweiz, dem Heimatland ihres Vaters.

Eine große Bereicherung der "Noche Cultura Latin" ist der vielseitige Saxophonist Joander Cruz aus Brasilien. Ein ebenfalls junger, aber auf der Bühne schon sehr erfahrener Künstler, der zurzeit an der Musikhochschule Mannheim studiert. Das von Joander Cruz entwickelte ‚Afrobrasilianische Jazz Konzept' ist das Resultat einer Forschung über Grundrhythmen und Melodien der Gesänge des Candomblés in Kombination mit afrobrasilianischen Rhythmen. Die ursprünglich in Afrika entstandene Musik hat vermischt mit folkloristischen Liedern aus Bahia, lässt den Rhythmus und die Jahrhunderte alten Gesänge der brasilianischen Musik in neuem Gewand erscheinen.

Eine ganz andere Musikrichtung, nämlich den klassischen Gesang, wird die Sopranistin Daniela Yurrita präsentieren. In Guatemala geboren, hat sie ihren Abschluss an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim absolviert. Sie begeisterte schon ihr Publikum in Puerto Rico, diversen Ländern Mittelamerikas, den USA, Russland sowie in vielen deutschen Städten. Ihr Debut gab sie beim National Symphonic Orchestra Guatemalas mit Mozarts Requiem. Die Rhein-Neckar-Stiftung wählte sie dieses Jahr als eine der Künstlerinnen für ihre Live Music Konzerte aus.

Die Künstler wie die Organisatoren des Abends möchten mit diesem Abend die Arbeit der Stiftung Kinderzukunft in Guatemala unterstützen. "Deshalb zeigen wir einen kurzen Film, in dem die beliebte Schauspielerin Jessica Schwarz die Arbeit der Stiftung in Guatemala und anderen Ländern vorstellt", so Emilsson. "Wir freuen uns auf einen Abend voll lateinamerikanischen Talents und Feuers."


Nähere Informationen unter 06204 988-403 oder per E-Mail: musikschule(at)viernheim.de.