Stellenausschreibung: Sachbearbeiter/in im Sachgebiet Spielhallenrecht, Bußgeldstelle, Straßenverkehrsbehörde

Die Brundtlandstadt Viernheim, inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar gelegen, stellt beim Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung baldmöglichst ein

Die Brundtlandstadt Viernheim, inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar gelegen, stellt beim Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung baldmöglichst eine/n Sachbearbeiter/in

im Sachgebiet
Spielhallenrecht, Bußgeldstelle, Straßenverkehrsbehörde


ein.

Das Aufgabengebiet umfasst (grober Überblick):

1. Spielhallenrecht nach dem HessSpielhallenG
Kontrolle der Spielhallen vor Ort zur Überwachung, ob die gesetzl. Auflagen eingehalten werden (Einleiten/Bearbeiten von Ordnungswidrigkeitsverfahren, Durchführung von Anhörungen sowie Einstellung oder Einleitung von Bußgeldverfahren, Bearbeitung von Einsprüchen und Überleitung an die Staatsanwaltschaft)

2. Spielgeräte mit Gewinnmöglichkeit nach § 33c GewO
2.1. Kontrolle der Aufstellorte (z. B. Gaststätten)
2.2. Versagung der Geeignetheitsbestätigung
2.3. Bearbeitung von Widersprüchen

3. Bußgeldstelle

4. Einleitung und Bearbeitung von Sonderordnungswidrigkeitsverfahren (z. B. nicht zuge-lassene Fahrzeuge, Melderecht, etc.) und Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren (Pri-vatanzeigen)

5. Erlass von ordnungsrechtlichen Verfügungen und Bearbeitung von Widersprüchen

6. Straßenverkehrsbehörde
6.1. Erteilung von Sondernutzungserlaubnissen für die Nutzung öffentlichen Raumes
6.2. Erteilung von Ausnahmegenehmigungen bzw. Erlaubnissen nach der StVO
6.3. Erteilung von Plakatierungserlaubnissen
6.4. Sicherung von Baustellen an Straßen und in öffentlichen Bereichen und Anordnung von Verkehrsbeschränkungen (Baustellenerlaubnisse)
6.5. Mitarbeit bei der Überprüfung von Beschilderungen und Markierungen, bei der Fest-stellung der Verkehrssicherheit im Straßenverkehr (z. B. Überprüfung von Lichtsignal-anlagen, Radwegeführung, vorfahrtrelevante Einmündungen und Kreuzungen)
6.6. Mitarbeit bei der Erteilung von Erlaubnissen zur Durchführung von Umzügen auf Straßen (z. B. kirchliche Prozessionen, Martinsumzüge, etc.) und bei der Erstellung von straßenverkehrsrechtlichen Anordnungen für örtliche Veranstaltungen (z. B. Triathlon)
6.7. Zusammenarbeit mit Fachämtern und Institution (z. B. Deutsche Bahn) bei Planungen und Änderungen der Verkehrsinfrastruktur

7. Verschrottung von Fahrzeugen, die ohne amtliche Zulassung im Verkehrsraum abge-stellt sind und alle Zusammenhangsarbeiten wie Ermittlung des Fahrzeughalters, Erlass eines Bußgeldbescheids, Verwahrung des Fahrzeugs, u.U. Erteilung eines Ver-schrottungsbescheides/Kostenbescheids bis hin zur Verschrottung des Fahrzeugs.


Zwingende Anforderungskriterien:
Das Abfassen diverser Verfügungen und ggfs. Durchsetzung vor Gericht erfordern eine tiefgehende sichere Anwendung der verschiedenen Rechtsgrundlagen. Daher sind fundierte Verwaltungsrechtskenntnisse und der erfolgreicher Abschluss als

  • Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH), Bachelor of Arts - Allgemeine Verwaltung,
  • Bachelor of Arts - Public Management,
  • Verwaltungsfachwirt/-in (Fortbildungsprüfung II)
  • oder ein vergleichbares Studium/eine vergleichbare Ausbildung

Voraussetzung für eine Bewerbung.

Worauf kommt es uns sonst noch an?

  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sicheres und gewandtes Auftreten auch in Konfliktsituationen, verbunden mit Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • ausgeprägte persönliche Stabilität
  • Koordinations- und Organisationsgeschick
  • besonderes Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
  • Erfahrungen in den o.g. Aufgabengebieten bzw. Kenntnisse im Ordnungsrecht sind von Vorteil
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von Außenterminen auch außerhalb der übli-chen Dienstzeiten (z.B. am Abend und am Wochenende sowie an Feiertagen) soll gegeben sein.

Was wir Ihnen bieten:

  • eine verantwortungsvolle, vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeitregelung
  • Die Stelle ist mit Besoldungsgruppe A 10 HessBesG bzw. EGr. 9 c TVöD/VKA bewertet.


Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung be-vorzugt berücksichtigt. Vollzeitstellen können grundsätzlich auch mit zwei Teilzeit-kräften besetzt werden.

Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann senden Sie bitte Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 10.02.2018 an

Magistrat der Stadt Viernheim
Haupt- und Rechtsamt
Abt. Personal
68517 Viernheim

oder per E-Mail in Form einer pdf-Datei an: personal(at)viernheim.de 

Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet, es sei denn, der Bewerbung wurde ein ausreichend frankierter Umschlag für die Rücksendung beigefügt.

Personalrechtliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Ehret, Abt. Personal (Tel. 06204/988-242). Für fachliche Fragen stehen Ihnen als Ansprechpartner Herr Klein (Tel. 06204/988-273) oder Herr Bosold (Tel. 06204/988-251) zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Stadt Viernheim finden Sie unter www.viernheim.de. 


Viernheim, 15.01.2018
Der Magistrat der Stadt Viernheim

gez. B a a ß
Bürgermeister