Straßensanierung: Beginn der Arbeiten bereits am kommenden Montag

Kleinmüllsammelstelle vom 23. bis 27. April geschlossen

Die Straßenbaufirma Kutter startet bereits am Montag (23. April) mit der Sanierung folgender Straßen: Am Lampertheimer Weg (Zufahrtstrecke zur Kleinmüllsammelstelle parallel zur Autobahn), Im Wingert, Jahn-, Sand-, Uhland- und Werkstraße.

Auf Vordermann gebracht werden diese sanierungsbedürftigen Straßen im sogenannten DSK-Verfahren (Dünne Asphaltdeckschichten in Kaltbauweise), das sich bei der Sanierung der Raiffeisenstraße  und Teilbereichen der Industriestraße bestens bewährt hat.

Begonnen wird am kommenden Montag mit der Straße „Am Lampertheimer Weg“ (Zufahrt zur Kleinmüllsammelstelle). Da die Arbeiten wetterabhängig sind, kann der genaue Ausführungstermin erst ca. drei Tage vor Baubeginn in der jeweiligen Straße per Halteverbotsbeschilderung bekanntgegeben werden. Die Arbeiten beanspruchen ca. zwei Arbeitstage pro Straßenzug. Im Rahmen der Bauausführung kann es zu einer kurzfristigen Vollsperrung für den Kraftfahrzeugverkehr von ca. zwei Stunden pro Arbeitstag kommen. Die Anwohner werden gebeten, dafür zu sorgen, dass ihre Kraftfahrzeuge außerhalb der betroffenen Straßen geparkt werden. Hierauf macht die städtische Presse- und Informationsstelle in einer Pressemitteilung aufmerksam und bittet alle betroffenen Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Beachtung und Verständnis.

In diesem Zusammenhang noch der Hinweis, dass die Kleinmüllsammelstelle ab Montag (23. April) bis einschließlich Donnerstag (27. April) nicht angefahren werden kann und daher geschlossen bleibt.