Vereinsfrühschoppen "Gemeinschaftsstifter" +++ es sind noch Plätze frei!

Noch schnell anmelden!

Gemeinschaftsstifter, Dienstleister oder Interessenvertreter?

Vereine als wichtigste Zusammenschlüsse der organisierten Zivilgesellschaft befinden sich im Wandel. Während ihre Zahl in manchen Bereichen wie der internationalen Entwicklungsarbeit oder Bildung und Erziehung zunimmt, leiden andere, traditionreiche Vereine zum Beispiel aus den Bereichen Musik und Sport unter Nachwuchsmangel oder lösen sich gar auf. Hinzu kommt, dass sich die Haltungen der Bürgerinnen und Bürger zu Mitgliedschaften verändern, Gemeinschaft stiftende Erwartungen an Bedeutung verlieren oder sich ein Trend zur Selbstorganisation in kleinen Gruppen beobachten lässt. Die organisierte Zivilgesellschaft verändert sich, und dies setzt bestehende Vereine unter Veränderungsdruck. Auch die Vereine selbst basieren auf demokratischen Regeln, nach denen der Vereinsalltag und die Aktivitäten organisiert werden: die Wahl der Gremien durch die Vereinsmitglieder, Prozesse der Entscheidungsfindung, die möglichst breit getragen werden sowie die Offenheit gegenüber neuen Themen und Mitgliedern. Gisela Jakob, Professorin an der Hochschule in Darmstadt und seit Jahren mit Viernheim verbunden, wird mit ihrem Input zur Selbstreflektion anregen. Die Vereinsvertreter und Vertreterinnen sollen die Möglichkeit haben, sich mit ihrer Rolle beziehungsweise der Rolle des Vereins in der Gesellschaft bewusst auseinander zu setzen und sich ihrer wichtigen existentiellen Rolle in der Zivilgesellschaft bewusst werden.

Ich lade Sie herzlich dazu ein!
Mattias Baaß, Bürgermeister


Termin: Sonntag, 30. September, 10:00 bis 12:00 Uhr
Ort: Ratssaal des Rathauses Viernheim, Kettelerstr. 3
Kontakt und Anmeldung: Amt für Kultur, Bildung und Soziales, Hilde Brinkmann, Bürgerhaus, Kreuzstr. 2-4, Telefon 06204 988404, E-Mail: HBrinkmann@viernheim.de