Viernheimer City / Rovigoplatz / Lions Club: Geschicklichkeitsspiel für Groß und Klein

Viernheimer Lions Club spendet Spielgeräte auf dem Rovigoplatz

„Es ist ein Geschicklichkeitsspiel für Groß und Klein. Mit Geduld und Fingerfertigkeit führt man die Kugeln durch ein Labyrinth zum Ziel.“ So lautet die offizielle Beschreibung des Spielgerätes mit dem Namen „Irrgarten“, das bereits vor ein paar Wochen auf dem Rovigoplatz montiert wurde und seitdem von Jung und Alt gut angenommen wird. Auch Rollstuhlfahrer können das stabile Spielgerät aus Edelstahl problemlos nutzen, denn es hat eine ausreichende Unterfahrmöglichkeit, heißt es in einer Pressemitteilung der städtischen Presse- und Informationsstelle.

 

Gespendet hat dieses außergewöhnliche Geschicklichkeitsspiel mit Kugeln der Viernheimer Lions Club. Am gestrigen Mittwoch übergaben Präsident Jörg Vallen, Gerhard Mather, Karl-Heinz Neumann und Jürgen Walther vom Clubvorstand das Gerät offiziell an die Stadt Viernheim. Bürgermeister Matthias Baaß zeigte sich erfreut über dieses finanzielle Engagement und bedankte sich im Namen aller Nutzer – ob Groß oder Klein – bei den Viernheimer Lions.

„Wir wollen sowohl etwas Sinnvolles für Kinder und Jugendliche tun als auch einen Beitrag zur Belebung der Innenstadt leisten. Ein Spielgerät auf dem Rovigoplatz in unmittelbarer Näher einer Schule und eines Eiscafés bot sich an“, ist nach Aussage von Präsident Vallen die Motivation der Lions. Deshalb finanzieren sie für ebenfalls rund 3.000 Euro gleich ein weiteres Spielgerät speziell für Kleinkinder an einem anderen markanten Standort in der Innenstadt, das im Frühjahr nächsten Jahres im Umfeld des Rathauses (kleiner Spielplatz) installiert werden soll. Den genauen Standort will Bürgermeister Baaß mit allen Beteiligten noch abstimmen.

Bei der Anschaffung legt der Lions Club Wert darauf, dass die Spielgeräte stabil und für den öffentlichen Raum geeignet, vandalismusresistent und vor allem spiel- und kindergerecht sind, von Kindern gern angenommen werden. Vor allem will sich der Lions Club für Viernheim und seine Mitbürger engagieren, fest in Viernheim verankert sein. Aus diesem Grunde startet Ende Oktober bereits zum fünften Mal das Projekt „Adventskalender“ mit prämierten Fotos von Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Fröbel-Schule. Mitmachen lohnt sich, schließlich gibt es 750 bis 800 Preise im Gesamtwert von 25.000 Euro zu gewinnen. Wer den Hauptpreis gewinnt, darf mit Frau oder Mann acht Tage Urlaub auf Teneriffa machen –natürlich all inclusive!