Viernheimer Fastnachtsumzug am 11. Februar 2018

55 Zugnummern sorgen für echte Vernemer Feierlaune, Start um 14:11 Uhr am Bürgerhaus

 

Närrische Fußgruppen, Musikkapellen und Motivwagen bahnen sich ihren Weg durch Viernheim

Am Fastnachtssonntag, 11. Februar, ist es wieder so weit: Pünktlich um 14:11 Uhr startet der Viernheimer Fastnachtsumzug nach den Salutschüssen des Sportschützenvereins am Bürgerhaus. Insgesamt ist eine stattliche Anzahl von55 Teilnehmern am Start - 10 mehr als beim letzten Umzug. Fußgruppen, Motivwagen, Musikgruppen, Garden, Tanzgruppen und viele mehr gestalten einen frischen, bunten und abwechslungsreichen Umzug. Veranstalter sind die Stadt Viernheim, das Kommunale Freizeit- und SportBÜRO sowie Vereine.



Die in 2014 neu gewählte Wegstrecke hat sich auch 2016 gut bewährt, sodass der Verlauf auch für dieses Jahr beibehalten wird. Nach dem Start am Bürgerhaus und dem Verlauf über Königsacker, Jägerstraße und Rathausstraße wird der närrische Lindwurm links ab über den Apostelplatz ziehen und anschließend durch die Ketteler- und Lampertheimer Straße verlaufen. Die Auflösung erfolgt dann an der Kreuzung Kreuzstraße/Saarlandstraße.

Rund um den Apostelplatz bieten teilnehmende Vereine an verschiedenen Verpflegungsständen kalte und warme Snacks sowie verschiedenste Getränke an. Nach Mitteilung von Umzugsorganisator Rudolf Haas vom Kommunalen Freizeit- und SportBÜRO sind die Akteure - was das Angebot an Getränken betrifft - für alle Wetterlagen gerüstet. Bei entsprechend kühlen Temperaturen darf man sich auch auf einen heißen Glühwein und andere wärmende Getränke freuen.



"Traditionell zeichnet sich der Viernheimer Fastnachtsumzug dadurch aus, dass er von "Viernheimern für Viernheimer" gestaltet wird. In diesem Jahr haben die kreativen Ehrenamtlichen einen besonders engen Zeitplan, liegt Fastnacht doch ähnlich nahe an Neujahr wie in 2016. Deshalb freut es uns, dass sich wieder zahlreiche Teilnehmer angekündigt haben. Mit ihren Ideen, vielen Arbeitsstunden und einem nicht unerheblichen finanziellen Aufwand arbeiten sie mit Hochdruck an ihren Motivwagen und Kostümen. Sie vergessen dabei aber auch nicht, sich mit Süßigkeiten einzudecken, die von zahlreichen Kindern am Wegrand sehnsüchtig erwartet werden", lobt Haas die engagierte Arbeit der Teilnehmer. "Es wird wieder ein buntes Bild geben. Mit Waldkindergartengruppe über Sport- und Kulturvereine, Stammtische, Musikgruppen und Privatvereinigungen werden die unterschiedlichsten Gruppen und Formationen aus der Stadt dabei sein."

Eine Besonderheit beim diesjährigen Fastnachtsumzug ist, dass Fastnachter aus Lorsch gleich mit insgesamt 10 Zugnummern (8 Fußgruppen, 1 Musikgruppe und 1 Motivwagen mit Musik) den Viernheimer Umzug bereichern. Mit von der Partie sind die Standarte, Ehrenmarschallgarde und Marketenderinnen der Bürger-Funken e.V. Lorsch sowie der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Lorsch. Ferner Ballett, Gardeballett, Tanzgarden und Schützen der Lorscher Bürger-Funken. Gespannt darf man auch auf den Motivwagen des "Verein Lorscher Fastnachtsumzug e.V." sein.

Noch einmal einen Blick auf die Viernheimer - und Heddesheimer - Lieblichkeiten werfen!

Sicherlich wird es auch für die reizenden Lieblichkeiten des Karnevalvereins CdG 1915 e. V. und des Fastnachtsverein "Die Großen 3" ein besonderer Tag. Schließlich präsentieren CdG-Stadtprinzessin Jana I. "aus närrischem Hause" sowie Prinzessin Alina I. von den "Großen 3" ihre Vereine vor der gesamten Viernheimer Einwohnerschaft und sicherlich dem ein oder anderen Narren aus der regionalen Nachbarschaft.

Traditionell startet der Wagen der Großen Drei mit der Zugnummer "11", die Prinzessin des CdG wird mit dem Clubschiff in diesem Jahr die närrische Zugnummer "54" einnehmen.

Und im Fahrzeug des 1. Heddesheimer Karnevalvereins "Hellesema Grumbe" begrüßt die in Viernheim geborene Heddesheimer Fastnachtsprinzessin "Sabrina III. von Rhythmus und Beat" ihre Vernemer Närrinnen und Narrhallesen.

Dank an die Einsatz- und Hilfskräfte

Während die Teilnehmer ihre Arbeit im Vorfeld geleistet haben und sich auf den Umzug freuen können, sind am Umzugstag selbst wieder viele haupt- und ehrenamtliche Kräfte im Einsatz. Der Stadtbetrieb sorgt für die notwendigen Absperrungen, Mitarbeiter des Ordnungsamts und die Polizei mit freiwilligem Polizeidienst sorgen für Sicherheit, die Arbeitsgemeinschaft Viernheimer Hilfsorganisationen für die sanitätsdienstliche Betreuung und schließlich das THW für die Zugbegleitung.


Live-Musik darf nicht fehlen!

In diesem Jahr sorgen das Musikkorps der Freiwilligen Feuerwehr, der Musikverein "Die Herolde" und das Stadtorchester - diesmal in einer gemeinsamen Spielgemeinschaft - für ordentliche Stimmung und musikalische Höhepunkte. Ihr Motto lautet: "Musik³" (Musik hoch 3). Und "Immer wieder Bumm Bumm" heißt das Motto der ebenfalls mitwirkenden Samba-Gruppe "Drumaturgen", die sich aus ehemaligen Mitgliedern der Gruppe "Sambastico" rekrutiert.

Auch der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Lorsch versteht es vorzüglich, den hoffentlich zahlreichen Besuchern am Straßenrand den Marsch zu blasen.

Parken

Die Anwohner und Zuschauer werden dringend gebeten, am Fastnachtssonntag keine Fahrzeuge in den betroffenen Straßenzügen zu parken bzw. diese bis spätestens 12 Uhr zu entfernen. Gerade für die großen Motivwagen ist es wichtig, genügend Platz zu haben, damit der Zug ohne Behinderungen verlaufen kann.

Die städtische Presse- und Informationsstelle weist darauf hin, dass stark behindernd parkende Fahrzeuge - falls erforderlich - kostenpflichtig abgeschleppt werden können. Damit die Aufstellung in der Kreuzstraße ab 13:00 Uhr reibungslos ablaufen kann, wird dieser Bereich frühzeitig abgesperrt und nur für die Zufahrt von Motivwagen freigegeben. Die Anwohner werden um Nachsicht gebeten. Noch ein Hinweis bezüglich des Parkplatzes vor dem ehemaligen Postgebäude / künftigem Polizeigebäude in der Kettelerstraße: Dort kann selbstverständlich geparkt werden, aber kurz vor und während des Umzugs ist eine Zu- bzw. Abfahrtsmöglichkeit ausgeschlossen.

"Faire Kamelle" aus Fairem Handel

Kinder und Jugendliche werden auch in diesem Jahr auf ihre Kosten kommen, besser gesagt von "süßem Wurfmaterial" profitieren. Die Stadt Viernheim hat beim Weltladen ein nicht unerhebliches Kontingent von "fairen Kamellen" geordert und stellt diese den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung. Der "Faire Handel" fördert Kleinbetriebe und Genossenschaften in Entwicklungsländern und setzt sich für einen gerechteren Welthandel ein.

Darüber hinaus decken sich die Teilnehmer mit weiterem vielfältigem Wurfmaterial ein. Kinder, die zum Umzug kommen, sollten daher nicht vergessen, eine Tüte für das Bonbonsammeln mitzunehmen.

Alle Viernheimer Bürgerinnen und Bürger sowie auswärtige Narren sind zum Fastnachtsumzug am Fastnachtssonntag (11. Februar) herzlich eingeladen. Auf die Vernemer Fastnacht ein dreifach donnerndes: Ahoi!


Ansprechpartner
Rudolf Haas (KFS-Büro), Tel: 988-240.
Weitere Infos: www.viernheim.de