Weltmusikkonzert – Musik aus Sri Lanka, Russland, Syrien und Indien

Am Sonntag, 17. September, um 15.00 Uhr im Bürgerhaus +++ Lenkungsgruppe „Integration“ / Musik von Deutschen, Geflüchteten und Migranten:

Beim Weltmusikkonzert am Sonntag, 17. September, um 15.00 Uhr im Bürgerhaus erklingen gleich mehrere außergewöhnliche Musikinstrumente aus unterschiedlichen Ländern: unter anderem die Langhalslaute Sitar aus Indien und Tabla (Schlaginstrument), die arabische Saz sowie die Oud, eine Schalenhalslaute aus dem Vorderen Orient.

Aber auch vertraute klassische Instrumente wie Klavier, Gitarre oder Violine haben ihren festen Platz. "Wir möchten die Viernheimer Bürgerinnen und Bürger zu einer musikalischen Weltreise einladen. Sie brauchen kein Flugzeug zu besteigen, in keinen Zug einzusteigen, mit ihrem Auto in keinem Stau zu stehen. Ihr Reiseziel ist das Bürgerhaus, dort der kleine Saal. Dort erwartet Sie Weltmusik. Musiker aus Viernheim und Umgebung haben ein Konzert zusammengestellt, das Sie von Sri Lanka nach St. Petersburg, von dort nach Syrien und zum Schluss nach Indien bringt", lautet die Einladung von Musikschulleiter Rúnar Emilsson an alle Musikfreunde aus Viernheim und Umgebung.

Die Idee, ein Weltmusikkonzert zu veranstalten, hatten Emilsson sowie Dr. Brigitta Eckert (Lernmobil, Steuerungsgruppe "Interkulturelle Öffnung des Gemeinwesens"), Annette Reinhardt-Klee und Anke Winkler (Projekt "Ich bin ein Viernheimer") im Rahmen der Lenkungsgruppe "Integration". Der Eintritt ist frei, erwünschte Spenden sind zur Unterstützung des Notfallfonds für Geflüchtete vorgesehen. Zur Pause werden zu diesem Zwecke auch gespendete Kuchen und Süßspeisen verkauft.