Forum der Senioren: Pflegeeinrichtung erneut mit dem Corona-Virus konfrontiert

Die in den vergangenen Tagen stark ansteigenden Infektionszahlen im Kreis Bergstraße haben auch das Viernheimer Forum der Senioren erreicht.

Zuletzt war die städtische Altenpflegeeinrichtung im Dezember des vergangenen Jahres mit dem Corona-Virus unmittelbar konfrontiert worden.

Nachdem die einrichtungsinternen Schnelltestreihen in einem Wohnbereich am 3. Februar vereinzelte Positivergebnisse ergaben, wurde dort in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt unmittelbar am darauffolgenden Tag eine PCR-Testreihe durchgeführt. Weil in der Folge auch in einem weiteren Wohnbereich der Schnelltest bei einer Bewohnerin positiv ausfiel, wurden die PCR-Testreihen konsequent auf die gesamte Einrichtung ausgeweitet.

Bislang liegen nur die Befunde der Testreihe vom 4. Februar vor. Hiernach wurden bei 13 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie vier Mitarbeitenden eines Wohnbereichs das Corona-Virus nachgewiesen. Die noch ausstehenden Ergebnisse für die restlichen Wohnbereiche werden im Laufe der Woche im Forum der Senioren erwartet.

Aufgrund des Ausbruchsgeschehens hat das Gesundheitsamt für zwei Wohnbereiche zunächst ein vorläufiges Besuchsverbot erlassen.

"Leider haben wir in der Einrichtung erneut ein Ausbruchsgeschehen, das aktuell noch nicht in vollem Umfang abschätzbar ist. Aufgrund der derzeitigen Überlastung der Labore liegen uns noch nicht alle Ergebnisse der durchgeführten PCR-Testreihen vor", berichtet Betriebsleiter Jürgen Hoock. Erfreulich sei, dass sowohl die aktuell betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner, als auch die Beschäftigten symptomfrei seien. "Ihnen geht es soweit gut. Auch ansonsten beobachten wir aktuell im Haus keine weiteren Auffälligkeiten. Sobald die Ergebnisse aller durchgeführten PCR-Tests vorliegen, werden wir uns erneut mit dem Gesundheitsamt abstimmen und unser Handeln in der Einrichtung danach ausrichten", so Hoock.

Weitere Informationen unter: https://forum-der-senioren.de/