Ihr Kontakt bei Fragen zum Vorhaben:

Mr. Carsten Miller

Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung
Straßen- und Verkehrsplanung

Zi. 411, 4. OG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

>Telephone: 06204 988-288

>Fax: 06204 988-257

>Email:  CMiller@viernheim.de


Aktuelle Zugriffe:

4898

Einführung eines Einbahnstraßensystems im innenstadtnahen Bereich

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Mai 2021 / Version: 4

Inhaltliche Beschreibung:

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit (insbesondere für nicht-motorisierte Verkehrsteilnehmer sowie die uneingeschränkte Zufahrtsmöglichkeit für Rettungsfahrzeuge), des Verkehrsflusses und der Parkraumsituation schlägt die Verwaltung die Einführung eines Einbahnstraßensystems im innenstadtnahen Bereich vor. Das Gebiet umfasst den Bereich zwischen der Nibelungenstraße im Norden bis zur Luisenstraße im Süden und von der Lorscher Straße/Kirschenstraße im Osten bis zur Kettelerstraße im Westen.

Politische Beschlüsse zum Vorhaben:

Das Projekt wurde bereits am 13.08.2018 in der Sitzung des Magistrats sowie am 14.08. und nochmals am 11.09.2018 in der Sitzung des Ausschusses Umwelt, Energie, Bauen (Stadtentwicklung, Agenda 21) beraten. Der Beschluss der Stadtverordneten-Versammlung steht noch aus.

Aktueller Bearbeitungsstand:

Die Planung wurde durch die Verwaltung erstellt und kontinuierlich überprüft und angepasst. Insbesondere nach den Bürgergesprächen wurden die Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Hinweise geprüft und in den Planungsprozess aufgenommen. Des Weiteren wurde die Maßnahme in der regelmäßig stattfindenden Verkehrs-AG besprochen und ausführlich geprüft. Ergänzend gab es einen Ortstermin mit der Polizei sowie mit der Verkehrsbehörde des Kreises, bei dem noch offene Fragen geklärt wurden.

Kosten, soweit bezifferbar:

Die Kosten sind noch nicht abschließend bezifferbar.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte:

Nach aktuellem Sachstand soll die Umsetzung zunächst zurückgestellt werden bis die Ergebnisse des Nahmobilitäts-Checks vorliegen. 

Betroffenes Gebiet:

"Innenstadtnaher Bereich 1"

Bürgerbeteiligung vorgesehen?

Es gab einen Bürgerinformationsabend in 2016 sowie diverse Anliegergespräche in 2017.