• Ausbildung / Studium

  • Beschwerden, Fragen, Hinweise

  • Stadtverwaltung Viernheim

  • Heiraten in Viernheim

Öffnungszeiten

Magistrat der Stadt Viernheim

-------------------------------------
Kettelerstr. 3
68519 Viernheim

Tel.: +4962049880
Fax: +496204988300 

Fragen/Hinweise an die Internetredaktion:
webmaster(at)viernheim(dot)de
 

-----------------------------------
Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Mo / Di 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Mi 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Do / Fr 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Sa 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Heiligabend und Silvester geschlossen
Hotline Bürgerbüro: 115 (ohne Vorwahl)
--------------------------------------
Übersicht der weiteren Öffnungszeiten

Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Viernheim

Gleichstellungsbeauftragte

Die Stadt Viernheim (rd. 34.000 Ew.) liegt inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar. Mehr als 15% ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger sind in der Kommune zuhause und bereits vielfach in das gesellschaftliche Leben integriert. Diese Einbindung gilt es angesichts der Migrationsbewegungen zu erhalten und noch zu verstärken.
Die Stadtverwaltung Viernheim hatte schon 1988 als eine der ersten hessischen Städte auch konkrete Maßnahmen zur Familien- und Frauenförderung beschlossen. Sie engagiert sich seither durch zahlreiche Maßnahmen und Instrumente für die Gleichstellung von Frauen und Männern einerseits in der Stadtverwaltung sowie andererseits für eine gesellschaftliche Verbesserung der Situation aller Frauen in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen.


Gleichstellungsbeauftragte

Ihre Aufgaben

  • Sie wirkt bei allen personellen, organisatorischen und sozialen Angelegenheiten der Stadt Viernheim mit, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Anerkennung der gleichwertigen Stellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft haben.

    Die verwaltungsinternen Aufgaben ergeben sich allgemein aus dem Hessischen Gesetz über die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und zum Abbau von Diskriminierungen von Frauen in der öffentlichen Verwaltung (HGlG). Das Gesetz ist zu finden unter www.rv.hessenrecht.hessen.de

  • In Ihrem externen Wirkungskreis als Stabsstelle entsprechend § 4 Hessischer Gemeindeordnung entwickeln Sie Konzepte, initiieren Maßnahmen und erarbeiten Anregungen und Empfehlungen zur Gleichstellung von Frauen und Männern u.a. durch

    • arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zur Förderung der Arbeitsmarktchancen von Frauen (z.B. Entwicklung von Fördermaßnahmen zum Wiedereinstieg nach Familienzeiten, nach Flucht bzw. Zuwanderung aus einem anderen Land), aber auch zur Nutzung alternativer Chancen im modernen Wirtschaftsleben (selbstständige Unternehmerin mit Startup); Qualifizierungsmaßnahmen für beruflichen Ein- und Aufstieg von Deutschen und Migrantinnen; entsprechende spezifische Vernetzung mit anderen staatlichen und privaten Akteuren der Region

    • Beratung der Einwohnerschaft der Stadt Viernheim zu allen Facetten der Chancengleichheit, Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit

    • aktive Mitarbeit in sonstigen Netzwerken auf städtischer und regionaler Ebene sowie Kooperation mit Verbänden, Vereinen/Gruppierungen, Kirchen und der Arbeitsverwaltung in gleichstellungspolitischen Fragen (z.B. Präventionsarbeit zum Thema Gewalt im privaten und öffentlichen Raum; Beratung für Migrantinnen aus patriarchalischen Milieus)

    • Leitung des bestehenden lokalen "Sozialen Netzwerks"

    • Gestaltung zweckentsprechender Informations- und Medienauftritte

    • Berichte an die Verwaltungsführung und kommunalen Gremien über Ihre Arbeit.

     

Aufgrund des § 15 HGlG darf als Gleichstellungsbeauftragte nur eine Frau bestellt werden.

 

Liebe UnterstützerInnen des Frauenbüros,

es ist nun soweit: Nach über 28 Jahren als Frauenbeauftragte der Stadt Viernheim heißt es für mich nun Abschied nehmen. Ich kann auf eine lange Geschichte in der Stadtverwaltung zurückblicken - bis zurück in das Jahr 1990, also insgesamt 28 Jahre! Mehr als ein Vierteljahrhundert als Gleichstellungsbeauftragte sind so zusammengekommen – was nicht ganz korrekt ist: Ich begann als Frauenbeauftragte und ich gehe als Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Ich habe diese Arbeit mit Begeisterung bestritten. Seit 2003 wird das Frauenbüro von meiner Mitarbeiterin Frau Birgit Herbold (Verwaltungsfachangestellte) unterstützt. Für diese langjährige Zusammenarbeit herzlichen Dank. Gemeinsam haben wir als Frauen und für Frauen und Mädchen etliches erlebt und, viel wichtiger, auch erreicht.

In diesen Jahren habe ich nicht nur viel angefasst, sondern hoffentlich auch viel bewirkt und für die Zukunft in die Wege geleitet. Ich musste manchmal einige Überzeugungsarbeit leisten, um die Stadtverwaltung zu gewinnen, dass Gleichstellung von Frau und Mann ein unheimlich wichtiger Aspekt im Zusammenleben der Menschheit ist und für alle nur Vorteile bringt. Im Laufe der Zeit brachte die Überzeugungsarbeit Früchte und die Stadtverwaltung leistete gute Schrittmacherdienste. Hilfreich war mir dabei mein Wissen um die Belange der Frauen und meine Kreativität, sowie strategische Kompetenz. Ich wollte Menschen, in der Regel Frauen, zusammenbringen und auch zusammenhalten. Ich denke, dass ist mit gelungen: Ich bin vorzüglich vernetzt in der Stadtgesellschaft und im Kreis - und das muss auch sein, wenn Gleichstellung ein Thema bleiben soll, das nicht gleichgültig ist, sondern eben einfach alle angeht. Der in unserem Land kursierende Rechtsruck trifft Frauen im Besonderen. Und dieses Thema geht alle an, so wie auch andere Fragen und Herausforderungen unserer demokratischen Gesellschaft alle angehen müssen.

Danke für Ihr Vertrauen und für Ihre Kooperation

Danke für Ihre Unterstützung und Solidarität

Danke für die ungezählten zahlreichen Gespräche

Danke für alle manchmal auch kontroversen Diskussionen

Danke für Ihre konstruktive Kritik

Danke für Ihre Teilnahme bei nicht so wichtigen und sehr wichtigen Terminen

Danke für Alles….

Bleiben Sie ganz einfach dabei. Unterstützen Sie meine Nachfolgerin,

wie Sie mich unterstützt haben!!!

Rita Walraven-Bernau

"Mitten in den großen Umwälzungen, in denen wir uns alle befinden, werden sich Frauen vergessen sehen, wenn sie selbst an sich zu denken vergessen"

(Louise Otto Peters)

Die Frauenbeauftragte / Gleichstellungsbeauftragte ist die frauenpolitische "Infothek" für die Bürgerinnen dieser Stadt 

Sie berät und unterstützt die Verwaltung und die parlamentarischen Gremien in der Gemeinde und unterbreitet Vorschläge und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Frauen in Viernheim. 

Alle Frauen, sowie Männer, die beraten werden möchten oder aber Ideen und Vorschläge zur Verbesserung der Lebenssituation von Frauen in Viernheim haben, können vorbeikommen.

Alle Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt !

Postanschrift

Die Frauenbeauftragte der Stadt Viernheim
Rathaus
Kettelerstr. 3
68517 Viernheim 

Kontaktadresse

Frauen- und Gleichstellungsbüro

Birgit Herbold, Verwaltungsfachangestellte

Verwaltungsgebäude, Kettelerstr. 3, Zimmer 200, 2. OG, 68519 Viernheim
Tel. 06204 / 988-361 oder -364, Fax.: 06204/988-300

Sprechzeiten

Mo & Do 7:30 bis 12:00 Uhr, außerdem Mi 10:00 bis 12:00 & 14:00 bis 17:00 Uhr

Bitte rufen Sie an und vereinbaren einen Termin

oder schreiben Sie uns eine E-Mail: 

bherbold(at)viernheim(dot)de oder

frauenbuero(at)viernheim(dot)de

Krisen- und Notfalleinrichtungen mit 24h Diensten:

In aktuellen Notlagen und Krisen können Sie sich / Kannst Du Dich  rund um die Uhr an folgende Einrichtungen wenden:

Telefonseelsorge
0800 / 1110111 oder 1110222
(kostenlos und anonym)

Kinder- und  Jugendtelefon - Nummer gegen Kummer e.V.
0800 / 1110333
(kostenlos und anonym)

Elterntelefon - Nummer gegen Kummer e.V.
0800 / 1110550
(kostenlos und anonym)

www.hilfetelefon.de 08000 / 116016


Frauen in Not Frauenhaus Bensheim:
06251 / 7 83 88

Beratungs- und Interventionsstelle Bergstraße Häusliche Gewalt gegen Frauen:
06251 / 6 74 95  &  Mobil: 0157 /77 56 96 29


Vitos-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Riedstadt:
06158 / 18 33 34

Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Heppenheim:
06252 / 16-0 oder 16-411

Zentralinstitut für seelische Gesundheit (ZI) Mannheim:
0621 / 1703-0

Frauenbeauftragte Rita Walraven-Bernau
Ehemalige Frauenbeauftragte Rita Walraven-Bernau

So finden Sie uns:

Logo Frauenbüro Viernheim

Zu Fuß von Haltestelle „OEG-Bahnhof“: 

Von Haltestelle „OEG-Bahnhof“ aus den Berliner Ring überqueren. Versetzt geradeaus in die Bahnhofstraße gehen. Die Bahnhofstraße ganz durchgehen und die Weinheimerstraße überqueren. Versetzt in die Robert-Koch-Straße gehen und in die Rathausstraße (Fußgängerzone) einbiegen. Gerade aus auf der linken Seite sehen Sie das Rathaus.

Sie finden uns im 2. OG im Zimmer 200