Brundtlandbüro: "Viernheim summt weiter" - nunmehr im fünften Jahr

Infotafeln an den neu angelegten Wildblumenfeldern aufgestellt

Vier Jahre ist es nun her, dass das städtische Brundtlandbüro gemeinsam mit dem Verein KOMPASS-Umweltberatung e. V. und seinerzeit mit den Viernheimer "Jusos" den Startschuss zum Projekt "Viernheim summt" gab, um den Blick der Menschen auf die Biodiversität, also die biologische Vielfalt und den drastisch zu verzeichnenden Insektenschwund von Bienen und Bestäuberinsekten zu richten.

Zum Projekt gab es zahlreiche öffentliche Veranstaltungen: Infostände beim Viernheimer Neujahrsempfang, auf dem Marktplatz und beim verkaufsoffenen Sonntag, eine Ausstellung "Deutschland summt", ein Impulsvortrag mit Imker und Infostand, ein Kennenlern- und Infotreffen zur Vernetzung der Viernheimer Imker, ein Wettbewerb "Wer hat die schönste Blühwiese?" und eine Naturfotografie-Ausstellung "Natur schützen - Schöpfung bewahren." Zudem wurden in jedem Jahr kostenlos Samentütchen an interessierte Bienenfreunde verteilt, denn das Säen von Wildblumen ist eine wirksame Gegenmaßnahme, um zur Erholung der weltweit dramatisch zurückgehenden Insektenbestände beizutragen.

Bei vielen Viernheimer Bürgern ist die Botschaft angekommen, sie haben Wildblumenwiesen und -beete in ihren Gärten und kleinere Blühflächen auf ihren Balkonen angelegt. Auch die Stadt Viernheim hat vermehrt öffentliches Grün naturnah gestaltet. "Da hat sich wirklich schon viel getan in den letzten Jahren", freut sich Bürgermeister Matthias Baaß und bewundert das herrliche neu angelegte Wildblumenfeld Richtung Heddesheim an der Zufahrt zum Gut Neuzenhof. Denn auch in diesem Jahr gab es für das Projekt wieder Unterstützung im ganz großen Stil von den Landwirten Gerhard Hofmann, Daniel Sander, Peter Schneider, Thomas Weidner und Günther Wolk, die ganze Feldrandstreifen und Felder auf einer Fläche von insgesamt sieben Hektar mit der insektenfreundlichen "Veitshöchheimer Mischung" bestellt haben.

Um auch Spaziergänger auf dieses sinnvolle Projekt hinzuweisen, wurden jetzt neun weitere "Viernheim summt"-Info-Tafeln an den neu angelegten Wildblumenfeldern aufgestellt, wovon sich zwei davon im Erholungsgebiet West, vier Schilder in der Nordweststadt sowie drei Stück von Viernheim Mitte aus Richtung Heddesheim befinden. Den Samen für die Aktion spendete jeweils das städtische Brundtlandbüro und die KOMPASS-Umweltberatung.

Die blühenden Felder, auf denen es nun summt und brummt, raschelt, fliegt und flattert, sind eine große Freude für Bienen, Insekten, Kleintiere und eine Augenweide für alle Naturliebhaber.

Für weitere Informationen steht das städtische Brundtlandbüro, Birgit Riegraf, telefonisch unter 06204 - 988 222 oder per Mail unter zur Verfügung.