Neue Corona-Regelungen voraussichtlich ab Freitag in Kraft

Stadt Viernheim informiert immer neu auf www.viernheim.de

Wenn auch am Dienstag und Mittwoch dieser Woche der Inzidenzwert im Landkreis Bergstraße unter 100 liegt, tritt die "Bundes-Notbremse" ab Freitag, den 21. Mai 2021, um 0.00 Uhr außer Kraft.

Bürgermeister Matthias Baaß: "In Viernheim gelten dann die Regeln, welche die hessische Landesregierung neu für diese Situation als "Stufe 1" veröffentlicht hat. Dann entfällt die nächtliche Ausgangssperre, es können sich zwei Hausstände treffen und die Außengastronomie kann mit tagesaktuellem Test und Abstands- und Hygieneregeln öffnen."
Viele weitere Informationen dazu sind auf der Homepage der Stadt Viernheim www.viernheim.de/wasgiltinviernheim zu finden, die erneut aktualisiert wurde.

Baaß weiter: "Wenn das gelingen würde, es wäre wirklich ein Fortschritt! Von weiterem wage ich noch nicht zu träumen!"

Damit spielt der Bürgermeister auf die Regelungen in der hessischen Stufe 2 an, die im Landkreis dann erreicht werden können, wenn der Inzidenzwert weitere 14 Tage unter 100 gelegen hat. Das wäre frühestens am 3. Juni 2021 der Fall. Dann wären langersehnte weitere wichtige Öffnungen wie Mannschaftssport, Präsenzunterricht für alle, die tatsächliche Öffnung des Einzelhandels, die Öffnung der Innengastronomie und vieles mehr möglich.

Gleichzeitig mahnt Baaß und schließt sich damit der Meinung vieler Virologen an: "Es muss uns aber unbedingt weiter klar sein: Das Leben kann noch nicht normal verlaufen, nur weil wir bei der Inzidenz auf unter 100 gefallen sind. Das Virus ist noch da. Leichtsinn wäre jetzt das falscheste. Gerade Risikokontakte in Innenräumen müssen weiter vermieden werden. Das Testen muss unbedingt weitergehen, auf diesem Weg haben wir in Viernheim bereits nachweisbar Infektionen in einem sehr frühen Stadium entdeckt und damit die weitere Ausbreitung früh unterbunden. Weiterhin sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, ebenso ist die Kontaktdatenerfassung zentral wichtig!"