Der Slogan "Einmal um die ganze Stadt - und das bei voller Beleuchtung" bringt die wesentlichen Eigenschaften dieser etwa 9,5 km langen und von Stephan Schneider entwickelten Strecke wohl am besten auf den Punkt.

Tatsächlich kommen Läufer von der Waldsporthalle bis zum entferntesten Punkt Mannheimer Straße und in größtmöglichem Bogen über den Westen der Stadt wieder zurück zu jeder Tageszeit auf ihre Kosten. Es sind also nicht nur Helligkeitsbegeisterte, die an dieser Runde ihre Freude haben, sondern auch Abend- und Nachtschwärmer brauchen keine eigenen Lichtquellen. Und das kommt so: Der Kurs verläuft ausschließlich entlang von Straßen und Wegen, die nach Einbruch der Dunkelheit von städtischen Laternen illuminiert werden.

Wir schlagen als Start und Ziel den Parkplatz vor der Waldsporthalle vor und laufen, von oben betrachtet, im Uhrzeigersinn. Aber zusätzlich zur Unabhängigkeit von Hell und Dunkel bietet der Rundkurs auch die Möglichkeit, an jedem anderen Ort ein- und wieder auszusteigen und die Strecke auch in der entgegengesetzten Richtung zu laufen.

Strecke 2: Rund um die Stadt
Treffpunkt/Startpunkt:Industriestraße 32, 68519 Viernheim
Parkmöglichkeit:Parkplatz Waldsporthalle
Boden und Gelände:Stadt: Asphalt und Bürgersteige, keine Steigungen
Streckenlänge:9,5 km
Eignung:Anfänger und Fortgeschrittene
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Stadtbus, Linie 611, Haltestelle Waldschwimmbad
Besonderheiten
- Strecke bei Dunkelheit durchgehend beleuchtet
- Sehenswert: Alter OEG-Bahnhof, zwei Kapellen, Waldrand Stadionstraße
- Nutzen der Laufbahn des Waldstadions beispielsweise für Intervalltraining

- mögliche Erweiterungen:
Strecke 3: Neuzenlache und Heddesheimer Badesee
Strecke 6: Viernheim - Sachsenbuckel - Hüttenfeld - Viernheim

GPS-Daten auf GPS-Gerät übertragen