Sexueller Missbrauch

  • Sie wissen, dass Sie sexuell missbraucht wurden,
  • Sie haben Vergewaltigung, sexuelle Gewalt oder Übergriffe erlebt,
  • Sie sind betroffen von Ängsten,
  • Sucht,
  • Depressionen,
  • Essstörungen,
  • Selbstverletzung,
  • Beziehungsabhängigkeit,
  • sexuellen Problemen in der Partnerschaft.

Sie sind in psychotherapeutischer Behandlung oder haben bereits eine Therapie abgeschlossen.

Im Kreis Bergstraße wollen wir eine Gruppe gründen

.....in der sich betroffene Frauen treffen.
Alle 2 Wochen wollen wir:

uns in geschützter Atmosphäre austauschen, Ausdrucksmöglichkeiten für das Erlebte finden, Überlebensstrategien aufspüren, eigene Kraft und Stärke (wieder) finden, miteinander für ein selbstbestimmtes, angstfreies Leben üben.

Wir betroffenen Frauen werden uns als Selbsthilfegruppe zusammenfinden, d.h.: Die Mitarbeiterin der Selbsthilfekontaktstelle wird die Gruppe an den ersten drei Abenden begleiten, danach treffen wir uns selbstständig. Eine Betroffene wird sich um die organisatorischen Dinge kümmern. (Für die Raummiete wird wahrscheinlich ein geringer Unkostenbeitrag erhoben.) Beginn einer neuen Gruppe ist geplant. Zur Zeit gibt es leider keine.

Um die Anonymität der Frauen zu wahen, erfolgt die Anmeldung über die Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Bergstraße beim Caritasverband in Heppenheim. Bei Interesse an einer regelmäßigen Gruppe melden Sie sich bitte bis dort an. Wir werden dann einen Termin für ein Vorgespräch mit Ihnen vereinbaren.

Ansprechpartnerin bei der Caritas:

Ursula Hille |  Dipl. Sozialarbeiterin | Selbsthilfekontaktstelle

Sie finden uns: Heppenheim - Selbsthilfe-Kontaktstelle für den Kreis Bergstraße im Caritasverband
64646 Heppenheim
Bensheimer Weg 16
Telefon: 06252 9901-30
Telefax: 06252 99 01-31
E-Mail:

Bleib nicht allein in Deinem Schneckenhaus ! Trau Dich raus !