Ihr Kontakt bei Fragen zum Vorhaben:

Herr Carsten Miller

Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung
Straßen- und Verkehrsplanung

Zi. 411, 4. OG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

Telefon: 06204 988-288

Fax: 06204 988-257

Email:  CMiller@viernheim.de

Aktuelle Zugriffe:

90

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: November 2019 / Version: 1

Inhaltliche Beschreibung:

Der betroffene Knotenpunkt wurde bezüglich einer Realisierung eines Mini-Kreisverkehrs geprüft. Hauptgrund dafür ist, dass es in den Spitzenstunden häufig zu Rückstaus in der Weinheimer Straße kommt. Auch ist eine einwandfreie Verkehrssituation aufgrund des vorhandenen Bordsteines der Mannheimer Straße nicht gegeben. Hier kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen zwischen Verkehrsteilnehmern, aber auch zu Unfällen.
Zukünftig soll dann auch die Stadtbuslinie 612 über den Kreisverkehrsplatz führen. Durch diese Routenänderung kann die Verkehrssituation In den Brückengärten entschärft, das Wohnumfeld des bestehenden verkehrsberuhigten Bereiches verbessert und die Fußwegeverbindung
zwischen dem OEG-Bahnhof und der Innenstadt attraktiviert werden.
Ergebnis der Prüfung war, dass ein Mini-Kreisverkehrsplatz zu deutlichen Verbesserungen des Verkehrs führen wird. Insbesondere die Wartezeiten der Verkehrsteilnehmer werden sich reduzieren, wodurch sich der Verkehrsfluss insgesamt verbessern wird. Generell gibt es bei Kreisverkehrsplätzen im Gegensatz zu herkömmlichen Kreuzungen weniger Konfliktsituationen, da weniger "Einbiegen/Kreuzen"-Fahrbeziehungen möglich sind.

Aktueller Bearbeitungsstand:

Die Entwurfsplanung (LPH 3) ist abgeschlossen.
Die Ausführungsplanung soll im 1. bzw. 2. Quartal 2020 begonnen werden.

Kosten, soweit bezifferbar:

ca. 515.000 €

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte:

Ausführungsplanung bis Ende 2020
Umsetzung 2021

Betroffenes Gebiet:

Viernheim Stadtgebiet