Öffnungszeiten

Magistrat der Stadt Viernheim

-------------------------------------
Kettelerstr. 3
68519 Viernheim

Tel.: +4962049880
Fax: +496204988300 

Fragen/Hinweise an die Internetredaktion:
webmaster(at)viernheim(dot)de
 

-----------------------------------
Öffnungszeiten Bürgerbüro:

Mo / Di 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Mi 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Do / Fr 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Sa 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Heiligabend und Silvester geschlossen
Hotline Bürgerbüro: 115 (ohne Vorwahl)
--------------------------------------
Übersicht der weiteren Öffnungszeiten

Allgemeine Informationen zum Bürgerpanel und Ergebnisse bisher durchgeführter Befragungen

Projektlogo
Projektlogo

Unter Leitung von Prof. Dr. Helmut Klages vom Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung bei der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer führte Viernheim als eine von vier bundesdeutschen Städten ab 2005 ein in Deutschland bisher einmaliges Projekt in Sachen Bürgerbeteiligung durch. 

Über einen Zeitraum von drei Jahren wurde modellhaft erprobt, ob es gelingt, durch häufigere gezielte Befragungen eines Teils der Viernheimer Bürger, diese stärker in das örtliche Geschehen einzubeziehen als bisher. Positive Erfahrungen aus England haben dafür den Weg bereitet. 

Das Projekt startete zunächst neben Viernheim mit den Städten Arnsberg im Sauerland und Speyer in unserer direkten Nähe. Hinzu kam die Stadt Herford 

Wie sich bei dem Modellprojekt zeigte, ist es anders als bei bisherigen einmaligen Bürgerbefragungen, die nur Informationen zu bestimmten Themen lieferten, durch die zusammenhängende Befragungsreihe möglich, einen Stamm von Bürgerinnen und Bürgern aufzubauen, auf die zu bestimmten Themen für weitere Formen der Bürgerbeteiligung in kleinen Gruppen zurückgegriffen werden kann. 

Merkmale der sog. Bürgerpanels: 

  • regelmäßige Befragungen
  • Befragung einer größeren Zahl repräsentativ ausgewählter Bürger und Bürgerinnen (500-1000)
  • möglichst immer wieder Einbeziehung der selben Personen
  • dadurch: Herstellung einer Dialogbeziehung, Rückmeldung der Befragungsergebnisse und Information zur Einbeziehung in Entscheidungsprozesse.

Die Durchführung der Befragung erfolgt soweit als möglich per Internet und ermöglicht so die Beteiligung einer prinzipiell unbegrenzten Zahl von Bürgerinnen und Bürgern bei geringen Kosten, eine schnelle Auswertung der Ergebnisse und Rückkopplungsmöglichkeiten per eMail, über Diskussionsforen, Chats u.ä. Daneben können sich aber auch Bürgerinnen und Bürger schriftlich beteiligen, die keinen Internetzugang haben. 

Das Forschungsinstitut der Verwaltungshochschule Speyer wollte mit diesem Test herausfinden, ob diese gezielte Art der Kommunikation Entscheidungsprozesse von Politik und Verwaltung unterstützen kann, die beteiligten Bürger sich besser informiert und einbezogen sehen und so tendenziell deren Bereitschaft zur Mitwirkung am Gemeinschaftsleben wächst. 

Die Durchführung von regelmäßigen Bürgerbefragungen in anderen Ländern war mit einer zunehmenden Identifikation der Teilnehmer mit ihrer Heimatkommune verbunden und steigerte deren Bereitschaft, Verantwortung im kommunalen Umfeld zu übernehmen. Somit sind solche Bürgerbefragungen auch eine Möglichkeit, Politikverdrossenheit entgegenzuwirken. 

Wegen ihrer umfangreichen Aktivitäten auf dem Sektor "Bürgerkommune" war die Stadt Viernheim prädestiniert, an dem Forschungsvorhaben teilzunehmen. 

Nach erfolgreichem Abschluss des Modellprojektes, bei dem dankenswerterweise viele der angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger die Fragebögen ausfüllten und sich ein großer Anteil Interessierter bereit erklärte, auch an weiteren Befragungen teilzunehmen, hat die Stadt Viernheim entschieden, an dieser Form der Bürgerbeteiligung festzuhalten.

Weitere Befragungen

Bürgermeister Matthias Baaß

Viernheim hat die Befragungsreihe nach Abschluss der Modellphase im Frühjahr 2009 mit einer Befragung zum Thema "Leben im Alter" fortgesetzt, zu der Sie Startet den Datei-Downloadhier die wesentlichen Ergebnisse abrufen können.

Im November 2009  fand eine Bürgerbefragung zum Thema "Innenstadtfest und kulturelle Angebote der Stadt Viernheim" statt.

Wie bei den bisherigen Befragungen gab es auch bei dieser neben dem repräsentativ ausgewählten Teilnehmerkreis für jeden Interessierten die Möglichkeit, sich in Papierform oder über das Internet an dieser Befragung zu beteiligen. 
Startet den Datei-DownloadEine Zusammenfassung der Ergebnisse steht Ihnen hier im pdf-Format zur Verfügung.

Mit Stand August 2010 wurde eine Zusammenfassung über die inzwischen erfolgten Umsetzungen der Befragungsergebnisse, insbesondere den Beratungsstand zum Thema Innestadtfest im Sozial- und Kulturausschuss, erstellt.
Startet den Datei-DownloadDiese steht Ihnen hier im pdf-Format zur Verfügung.

Im Juni 2011 wurde eine Bürgerbefragung zum Thema Energie und Klimaschutz durchgeführt. Die Ergebnisse finden Sie Startet den Datei-Downloadhier.

Die Befragung im November 2013 zum Thema Bürgerbeteiligung wurde vom 30.10.2013 bis 20.11.2013 durchgeführt. Das Thema Bürgerbeteiligung ist seit vielen Jahren ein wichtiges kommunales Handlungsfeld. Bereits im Jahr 2002 hat es zu diesem Thema eine Bürgerbefragung gegeben. Mit der Befragung sollte ein Abgleich mit der Befragung 2002 erfolgen, um die in den letzten Jahren eingeleiteten Maßnahmen auf ihre Effizienz zu überprüfen. Die Ergebnisse finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.

Eine Befragung zu den Themen Wochenmarkt und Neubürger fand im April/Mai 2014 statt. Die Befragungsergebnisse finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier.

April 2017/Mai 2017 wurde eine Befragung zu den Themen: Kirchweihfest (Kerwe), Weihnachtsmarkt und Stadtfest durchgeführt. Ergebnisse sind undefinedhier abrufbar.

Zu den Themen "Verkehr und Sicherheit" wurde von Mitte April bis Anfang Mai 2018 eine Befragung durchgeführt. Die Themen sind undefinedhier abrufbar.

undefinedErgebnisse im Überblick