Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Viernheim

Aufgaben

  • Sie wirkt bei allen personellen, organisatorischen und sozialen Angelegenheiten der Stadt Viernheim mit, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Anerkennung der gleichwertigen Stellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft haben.
    Die verwaltungsinternen Aufgaben ergeben sich allgemein aus dem Hessischen Gesetz über die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und zum Abbau von Diskriminierungen von Frauen in der öffentlichen Verwaltung (HGlG). Weitere Informationen unter gesetzliche Grundlagen.
     
  • In Ihrem externen Wirkungskreis als Stabsstelle entsprechend § 4 Hessischer Gemeindeordnung entwickelt Sie Konzepte, initiiert Maßnahmen und erarbeitet Anregungen und Empfehlungen zur Gleichstellung von Frauen und Männern, zum Beispiel durch:
    • Beratung der Einwohnerschaft der Stadt Viernheim zu allen Facetten der Chancengleichheit, Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit
    • Leitung des bestehenden lokalen "Sozialen Netzwerks"
    • aktive Mitarbeit in sonstigen Netzwerken auf städtischer und regionaler Ebene sowie Kooperation mit Verbänden, Vereinen/Gruppierungen, Kirchen und der Arbeitsverwaltung in gleichstellungspolitischen Fragen
    • Berichte an die Verwaltungsführung und kommunalen Gremien über Ihre Arbeit.

Ziele

  • Verbesserung der sozialen Situation von Frauen
  • Herstellung von Chancengleichheit für Frauen auf dem Arbeitsmarkt
  • Förderung und Absicherung von Projekten und Einrichtungen für Frauen
  • Förderung der gleichberechtigten Vertretung von Frauen in Politik und Gesellschaft
  • Herstellung von Öffentlichkeit und Bewußtseinsbildung zur Geschlechterdemokratie
  • Verwirklichung der Chancengleichheit von Mädchen
  • Verbesserung der Aufstiegschancen von Frauen im öffentlichen Dienst
  • Ermöglichung der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Familien- und Pflegeaufgaben
  • Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Viernheim ist sowohl als kommunale (externe) Gleichstellungsbeauftragte, als auch als verwaltungsinterne Gleichstellungsbeauftragte tätig.

"Schlaglicht des Monats" Januar 2023

Kurzer Rückblick November / Dezember 2022

Abschluss Aktionen rund um den 25. November „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“

Bei den Aktionen rund um den 25. November „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“ wurden in Viernheim und kreisweit verschiedene Spenden generiert: Die Iran-Protestaktion mit ViernheimConnected brachte einen Spendenerlös von über 480€ für die Deutsch-Iranische Beratungsstelle für Frauen und Mädchen e.V. (DiB) in Frankfurt. Der kreisweite Spendenlauf zu Gunsten des Frauenhaus Bergstraße e.V. brachte einen Erlös von ca. 550€ für das Frauenhaus Bergstraße. Ein Dank an alle Beteiligten, Unterstützer*innen und Spendewilligen!!!

Gleichstellungsbüro Viernheim nimmt an der Verleihung des Ersten Hessischen Frauenpreis für Lohngleichheit teil

Am 16.12.2022 wurde der Erste Hessische Frauenpreis für Lohngleichheit an die Landesarbeitsgemeinschaft der Kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbüros (LAG) verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung wurde vom Hessischen Sozial- und Integrationsminister Kai Klose überreicht. In ihrer Laudatio sagte Ekin Deligöz, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: „Mit ihrem außerordentlichen Engagement für Lohngleichheit haben sich die kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Hessen diesen Preis mehr als verdient.“
(https://www.hessischer-lohnatlas.de/veranstaltungen/verleihung-des-hessischen-frauenpreises-fuer-lohngerechtigkeit-und-vorstellung-der-3-auflage-des-hessischen-lohnatlas-mit-neuesten-daten)

Die Auszeichnung verdeutlicht, wie viel Arbeit „hinter den Kulissen“ über die Netzwerkarbeit aller hessischen Frauen- und Gleichstellungsbüros geleistet wird.

Willkommen im Neuen Jahr 2023 – mutig und gesund ins Neue Jahr starten

Ausblick auf das Jahr 2023:

  • Der Medienkoffer "Faire Rollenbilder" wird ab Januar in verschiedene Kitas in Viernheim im wöchentlichen Wechsel weitergereicht. Bei Interesse können sich Kitas weiterhin beim Gleichstellungsbüro melden.
  • Jeden 3. Mittwoch im Monat greifen wir mit dem Gleichstellungstreff verschiedene Themen auf: NEU: Am Montag, 13.(!) Februar, 19 Uhr, starten wir mit dem Online-Gleichstellungstreff "Effizientes Arbeiten. Wie es auch im Homeoffice gelingt".
  • Der Gesprächskreis Trennung - Scheidung - Neubeginn trifft sich weiter jeden 4. Mittwoch im Monat. In Präsenz im Museum Viernheim, Eingang Weinheimer Str. 9, 17 Uhr. Alternativ ggfs. online je nach Corona-Situation.
  • Am 8. März zum Internationalen Frauentag wird um 11 Uhr die Fahne vor dem Rathaus gehisst. Und es soll ein Fest von Frauen für Frauen in Zusammenarbeit mit dem Internationalen FrauenCafé, dem Müttercafé und dem Ladies Talk an diesem Tag stattfinden. Eine Woche später befasst sich die Revue „Angebissen“ mit bissigen Frauenthemen.
  • Am 28. April ist das Gleichstellungsbüro wieder mit dem Förderband beim Girls‘-/Boys’Day dabei.
  • Am 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Diesmal wird eine Vernissage „Max ist Marie mein Sohn meine Tochter mein Kind“ um 19 Uhr in der KulturScheune eröffnet. Neben Frauen werden "Männer" und Menschen mit verschiedenen Geschlechtsidentitäten weiter verstärkt in den Blick der Gleichstellungsarbeit in Viernheim genommen.
  • Das Internationale FrauenCafé hat bereits interessante Angebote im Gepäck.

Und das erste größere Event könnte mit Hilfe VIELER am 14. Februar „RISE FOR FREEDOM“ in Viernheim stattfinden:

Für den 14. Februar bitten wir alle interessierten Tänzerinnen und Tänzer die Aktion zu „ONE BILLION RISING (OBR)“ unter http://www.onebillionrising.de/  zu unterstützen.

Es geht darum, dass sich Frauen weltweit gegen die ihnen zugefügte Gewalt erheben – auch gemeinsam mit Menschen aller Geschlechter, die gegen Gewalt sind. Das Motto 2023 mit „Rise for Freedom“ könnte bei der momentanen weltpolitischen Lage nicht treffender sein. Der Kurzfilm unter https://www.youtube.com/watch?v=gl2AO-7Vlzk  zeigt warum dieser Tag ausgerufen wurde. 1 Milliarde Menschen erheben sich weltweit für ein Ende der Gewalt und singen und tanzen dagegen an.

Interessierte Tänzer*innen / Tanzgruppen können sich bis 9. Januar beim Gleichstellungsbüro melden, entweder unter oder Tel. 06204-988-361 oder -364. Tanzaufnahmen sollten gefilmt und am 14. Februar auf dem städtischen Youtube-Chanel bekannt gemacht werden.

Verschiedene Themen zur Gleichstellung der Geschlechter:

Gibt es mehr als zwei Geschlechter? Diese Frage taucht immer mal wieder auf, wenn Fragen zur queeren community oder zu LSBT*IQ auftauchen. Eine tolle Erklärung liefert Mai Thi-Nguyen Kim unter https://www.youtube.com/watch?v=8fraZlsmCio .

Ein weiteres – aus unserer Sicht – gutes Video hat Jan Böhmermann unter https://www.youtube.com/watch?v=rh7hH-ua8oI  erstellt.

Gender Gap beim Sparen: Erstaunlich aber wohl wahr, wie jetzt festgestellt wurde. Es gibt einen erstaunlichen Gender Gap beim Sparen. Obwohl Frauen prozentual mehr sparen als Männer, verfügen sie über weniger Rücklagen. Dahinter steckt ein Problem für die Gesellschaft mit Nachteilen für die Frauen. Mehr unter https://t.mailing.zeit.de/nl3/NjjFpAION_KjIBZ11bSK9Q?m=AUgAAAOxcU8AAAABQqgAAAT6zVMAAAAARxQAADe0ABtP_QBjgOs0sIK6RRA9TtSEo3OWsIB6nQAHyOU&b=05bedb69&e=4cbf62b6&x=ZLrZBZf4pMiy4jMMLN0Kl2fYCg7KgeU1DI8CenVP_Ew 

Gewalt gegen Frauen: Das Thema muss leider immer wieder ins Gedächtnis gerufen werden. Gerade an Feiertagen, die normalerweise und in gut funktionierenden Partnerschaften der Familie vorbehalten sind, findet sich ein erhebliches Gefahrenpotenzial für von Gewalt betroffenen Menschen – vor allem für Frauen in diesen Beziehungen.

Und wir freuen uns über Anregungen, Kooperationsangebote, Ideen von Interessierten zum Thema Gleichstellung der Geschlechter.

Ihr/ Euer Gleichstellungsbüro

Das sind unsere Themen

Link zu Frauen & Arbeit

Frauen & Arbeit


"Eine gängige Erwartungshaltung ist doch: Frauen sollen so arbeiten, als ob sie keine Kinder hätten, und so erziehen, als ob sie nicht arbeiten würden.“

Zitat aus Interview Edition F mit Jutta Allmendinger

mehr

Link zu Migration & Integration

Migration & Integration


„Migration ist kein rein männliches Phänomen. Wanderungen von Frauen finden aber deutlich weniger Beachtung. Dabei sind weltweit immer mehr Frauen unterwegs. Ihre Migrationserfahrungen unterschieden sich zum Teil deutlich von denen männlicher Migranten.“
Quelle: Samia Dinkelaker unter bpb

mehr

Link zu Vereinbarkeit Beruf & Familie/Pflege

Vereinbarkeit Beruf & Familien-/Pflegeaufgaben


In Zeiten mangelnder Kinderbetreuung und einer zunehmend alternden Gesellschaft ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie von akuter Wichtigkeit. Vereinbarkeit darf nicht länger ein Frauenthema bleiben und Frauen vorwiegend für Familienfürsorge verantwortlich sein.

mehr

Link zu Mädchen & Jungen

Mädchen & Jungen


Als Teenager kann das Leben schon anstrengend sein.

Keine Sorge: Das Gleichstellungsbüro Viernheim steht dir in allen Fragen rund um Liebe, Pubertät - und ja, sogar bei der Berufsorientierung zur Seite!

mehr

Link zu Schutz vor Gewalt

Schutz vor Gewalt


"Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden."

 Artikel 2, Absatz 2, Grundgesetz

mehr

zwei Menschen werden durch Schere getrennt

Trennung & Scheidung


Der Geprächskreis Trennung & Scheidung ist Zusammenkommen und über Probleme, Erfahrungen und im besten Fall auch Lösungen(!) sprechen. In einer vertrauten Runde Rat suchen und geben, ein offenes Ohr finden, Leid teilen.
Es bedeutet sich gemeinsam selbst helfen und nach vorne schauen.

mehr

12 Symbole für sexuelle Orientierung

Mehr als zwei Geschlechter? – LSBT*IQ


In den meisten Gesellschaften wird beim Thema Geschlecht zumeist von Frauen und Männer gesprochen. Welche Alternativen gibt es zur Zweigeschlechterordnung? Gibt es ein „drittes“ Geschlecht oder wie viele Geschlechter gibt es sonst?

mehr

Das Gleichstellungsbüro

Sprechzeiten

Mo & Mi: 8:00 bis 12:00 Uhr
sowie Mi: 14:00 bis 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung!

oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
gleichstellungsbuero(at)viernheim.de

Ihre Ansprechpersonen

Mrs. Maria Lauxen-Ulbrich

Büro der Gleichstellungsbeauftragten
Gleichstellungsbeauftragte

Zi. 012, EG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

>Telephone: 06204 988-361

>Fax: 06204 988-300

>Email:  MLauxen-ulbrich@viernheim.de


Mrs. Birgit Herbold

Büro der Gleichstellungsbeauftragten
Mitarbeit

Zi. 013, EG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

>Telephone: 06204 988-364

>Fax: 06204 988-300

>Email:  BHerbold@viernheim.de


So finden Sie uns:

Zu Fuß von Haltestelle „OEG-Bahnhof“: 

Von Haltestelle „OEG-Bahnhof“ aus den Berliner Ring überqueren. Versetzt geradeaus in die Bahnhofstraße gehen. Die Bahnhofstraße ganz durchgehen und die Weinheimerstraße überqueren. Versetzt in die Robert-Koch-Straße gehen und in die Rathausstraße (Fußgängerzone) einbiegen. Gerade aus auf der linken Seite sehen Sie das Rathaus. Nach vorheriger Anmeldung (im Gleichstellungsbüro) kommen Sie barrierefrei am linken Seiteneingang (ehemals Polizei) ins Rathaus.

Sie finden uns im Erdgeschoss, im Zimmer 012 (Maria Lauxen-Ulbrich) & Zimmer 013 (Birgit Herbold)