Sportlerehrung 2022

2022 findet keine Sportlerehrung in gewohntem Rahmen statt

Alternativaktion zur Ehrung sportlicher Erfolge aus den Jahren 2020 und 2021 ist in Planung

Die Stadt Viernheim ehrte bis 2020 jedes Jahr im Februar Sportlerinnen und Sportler sowie deren Trainerinnen und Trainer, die im Jahresverlauf herausragende sportliche Leistungen vollbracht haben. Traditionell fand die Veranstaltung im Viernheimer Kinopolis statt und die Ehrung wurde vom Viernheimer Bürgermeister sowie dem Vorsitzenden des Sozial- und Kulturausschusses vorgenommen.

Im Jahr 2020 konnten coronabedingt nur wenige Sportveranstaltungen und -wettkämpfe stattfinden und auch die Sportlerehrung zur Würdigung der errungenen Erfolge musste leider abgesagt werden. Geplant war es, die Erfolge aus dem Jahr 2020 gemeinsam mit den Erfolgen aus dem Jahr 2021 im Februar 2022 in einem gewohnten würdevollen Rahmen zu ehren.

Leider muss auch ein Jahr später festgestellt werden, dass die Pandemie noch nicht überstanden ist und es, angesichts der sich weiter zuspitzenden Lage auch in der kommenden Zeit zwingend erforderlich ist, Menschenansammlungen so weit wie möglich zu reduzieren. Wie auch einige weitere städtische Veranstaltungen kann leider auch die Sportlerehrung 2022 nicht in dem gewohnten Rahmen stattfinden, sodass sich die Stadt Viernheim dazu entschieden hat, dass es auch 2022 keine Sportlerehrung mit einem persönlichen Zusammenkommen geben wird.

Die errungenen sportlichen Erfolge aus den Jahren 2020 und 2021 sollen allerdings nicht in Vergessenheit geraten. Die Stadt Viernheim ist stolz auf die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler sowie deren Trainerinnen und Trainer, insbesondere in diesen herausfordernden Zeiten unter enorm erschwerten Bedingungen. Daher ist es der Stadtverwaltung ein besonderes Anliegen, diese Leistungen dennoch zu honorieren.

Zur Ehrung der Erfolge aus den Jahren 2020 und 2021 ist aktuell eine Alternativaktion in Planung. Die Viernheimer Sportvereine wurden bereits über dies Entscheidung informiert und sind dazu aufgerufen die Erfolge aus den Jahren 2020 und 2021 an das Kultur- und Sportamt zu übermitteln. Meldeschluss ist der 16. Januar 2022.

Das Kultur- und Sportamt weist darauf hin, dass auch Sportlerinnen und Sportler geehrt werden, die in Viernheim mit Hauptwohnsitz gemeldet sind und ihre Erfolge gemäß der Ehrungskriterien für einen auswärtigen Verein erzielt haben.

Dieser Personenkreis wird gebeten sich telefonisch, unter der 988 360, an das Kultur- und Sportamt zu wenden oder die Erfolge direkt mittels des entsprechenden Meldebogens an die Stadtverwaltung zu übermitteln.

Die Meldebögen der Stadt Viernheim stehen nachfolgend zum Download bereit.

Die Stadt Viernheim ehrt Sportler/innen, die durch besondere Leistungen hervorgetreten sind. Es werden Sportler/innen geehrt, die         

  1. an Olympischen Spielen teilgenommen haben.
  2. bei Weltmeisterschaften einen 1. bis 6. Platz
  3. bei Europameisterschaften einen 1. bis  4. Platz
  4. bei Bundesmeisterschaften einen 1. bis 3. Platz
  5. bei Regionalmeisterschaften auf der Ebene mehrerer Länder (Süddeutsche/ Südwestdeutsche) einen 1. Platz
  6. bei Landesmeisterschaften einen 1. Platz belegt haben
  7. bei Pokalveranstaltungen auf Bundesebene im Endspiel vertreten waren.
  8. geehrt werden Pokalsieger bzw. Meister bei Bestenwettkämpfen (Mehrkampfmeisterschaften) auf Landesebene.
  9. Behindertensportler/innen werden nach Maßgabe der Punkte 1 bis 8 geehrt
  10. geehrt werden 1. bis 3. Plätze beim Bundesentscheid von "Jugend trainiert für Olympia"
  11. geehrt werden 1. bis 3. Plätze bei Bundeshochschulmeisterschaften
  12. geehrt werden 1. Mannschaften Viernheims und Jugendmannschaften, die in dem betreffenden Jahr den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse erreicht haben.       

Diese Ehrungskriterien wurden vom Ausschuss für Kultur und Sport, Jugend und Soziales beschlossen (letztmalige Änderung am 02. März 1994).  

Frau Luise Dieter