"Bevor ein Kind mit dem Alphabet und anderem Wissen von der Welt befasst wird, sollte es lernen, was die Seele ist, was Wahrheit und Liebe sind, welche Kräfte in der Seele schlummern. Wesentlicher Teil der Bildung müsste sein, dass das Kind unterwiesen wird, wie man im Lebenskampf Hass durch Liebe, Unwahrheit durch Wahrheit, Gewalt durch eigenes Leiden besiegt. "

Mahatma Ghandi

 

Kommunale Bildungsplanung

Bildungsplanung in Viernheim basiert auf der langjährigen Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schulen und der Notwendigkeit, das gemeinsame Handeln aller Bildungsakteure weiter zu entwickeln.

Um Bildung für alle und in allen Lebensphasen zu fördern, müssen Bildungsangebote und -akteure zusammengedacht und in einer kommunalen Bildungslandschaft miteinander verknüpft werden.

Schulentwicklungsplanung

Im Rahmen der beteiligungsorientierten Bildungsplanung der Stadt Viernheim wurden Eckpunkte der Schulentwicklung im Primarbereich formuliert, die als Grundlage zur Entwicklung von Handlungsideen zur Umsetzung im Schulentwicklungsplan des Kreises Bergstraße dienten.

Eckpunkte der Schulentwicklung im Primarbereich

Fachstelle für das „Viernheimer Modell“

Die Jugendförderung in Viernheim arbeitet dezentral in vier Viernheimer Stadtteilen, um dort, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten, Kontakte aufzubauen, Initiativen zu fördern und Betreuung sicherzustellen.

In allen Stadtteilen hat sich eine direkte Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen und eine bedarfsgerechte Kooperation mit den Grundschulen entwickelt.

Ganztagsprogramm an Schulen

Das „Viernheimer Modell“ hat im Landesprogramm „Ganztagsangebot nach Maß“ Modellcharakter.

An allen Schulen sind vom hessischen Kultusministerium geförderte Ganztagsangebote installiert. Die Stadt Viernheim ist Träger des Ganztagsprogramm. Die Mitarbeiter*innen der städtischen Jugendförderung sind ein integrierter Bestandteil eines umfassenden Bildungssystems.

Sie sind im Stadtteilbüro West an der Friedrich-Fröbel-Schule (Haupt- und Realschule/UNESCO-Schule), im Stadtteilbüro Ost an der Alexander-von-Humboldt-Schule (kooperative Gesamtschule/Europaschule) und im Stadtteilbüro Mitte in der Albert-Schweitzer-Schule (Förderschule/Schwerpunkt Lernen) verortet. Ein Zusammenwirken von schulischer und außerschulischer Bildung an gemeinsamen Bildungsorten ist dadurch möglich.

Pakt für den Nachmittag

Alle vier Viernheimer Grundschulen sind im Ganztagsprogramm „Pakt für den Nachmittag“ des Hessischen Kultusministerium aufgenommen. Die Stadt Viernheim ist auch Träger dieser Maßnahme, die Vereine Lernmobil e. V. und der Verein für Grundschülerbetreuung e. V. setzen das pädagogische Konzept um.

Die Jugendförderung arbeitet in den jeweiligen Steuerungsgruppen mit und organisiert regelmäßige Planungstreffen mit den außerschulischen Bildungsträgern und allen Schulen, denn Kooperation und Vernetzung im Sinne eines Gesamtsystems von Erziehung, Bildung und Betreuung ist grundlegendes Prinzip in Viernheim.

Sprachförderung - Leseförderung

In Kooperation mit dem Verein Lernmobil bietet die Jugendförderung für alle Schüler*innen der Intensivklassen projektorientierte Leseförderung an.

Lernmobil Viernheim Förderzentrum

Neuste Pressemeldungen aus dem Bereich Kinder & Jugend

Plakat mit Standkörben und Text

Jugendförderung: Sommerfreizeit für Jugendliche

Spannende, abwechslungsreiche aber auch erholsame Freizeit- Anmeldungen ab sofort möglich!

Kinderspielzeug Bauklötze ©Yuliya Shangareeva |123rf.com

Kindergärten Viernheim: „Besser gute Kitas für alle, statt perfekte Kitas für manche“

Viernheims Bürgermeister sorgt sich um die Zukunft der Kindertagesstätten

Das Team der Jugendförderung aus den Stadtteilen Mitte, Ost und West hat wieder ein vielfältiges Ferienprogramm für Jugendliche zusammengestellt (v. l.): Tobias Mandel, Lars Prechtl, Evelina Fijalkowska, Simay Yenilmez ©Stadt Viernheim

Jugendförderung: Sommerferienprogramm für Jugendliche - Spannende Aktionen in den ersten zwei Ferienwochen - Anmeldeschluss ist der letzte Schultag (22. Juli)

Outdoor-Kochen mit Übernachtung, Tanzworkshop, Wasserski, Holidaypark – die städtische Jugendförderung bietet für und mit Jugendlichen im Alter von 12…

Frau Sabine Ruth

Amt für Kultur, Bildung und Soziales
Abteilung Jugendförderung
Abteilungsleitung

Treff im Bahnhof, 1. OG
Treff im Bahnhof, Friedrich-Ebert-Str. 8, 68519 Viernheim

Telefon: 06204 988-431

Fax: 06204 988-432

Email:  Sabine.Ruth@viernheim.de