Bevölkerungsbefragung zum Thema „Social Media"

Insgesamt 16 Fragen rund um das Thema Social Media gilt es zu beantworten.

  • Die Fragebögen wurden Anfang Mai per Post zugestellt.
  • Die Befragung startet am 07. Mai 2022
  • Abgabetermin ist der 29. Mai 2022

Angeschrieben wurden 850 per Zufallsgenerator ausgewählte Bürgerinnen und Bürger sowie 634 der so genannten Panelisten, die sich grundsätzlich bereit erklärt haben, an Befragungen dieser Art teilzunehmen.

Alle haben den Fragebogen bekommen, der leicht auszufüllen ist.

Natürlich können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an der Umfrage teilnnehmen, auch die Personen, die nicht per Zufallsgenerator ausgewählt wurden.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Wie wird der Fragebogen ausgefüllt?

Ich wurde angeschrieben, wie kann ich den Fragebogen ausfüllen? (Panel & Zufallsgenerator)

EINFACH HIER DEN ONLINE-FRAGEBOGEN AUSFÜLLEN

Ich wurde nicht angeschrieben, möchte aber an der Befragung teilnehmen?

EINFACH HIER DEN ONLINE-FRAGEBOGEN AUSFÜLLEN

Fragebogen zum Download als PDF

 Hier können Sie den Fragebogen in Papierform herunterladen und ausfüllen.


Der Fragebogen liegt aber auch an der Rathauszentrale in Papierform aus und kann dort zu den üblichen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Die Rathauszentrale ist täglich wie folgt besetzt: Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr, Montag und Dienstag 14 bis 16 Uhr sowie Mittwoch von 14 bis 18 Uhr.

Nach dem Ausfüllen den Fragebogen bitte in den Rathausbriefkasten einwerfen.


Anonymität ist gewahrt

Wichtiger Hinweis für alle Teilnehmenden: Es ist sichergestellt, dass sowohl bei der Beantwortung des Fragebogens über das Internet als auch in Papierform nicht nachvollzogen wird, wer welchen Fragebogen abgegeben hat. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.

Für weitere Informationen oder Rückfragen steht Susanne Schwarz telefonisch unter 06204 988-244 oder
per E-Mail unter zur Verfügung.

Informationen zum Bürgerpanel

Unter Leitung von Prof. Dr. Helmut Klages vom Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung bei der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer führte Viernheim als eine von vier bundesdeutschen Städten ab 2005 ein in Deutschland bisher einmaliges Projekt in Sachen Bürgerbeteiligung durch. 

Über einen Zeitraum von drei Jahren wurde modellhaft erprobt, ob es gelingt, durch häufigere gezielte Befragungen eines Teils der Viernheimer Bürger, diese stärker in das örtliche Geschehen einzubeziehen als bisher. Positive Erfahrungen aus England haben dafür den Weg bereitet. 

Das Projekt startete zunächst neben Viernheim mit den Städten Arnsberg im Sauerland und Speyer in unserer direkten Nähe. Hinzu kam die Stadt Herford. 

Wie sich bei dem Modellprojekt zeigte, ist es anders als bei bisherigen einmaligen Bürgerbefragungen, die nur Informationen zu bestimmten Themen lieferten, durch die zusammenhängende Befragungsreihe möglich, einen Stamm von Bürgerinnen und Bürgern aufzubauen, auf die zu bestimmten Themen für weitere Formen der Bürgerbeteiligung in kleinen Gruppen zurückgegriffen werden kann. 

Merkmale der sog. Bürgerpanels: 

  • regelmäßige Befragungen
  • Befragung einer größeren Zahl repräsentativ ausgewählter Bürger und Bürgerinnen (500-1000)
  • möglichst immer wieder Einbeziehung der selben Personen
  • dadurch: Herstellung einer Dialogbeziehung, Rückmeldung der Befragungsergebnisse und Information zur Einbeziehung in Entscheidungsprozesse.

Die Durchführung der Befragung erfolgt soweit als möglich per Internet und ermöglicht so die Beteiligung einer prinzipiell unbegrenzten Zahl von Bürgerinnen und Bürgern bei geringen Kosten, eine schnelle Auswertung der Ergebnisse und Rückkopplungsmöglichkeiten per eMail, über Diskussionsforen, Chats u.ä. Daneben können sich aber auch Bürgerinnen und Bürger schriftlich beteiligen, die keinen Internetzugang haben. 

Das Forschungsinstitut der Verwaltungshochschule Speyer wollte mit diesem Test herausfinden, ob diese gezielte Art der Kommunikation Entscheidungsprozesse von Politik und Verwaltung unterstützen kann, die beteiligten Bürger sich besser informiert und einbezogen sehen und so tendenziell deren Bereitschaft zur Mitwirkung am Gemeinschaftsleben wächst. 

Die Durchführung von regelmäßigen Bürgerbefragungen in anderen Ländern war mit einer zunehmenden Identifikation der Teilnehmer mit ihrer Heimatkommune verbunden und steigerte deren Bereitschaft, Verantwortung im kommunalen Umfeld zu übernehmen. Somit sind solche Bürgerbefragungen auch eine Möglichkeit, Politikverdrossenheit entgegenzuwirken. 

Wegen ihrer umfangreichen Aktivitäten auf dem Sektor "Bürgerkommune" war die Stadt Viernheim prädestiniert, an dem Forschungsvorhaben teilzunehmen. 

Nach erfolgreichem Abschluss des Modellprojektes, bei dem dankenswerterweise viele der angeschriebenen Bürgerinnen und Bürger die Fragebögen ausfüllten und sich ein großer Anteil Interessierter bereit erklärte, auch an weiteren Befragungen teilzunehmen, hat die Stadt Viernheim entschieden, an dieser Form der Bürgerbeteiligung festzuhalten.

Viernheim hat die Befragungsreihe nach Abschluss der Modellphase im Frühjahr 2009 mit einer Befragung zum Thema "Leben im Alter" fortgesetzt, zu der Sie hier die wesentlichen Ergebnisse abrufen können.

Im November 2009  fand eine Bürgerbefragung zum Thema "Innenstadtfest und kulturelle Angebote der Stadt Viernheim" statt.

Wie bei den bisherigen Befragungen gab es auch bei dieser neben dem repräsentativ ausgewählten Teilnehmerkreis für jeden Interessierten die Möglichkeit, sich in Papierform oder über das Internet an dieser Befragung zu beteiligen. 
Eine Zusammenfassung der Ergebnisse steht Ihnen hier im pdf-Format zur Verfügung.

Mit Stand August 2010 wurde eine Zusammenfassung über die inzwischen erfolgten Umsetzungen der Befragungsergebnisse, insbesondere den Beratungsstand zum Thema Innestadtfest im Sozial- und Kulturausschuss, erstellt.
Diese steht Ihnen hier im pdf-Format zur Verfügung.

Im Juni 2011 wurde eine Bürgerbefragung zum Thema Energie und Klimaschutz durchgeführt. Die Ergebnisse finden Sie hier.

Die Befragung im November 2013 zum Thema Bürgerbeteiligung wurde vom 30.10.2013 bis 20.11.2013 durchgeführt. Das Thema Bürgerbeteiligung ist seit vielen Jahren ein wichtiges kommunales Handlungsfeld. Bereits im Jahr 2002 hat es zu diesem Thema eine Bürgerbefragung gegeben. Mit der Befragung sollte ein Abgleich mit der Befragung 2002 erfolgen, um die in den letzten Jahren eingeleiteten Maßnahmen auf ihre Effizienz zu überprüfen. Die Ergebnisse finden Sie hier.

Eine Befragung zu den Themen Wochenmarkt und Neubürgerfand im April/Mai 2014 statt. Die Befragungsergebnisse finden Sie hier.

April 2017/Mai 2017 wurde eine Befragung zu den Themen: Kirchweihfest (Kerwe), Weihnachtsmarkt und Stadtfest durchgeführt. Ergebnisse sind hier abrufbar.

Zu den Themen "Verkehr und Sicherheit" wurde von Mitte April bis Anfang Mai 2018 eine Befragung durchgeführt. Die Ergebnisse sind hier abrufbar.

Eine Bürgerpanel-Befragung in Viernheim behandelte als Bevölkerungsbefragung 2019 im Oktober/November das Thema „Gleichstellung von Männern und Frauen“. Anlass für die Befragung war das 30-jährige Jubiläum des Gleichstellungsbüros in Viernheim im Jahr 2020. Hier finden Sie die Ergebnisse.

1. Befragung "Aktiv in Viernheim"
Befragungszeitraum:  11. April - 1. Mai 2005
Ergebnisse

---------------------------

2. Befragung "Sicherheit in Viernheim"
Befragungszeitraum: 01. Dezember 2005 - 06. Januar 2006
Ergebnisse

---------------------------

3. Befragung "Innenstadt Viernheim"
Befragungszeitraum: 08. November 2006 - 12. Dezember 2006

Ergebnisse

---------------------------

4. Befragung "Leben im Alter"
Befragungszeitraum: 20. April - 03. Mai 2009

Ergebnisse

---------------------------

5. Befragung "Innenstadtfest und kulturelle Angebote der Stadt"
Befragungszeitraum: 21. November 2009 - 14. Dezember 2009

Ergebnisse 

---------------------------

Newsletter Zwischenbericht August 2010

---------------------------

6. Befragung: "Energie und Klimaschutz"
Befragungszeitraum: 09. Juni 2011 - 24. Juni 2011
Ergebnisse

--------------------------

7. Befragung: "Bürgerbeteiligung"
Befragungszeitraum: 30. Oktober 2013 - 20. November 2013
Ergebnisse

--------------------------

8. Befragung: "Wochenmarkt und Neubürger"
Befragungszeitraum: 26. April 2014 - 14. Mai 2014
Ergebnisse

--------------------------

9. Befragung:"Kirchweihfest (Kerwe), Weihnachtsmarkt und Stadtfest"
Befragungszeitraum: 26. April 2017 - 17. Mai 2017
Ergebnisse


--------------------------

10. Befragung: "Verkehr und Sicherheit"
Befragungszeitraum: 13. April 2018 - 02. Mai 2018
Ergebnisse

--------------------------

11. Befragung: "Gleichstellung von Männern und Frauen"
Befragungszeitraum: 14. Oktober 2019 - 01. November 2019
Ergebnisse   Langfassung

Frau Susanne Schwarz

Hauptamt
Abtl. Recht
Parl. Büro, Versicherungen, Ehrungen

Zi. 110, 1. OG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

Telefon: 06204 988-244

Fax: 06204 988-382

Email:  SSchwarz@viernheim.de