Ihr Kontakt bei Fragen zum Vorhaben:

Herr Carsten Miller

Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung
Straßen- und Verkehrsplanung

Zi. 411, 4. OG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

Telefon: 06204 988-288

Fax: 06204 988-257

Email:  CMiller@viernheim.de


Aktuelle Zugriffe:

169

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Mai 2021 / Version: 1

Inhaltliche Beschreibung:

Auf Basis der seit 2019 vorliegenden Machbarkeitsstudie „Radschnellverbindung Darmstadt/Rhein-Neckar“ sollen nun die Planungen für die Realisierung einer Radschnellverbindung vorangetrieben werden. Im Vordergrund steht die Förderung des Alltagsradverkehrs. Es gilt das Potential zu nutzen, um PendlerInnen vom Kfz zum Fahrrad zu bringen. Für Viernheim relevant ist insbesondere das Teilstück zwischen Mannheim, Viernheim und Weinheim.

Politische Beschlüsse zum Vorhaben:

Im Herbst 2020 wurde durch die Stadtverordneten-Versammlung beschlossen, dass das länderübergreifende Projekt weiter vorangetrieben werden soll.

Aktueller Bearbeitungsstand:

Die Antragstellung zur Förderung der Nahmobilität läuft aktuell und die Planungsleistungen sollen nach Erhalt des entsprechenden Förderbescheids ausgeschrieben werden. Die Stadt Viernheim steht in regelmäßigem Austausch mit den weiteren beteiligten Akteuren

Kosten, soweit bezifferbar:

Planungskosten: ca. 290.000 €; Baukosten: ca. 4.000.000 €

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte:

Der Förderantrag für die Erbringung der Planungsleistungen wurde gestellt. Gegen ca. Mitte 2021 soll dann eine entsprechende Ausschreibung erfolgen. Der Baubeginn ist derzeit noch nicht absehbar.

Betroffenes Gebiet:

Stadtgebiet

Bürgerbeteiligung vorgesehen?

Im Zuge der Planung wird eine Bürgerbeteiligung angestrebt.